12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Landsberger Strasse 208, 80687 München
Telefon
0180 / 52727448
Website
www.atu.de
Auspuff, Autoelektrik, Autoglas, Autokühler, Autozubehör, Kfz-Reparatur, Lackierung, Reifen / Räder

Erfahrungen (10)

1.0 von 5
, 17. Januar 2016
Eine neue Blinkerlampe für 45,29€!! Meisterlich war´s, doch ja, das ist richtig. Aber nur weil sich ein gesundheitlich angeschlagener Meister in Rente wegen ganz schlechter Witterungsverhältnisse bei Minusgraden und zu erwartendem Schnee kurz entschlossen in eine ATU Werkstatt begeben hat. In Buxtehude. Beim AUDI A4 hat unterwegs der linke vorne Blinker seinen Dienst quittiert. Glühlampe defekt und , wie soll es anders sein, kein Ersatz im Auto. Werkzeug auch nicht. Samstagnachmittag, so gegen 15 Uhr und, wie eingangs bereits erwähnt, Mistwetter und dann runde 200 Km Autobahn vor den Rädern. Und dann sehe ich ATU... Also rein. Und natürlich nicht gesagt, dass ich vom Fach bin. Am Servicetresen nachgefragt, ob es denn möglich sei die Blinkerlampe zu wechseln, bekundete man mir, dass erst einmal der Lampentyp herauszufinden sei und dazu müsse man einen Auftrag anlegen. Nun ja... Meine Einwendung, dass es sich um eine gelbe 12V/21W BA15 Lampe handelt, wurde wohl überhört. Also legen wir einen Auftrag an. Per Computer, im Kolumbussystem. Jede taste eine neue Entdeckung. Die dazu aufgewendete Zeit hätte mir unter normalen Bedingungen gereicht, die Lampe selber zu wechseln. Dann ging's in die Werkstatt, wo sich ein Mechaniker anschickte den Auftrag abzuarbeiten. Indem er erst einmal alles in Augenschein nahm, sich denn am Kopf kratzte, zum Werkzeugkasten griff und eine Knarre mit Nuss vorbereitete. Dann fing er an, den Behälter fürs Lenköl abzuschrauben. Mein sofort eingebrachter Einwand, was das solle, es müsse lediglich der Scheinwerfer mit vier zu lösenden Schrauben ausgebaut werden, wurde erst einmal negiert. Dann hing der Ölbehälter lose daneben und nichts ging voran. Aber dann wurden wir schlau. Der Kunde könnte ja recht haben. also Scheinwerfer ausbauen. Und siehe da, man kann den Lampenträger aus dem Scheinwerfer drehen und hat die Lampe in der Hand. Welch Wunderwerk der Technik!! Dann begibt sich der Mechaniker in den Laden eine neue Lampe zu holen. Kommt aber mit einem kompletten Lampenset zurück und erklärt mir, es sei keine einzelne Lampe mehr am Lager, ich müsse zustimmen, dass er die Box für ca. 16,-€ öffnet um darin enthaltene Lampe für mein Auto zu verwenden. Was bleibt einem übrig, ich kann das Gegenteil nicht der fehlenden Lampe nicht beweisen und bin mehr oder wenige vergewaltigt zuzustimmen. Alternative: Alles mit der defekten Lampe wieder zusammenbauen, eine Menge Kosten für nichts zu verursachen und unfallgefährdet auf die Autobahn gehen. Also die Lampe nehmen - für solch ein Geschäftsgebaren hätte ich meine Mitarbeiter früher gelyncht, da wäre der Kasten im Laden verblieben und mit einer neuen Lampe wieder vervollständigt worden. Dann die Lampe eingesetzt und Funktion getestet. Alles i.O. Beginnen wir mit dem Rückbau. Der Mechaniker hat den Scheinwerfer in die vorgesehen Position gebracht und begonnen, die vier Befestigungsschrauben zu montieren und gleich die erste festgezogen. Wäre ich nicht vom Fach, das hat er aus meinen Einwendungen nun scheinbar mitbekommen, hätte ich das Fahrzeug mit einen völlig falsch montierten Scheinwerfer zurückbekommen. so nach dem Motto: Spaltmaße? Braucht man die? Da war zwischen Kotflügelkante und Scheinwerfer glatt ein Spalt von 1cm. Meinen Anweisungen folgend, ist letztendlich doch noch ein ordentlicher Rückbau von Statten gegangen. Die Rechnung war dann die Krönung des Ganzen. Aus veranschlagten 23,60€ wurden kurzerhand mal schnell 45,29€!! 23,60€ für das Ersetzen einer Blinkerlampe ist schon eine ordentliche Hausnummer, vor dem Hintergrund des Samstagnachmittags und oben beschriebenen Begleitumstände aber wohl noch vertretbar. Aber 45,29€? Was lernen wir daraus? Werkstätten wie ATU meiden! Und wie!! Nicht mal in Notsituationen dorthin!! Was nicht selber zu bewerkstelligen ist, damit nur in eine Fachwerkstatt mit ordentlich ausgebildeten Fachkräften.
Liefertermin verschoben
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Keine Einbauhilfe
1.0 von 5
, 7. April 2015
Einmal und NIE wieder. Reifen und Montagegutscheine online bestellt, bezahlt und an die Filiale schicken lassen. Lieferzeit war angemessen. Soweit alles wie es sein soll aber dann. Angeblich wird man angerufen wenn die Reifen dort sind zwecks Termin. - Sorry aber man wird nicht angerufen sondern sollte selber aktiv werden und nach Erhalt der DPD Mail über die Auslieferung bei der Filiale anrufen. Nun gut kann passieren. Also angerufen, Termin gemacht und vereinbart das ich die Felgen vorher bringe damit es eben am Termin nur noch aufgezogen werden muss und die ganze Aktion schnell geht. - Also am Termin hingefahren und dann ging es los: a: Meine Reifen waren nicht auffindbar b: Somit auch nicht auf den Felgen aufgezogen sondern Felgen als Abstelltisch missbraucht. c: Niemand weiß das es eigentlich nur noch um den Reifenwechsel geht. d: Für deren Fehler wird man dann auch noch unfreundlich behandelt weil es auf dem Auftrag nicht draufstehe-> wohl gemerkt den schreibt man nicht selber sondern ein ATUler somit hat einer von denen das falsch gemacht aber dennoch wird der Kunde dann deswegen unfreundlich behandelt. Lösungsvorschläge waren: Kommen Sie wann anders wieder->Waren 18 Zoll Reifen für den Sportwagen und da passen die Winterreifen logischerweise nicht rein sondern ich muss einen Transport organisieren Dann müssen Sie jetzt warten-> Wartete schon 30 Minuten ohne das irgendwer überhaupt kam Wir suchen jetzt die Reifen und wenn die da sind dann werden die montiert-> na also geht doch! Suche dauerte nochmal über 30 Minuten. Nun wurde vereinbart die Montage schnellstmöglich durchzuführen aber ich müsse eben warten. Nach erneut fast 1 Stunde dann die Info das die Reifen NUR montiert werden aber keine Zeit(Lust) mehr sei diese auch an das Auto anzubringen! Erneute Diskussion und erneut sehr unfreundlich von den beiden Werkstatt"meistern" angesprochen worden. Aber dann wurde eingelenkt. Erneut 30 Minuten warten dann wurde der Reifenwechsel durchgeführt welcher 15 Minuten (einziges was richtig lief) dauerte. So nach fast 3 Stunden konnte ich mit den anmontierten Reifen vom Hof fahren und musste dann noch ein Essen für meinen Winterreifentransport springen lassen, da sie natürlich nach so langer Wartezeit in ihrem Feierabend mächtig hunger hatte. Wir hatten beide nicht gegessen weil ein Reifenwechsel mit Hebebühne und Werkzeug nun mal keine 3 Stunden dauern sollte!! Das Beste war noch das die Verantwortlichen sich NICHT einmal entschuldigt haben sondern die Schuld der Zentrale, dem Kunden und sonst wem zuwiesen. Einzigst die beiden Praktikanten oder Lehrlinge waren nett, bemüht und zuvorkommend. Fazit: NIE wieder diese Filiale bzw. ATU. Das viele Mechaniker einen miesen Ruf haben kommt eben genau wegen solcher Eigenschaften. Wenn möglich sollte man sich eine freie Werkstatt suchen, die sind meistens erheblich fähiger und vergessen die Kundenzufriedenheit nicht. Leider eben sind diese dann auch etwas teurer. Ist es mir aber beim nächsten mal definitiv wert, denn meine Freizeit hat auch einen nicht unerheblichen wert für mich. 5 Sterne bei Teilqualität geht an Michelin nicht an ATU!!! daher dort auch nur 1 Stern immerhin haben die ja hierfür nichts getan.
Liefertermin verschoben
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Keine Einbauhilfe
1.3 von 5
, 19. August 2013
Ich kann leider nicht empfehlen zu ATU in die Landsberger Straße zu gehen. 5 Wochen für simples Reifen Bestellen und Wechseln! Wir haben neue Reifen bestellt und uns wurde zugesagt, dass sich ATU meldet sobald sie da sind. Natürlich auch nach 2 Wochen kein Anruf. Nachdem wir uns gemeldet hatten wurden wir vertröstet, die Bestellung sei "untergegangen", sie würden sich melden sobald die Reifen da sind. Wieder keine Rückmeldung von ATU für 2 Wochen. Wiederholt riefen wir ATU an, die Reifen seien jetzt da, aber noch nicht auf die alten Felgen aufgezogen. Sobald das gemacht wäre würde man sich bei uns melden um einen Termin für den Reifenwechsel zu vereinbaren. Bei meinem nächsten Anruf, fand man unseren Auftrag nicht und nach geraumer Zeit wurde mir gesagt: Man hätte leider bis jetzt vergessen, die Reifen aufzuziehen, wir sollten uns nach dem Wochenende melden. Heute endlich der Termin! Aussage vor Ort: "Sie können auf jeden Fall warten, in max. 20 Minuten sind die Reifen drauf!" Über eine Stunde später war es dann mal erledigt... Kommentar des Kfz-lers dort: "Die Winterreifen müssen sie auch mal auswechseln!" SICHER NICHT WIEDER BEI ATU!
Liefertermin verschoben
1.7 von 5
, 12. August 2013
hatte mein PKW wegen Ölwechsel bei ATU triebstr. München eigentlich nichts großen, denkt man. nicht so bei atu! die haben die Ablassschraube und Gewinde der Ölwanne beschädigt und sagten das war schon. nur das der pkw 2 jahre absolut trocken lief. dann sagten sie das Gewinde ist so kaputt,da geht nichts mehr. es muss eine neue Ölwanne her und die kostet 300.- dazu noch 200.- arbeitszeit und 1 woche wartezeit. jetzt ist das aut 3 tage bei atu und es ist nichts passiert. hatte keine auto und wollte in den urlaub fahren. toll!!!!!! hab mich dann entschlossen den wagen auf meine eigende verantwortung aus der werkstatt des atu raus zuholen. die kosten bei atu .- mit Leihwagen. fur direkt in eine werkstatt mit pkw kenntnissen und sieh da 20 minuten arbeit und 40.- und alles ist spitzen klasse. nie wieder atu, hab meine atu karte gleich weggeschmissen! das sind keine Mechaniker sondern, kaputt macher.
Garantiebedingungen erklärt
Liefertermin verschoben
Keine Einbauhilfe
4.2 von 5
, 21. Januar 2011
Der Tüv hatte diese Woche folgendes an meinem Wagen bemängelt: 1. Spurstange rechts ausgeschlagen; 2. Bremsleitungen angerostet (mit dem Zusatz: "erneuern lassen") 3. Antriebswelle - Manschette locker, Fett tritt aus. Zunächst fuhr ich zu Pit Stopp, weil die mir schon mal die Bremsen zu vernünftigen Preisen gemacht hatten. Dort sagte man mir aber, dass Pit Stopp keine Arbeiten an Bremsleitungen durchführen würde. Also fuhr ich zu ATU, obwohl ich die schlechte Reputation dieser Firma auch präsent habe. Einen Kostenvoranschlag war mir die Sache zumindest wert. Nach schnell und exakt erstelltem Kostenvoranschlag über Punkt 1 ging der Mitarbeiter mit mir rüber in die Werkstatt, zum Meister Herrn G., um Punkt 2 + 3 abzuklären. Dieser entkräftete meine Skepsis, indem er mir sagte, dass die Manschette ok sei und nur der Binder/Schelle an der Manschette ersetzt werden müsse, die Bremsleitungen würde er zunächst einmal entrosten und nur erneuern, wenn dies wirklich nicht anders möglich sei. Also vereinbarten wir einen Termin für den nächsten Tag. Ich muss sagen, alles lief wie geplant reibungslos ab, es wurde nur Notwendiges gemacht, d.h. Bremsleitungen entrostet u. eingefettet, Manschettenbinder an der Welle ersetzt und natürlich die Spurstange zum vereinbarten Preis erneuert. Insgesamt war ich über den wirklich fairen Preis höchst angenehm überrascht, der Meister G. selbst als auch die junge und freundliche Mannschaft wie z.B. Herr J. machten einen hervorragenden Job. Was auch immer in der Vergangenheit abgelaufen ist, ich kann ATU in der Landsberger Straße guten Gewissens empfehlen!
Liefertermin verschoben
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Keine Einbauhilfe
1.0 von 5
, 28. Dezember 2008
Meine Mutter hatte Ihren Wagen dort zum Reifenwechsel. Es wurde ihr eine unnötige Autobatterie verkauft, der Kühlwasserstand wurde nicht wie gewünscht kontrolliert. Personal war gelangweilt, überheblich und unfreundlich. Folge: 4 Tage später blieb sie ohne Kühlwasser mitten auf der Autobahn liegen. Der herbeigerufene ADAC Mann sah den ATU Sticker im Motorraum und bemerkte treffend: Lieber den Wagen verkommen lassen und gar nichts dran machen, als ihn zu ATU bringen. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen... UPDATE: Am 8.2.09 wurde genau diese Filiale bei Grip dem Motormagazin (RTL2) getestet. Unglaublich, hier wollte man den Kunden (Auftrag: TÜV fertig machen) gleich um über 1000€ prellen. Das ist kriminell. Wie fast immer bei ATU wollte man angeblich defekte Stossdämpfer tauschen - eine beliebte Masche bei ATU und übrigens kam bei dem Test Pit Stop auch nicht gut weg. Fazit: Die ATU Zentrale sollte diese Filiale mal in Augenschein nehmen und ggf. schließen. Das ist vielleicht Deutschlands schlechteste und auch noch dubioseste Werkstatt!
Liefertermin verschoben
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Keine Einbauhilfe
ja ATU Schlampereien sind auch mir bekannt ... habe dort kompletten Radsatz /Felgen mit Bereifung, beides NEU!!) gekauft und montieren lassen -- FOLGE: Radmutter ist während der Fahrt abgebrochen!!!!! ATU sagt dazu .. ja nee wir sind unschuldig -- KFZ-Gutachter sagt, ist klar, dort wurde ein Sicherungsblech, das bei Neuwagen die Bremsscheibe fixiert NICHT demontiert (wie es zu geschehen hat wenn markenfremde Felgen montiert werden, diese haben nicht den an den Radbolzen erforderlichen Freistich...) daher kam es zu Spannungen und Verwindungen... Habe überlebt!! Nie wieder ATU!!!! ATU zu verklagen ist mir zu mühselig und in der BRD bringt sowas ohnehin keinen angemessenen Ausgleich!
2.0 von 5
, 7. Dezember 2007
Ich kann die Bewertung der ATU Landsbergerstr. leider bestätigen! Ein Verkäufer machte mir ein Angebot. Hätte ich diese Kompletträder gekauft,hätte ich meine Radkästen bördeln lassen müssen. Das bedeutet,dass die Räder nicht wirklich auf meinen Wagen gepasst hätten-oder nur dann eine TÜV Abnahme mit zusätzlich Arbeiten an der Karosserie bekommen hätten - da bin ich erst später draufgekommen- bin froh, dass ich meine Reifen woanders gekauft habe!Der Fairness halber muss ich sagen, das war vor 2 Jahren, aber Vorsicht ist immer besser!
2.0 von 5
, 7. August 2007
Ich muss meinen Vorrednern leider beipflichten... Ich hatte allerdings auch schon ein positives Erlebnis: Bei einem Termin zur Achsvermessung war mein Auto bereits auf der Bühne als der Meister ein weiteres ausgeschlagenes Gelenk and der Vorderachse fand.... kurzer Hand stornierte er den Auftrag und meinte ich soll lieber erst wiederkommen wenn ich das Gelenk getauscht habe. Eine Einstellung wäre sonst nur Geldverschwendung.... Gesagt, getan.... Sie hätten mir auch 2 Einstellungen berechnen können.... Aber ansonsten herrscht dort leider meist pures Chaos. Aber was will man erwarten wenn der Ölwechsel nicht mehr kostet als das Öl....
2.0 von 5
, 2. August 2007
muß mich dem ersten bericht anschließen,ewige wartezeiten,weil eben viel zu wenig personal,viel zu wenig qualifiziertes personal/mechaniker reifen aufziehen lassen ok,aber würd sonst nicht mal n ölwechsel machen lassen....
1.6 von 5
, 12. Juni 2007
ATU ist eine Billigfirma! Manche Teile taugen nichts, die Beratung, wenn überhaupt vorhanden (da oft zuviele Kunden, aber viel zuwenig Personal!) ist nicht befriedigend. Ich würde dort nie mein Auto zur Inspektion oder zur Reparatur hinbringen, auch wenn sie wirklich preiswert sind. Schlechte Erfahrung: Ich hatte Schadensersatzansprüche an A.T.U. (ein gekauftes Autoheizkissen hatte den Fahrersitz meines nagelneuen Autos angeschmorrt!), die natürlich nichts brachten, da die Beweislage nicht eindeutig und das nach monatelanger Korrespondenz. Nicht kulant! Nur Sachen dort kaufen, die man schon kennt!