12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Auf Herdenen 2, 78052 Villingen-Schwenningen
Telefon
07721 / 95940
Fax
07721 / 959455
Kfz-Reparatur
BMW

Erfahrungen (5)

2.3 von 5
, 28. Juli 2015
Ich berichte gerne über den Kauf meines Gebrauchtwagens in diesem Autohaus. Aufgrund meines Exportwunsches in die Schweiz habe ich mich für dieses Autohaus entschieden, da es nahe bei meinen Elternhaus liegt. Im folgenden möchte ich die negative und positiven Aspekte Stichwortartig aufzählen: - Wenig Wissen über die Fahrzeug(daten) (Erkennt kein zwischen Unterschied Metallic Lack-Normaler Lack, Drehmoment, usw.) - Schlechte Beratung (Kein Angebot für ein anderes Fahrzeug Bsp. größerer Motor zu fahren, etc.) - Lustloses verkaufen - Rückmeldungen durch den Verkäufer kamen mehrfach nur nach Aufforderung dem Geschäftsführer zu schreiben. - Auto wurde ein Tag vor Vertragsunterzeichnung als Unfallwagen deklariert (Im Internet nicht mehr aufzufinden... aus meinem Freundeskreis ist mir parallel dazu bekannt, dass schon mal ein Auto welches als verkauft galt, nicht gesichert wurde und darauf an jemand anderen verkauft worden war). - Es wurde mir versichert, dass die Zollformalitäten im Griff wären, dies war an allen Stellen nicht so! - Öfters keine Rückmeldung per E-Mail, erst nach Aufforderung an den Inhaber des Autohauses (Verkäufer hat vergessen zu antworten, mehrfach!!! In der Industrie ist so etwas undenkbar) - Keinerlei Kompetenz über den Status des Kaufprozess - Späterer Auslieferungstermin als abgemacht - Spürbare Überforderung in vielen Schritten (Export, Wissen wie/wann es weitergeht, Abklärungen treffen) - Katastrophale Kommunikation (Ich hatte das Gefühl, dass der Verkäufer etwas bei mir kauft) - Nach Aufforderung an den Geschäftsführer den Verkäufer zu wechseln, kam als Antwort leider nur dass der Herr sich am nächsten Tag bei mir melden wird. - Spürbar ein Kunde 2. Klasse zu sein als Gebrauchtwagen-Käufer Positiv: - Bemühungen des Geschäftsführers seine Mitarbeiter zum richtigen arbeiten zu motivieren. - Kostenloser Austausch der Frontscheibe, nachdem ein Glasschaden festgestellt worden ist.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen nicht erwähnt
1.8 von 5
, 8. Oktober 2014
Bildet euch eure Meinung ! Ich kämpfe seit einem Jahr mit einem Geräusch in meinem E91 welches bei Kurvenlagen oder schlechten Fahrbahnbelag auftritt. Bei einer Routinekontrolle äußerte ein Werkstattmeister das dieser Fehler evtl. von einer losen Schraube an den Domstreben kommen könnte. Er sagte mir, das für das Anziehen der mittleren Schraube die kompl. obere Abdeckung des Pollenfilters und Scheibenwischanlage demontiert werden muss. Der Zeitaufwand beträgt ca. 30 Minuten und kostet ca. 100 Euro. Nachdem ich es mir selber anschaute stellte ich fest, das für die mittlere Schraube nur eine kleine Abdeckung zu lösen ist ( 2s Zeitaufwand ) und das Festziehen der Schraube weitere 6s dauerte. Das Geräusch ist weg und ich habe sogar 100€ gespart. Fazit : 8 Sekunden Arbeit entspricht 100 € Lohn
Nehmen sich Zeit
Autokauf kam nicht zu Stande
1.7 von 5
, 20. Dezember 2012
Ich persönlich habe mit dem AHG-Händler in Villingen-Schwenningen eher neutrale bis negative Erfahrungen gemacht. Gewährleistung: Auto wurde gekauft, nach einer Zeit traten erste Mängel auf, die natürlich nicht von der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt wurden. Auf Kulanz: keine Chance. Allgemein: Der Service und die Freundlichkeit des Personals sind hier eher durchschnittlich. Mir kam es nicht so vor, als ist hier der Kunde König! Erkenntnis: Das nächste Auto wird hier definitiv NICHT gekauft!
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Kein angenehmes Ambiente
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.8 von 5
, 2. Juli 2009
Das ehemalige Autohaus Bäsch wurde 2006 von der AHG - Automobile übernommen. Wir haben im Juli 2005 einen BMW 118i neu bei dem Autohaus Bäsch gekauft. Mit einer Finanzierung incl. Rückkaufgarantie!!! Im Juni 2009 wurde das Fahrzeug zum vereinbarten Termin zurückgegeben, Top Zustand und unter der vereinbarten Laufleistung, nagelneue Reifen. Es wurde bis dato weder ein Übernahmeprotokoll gemacht, noch die Zielrate an die Bank überwiesen!!!!!!!!!! ( Man wurde bei jedem Besuch und Telefonat vertröstet ) Wir bekamen ein Schreiben von der Bank, weil nicht bezahlt wurde. Abgesehen von dem das wir Versicherung und Steuer bezahlt haben, sah ich das man erst heute mit der Abnahme begonnen hat. Leider waren wir so blauäugig und haben uns den Km-Stand und Zustand des Fahrzeuges nicht bestätigen lassen. Warum auch, man vertraut ja seinem Händler, oder????? So "gewinnt" man Kunden und verliert langjähríge Kunden!! Obwohl alle bis dato gekauften Fahrzeuge selbst, nie Probleme machten. Grüße
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Wenig Betreuung nach Kauf
3.0 von 5
, 24. Februar 2008
Eine Anmerkung vorab: die genannte BMW-Niederlassung wurde im Jahr 2006 von der AHG Horb übernommen. Ich bin seit vielen Jahren Kunde dieser BMW Niederlassung, erwerbe alle drei Jahre einen neuen Leasingwagen, nutzte ausschliesslich diese Vertragswerkstatt, kaufe vorort regelmässig Artikel aus dem BMW- oder F1-Shop und plaudere gerne bei einer Tasse Kaffee über des Mannes liebstes Spielzeug. Will sagen: ich besuche meinen BMW-Partner gerne und oft, ich schätze persönliche und langjährige Beziehungen rund um mein Fahrzeug. Was ich allerdings dieser Tage erlebt habe um meinen Neuwagen in den Besitz zu kommen, spottet jeglicher Beschreibung. Es war schlicht eine Katastrophe. Zur Chronologie: Da der Leasingvertrag meines 530dA Ende 01/08 ausläuft, habe ich im September 2007 einen neuen 530dA Facelift bestellt. Die Verhandlungen hinsichtlich der Konditionen etc. waren fair, man wurde sich schnell einig. Ich habe ein sog. Service-Leasing gewählt, bei dem ein monatlicher Pauschalbetrag von € 40,-- nahezu alle Kosten der Inspektionen gemäss Intervallanzeige bis max. 35.000 km p.a. abdeckt. Zusätzlich wurden neben den Positionen der Aufpreisliste einige Besonderheiten geordert: M5-Aussenspiegel, M5-Heckblende, elektronisches Fahrtenbuch, ... Aufgrund eines Produktionsproblems hat sich die Auslieferung etwas verzögert. Am 12.02. kam dann der Anruf: "Ihr Fahrzeug ist da!" Nun geht man als Kunde eines Fahrzeuges dieser Marke und der oberen Mittelklasse (preislich aber eher in der obersten Luxusklasse angesiedelt) sicherlich davon aus: es wird seitens des Vertragshändlers alles getan, damit der Kunde sein neues Vehikel in Empfang nehmen kann. Von wegen! Weit gefehlt! 13.02.: das Fahrzeug steht unberührt auf dem Sammelplatz. 14.02.: das Fahrzeug steht unberührt auf dem Sammelplatz. 15.02.: aha, es hat sich etwas getan. Das Fahrzeug steht in der Werkstatt. 18.02.: mit einem Reifenhändler wurde vereinbart, dass das Fahrzeug morgens zugestellt wird, damit eine Sportauspuffanlage (Eisenmann) inkl. Difussor, Spurverbreiterungen und ein 19" Radsatz (RH) montiert und vom TÜV abgenommen werden kann. Gegen 14:00 Uhr entdecke ich per Zufall, dass das Fahrzeug eben erst auf die Hebebühne gehoben wird. Ein TÜV-Termin am gleichen tag war nunmehr nicht mehr möglich, zumal mein freundlicher BMW-Händler das rote Überführunskennzeichen vergessen hatte. 19.02. Das Fahrzeug geht erst am späten Vormittag zum TÜV und kommt zum BMW-Händler zurück. Es wurde die Fahrzeugübergabe auf den 20.02. vereinbart. 20.02.: Anbruf des BMW-Händlers, wo die M5-Spiegel und -Heckblende seien. Man könne sie nicht finden. Kurzum: man hat sie vergessen zu bestellen (obwohl sie im Kaufvertrag stehen)! Lieferzeit lackiert: 14 Tage, unlackiert 24h. Also unlackiert bestellt und sofort zum Lackierer. Ausserdem hat der Kurrierbote für die Kfz-Zulassungsstelle vergessen das SLN mitzubringen (Anmerkung: SLN = selbstleuchtendes Nummernschild hinten von 3M). Eine erneute Übergabe wurde auf 21.02. vereinbart. 21.02.: Anruf des BMW-Händlers, Lackierer hat die Spiegel vergessen, können erst am 22.02. montiert werden. Ausserdem hat man festgestellt, dass die M5-Heckblende nicht passt (Anmerkung: der aktuelle E60 M5 hat den Kofferraumdeckel des E60 5er vor (!!!) dem Facelift in 03/07 - was man sich in München dabei gedacht hat?!). Also Heckblende wegschmeissen. Achja, und die Steinschlagfolie für die Front ist ein fehlschnitt, muss neu bestellt werden. Achja, und der Fensterspezialist hat sich geweigert die von mir angelieferte FoliaTec 3D Fensterfolien einzubauen. Würde nicht passen und sei ein Sch... (Anmerkung: FoliaTec fertigt massgeschneiderte Fensterfolien für nahezu alle Marken und Modelle. Ein Spitzenprodukt eines Qualitätsunternehmens. Fragt sich also wer hier sch... baut!). Es wurde ein neuer Übergabetermin für 22.02. vereinbart. 22.02.: pünktlich um 10:30 Uhr bin ich im Autohaus. Allerdings: das Fahrzeug ist nicht fertig! Es fehlen die Aussenspiegel, das Fahrtenbuch ist nicht kalibriert, der Wagen noch nicht aufbereitet. Ich weigere mich ohne meinen Neuwagen wieder das Haus zu verlassen ... konsumiere Kaffee, lese Testberichte, konsumiere Kaffee, blättere Prospekte, konsumiere Kaffee, schaue dem Monteur über die Schulter, konsumiere Kaffee, ... Um sage-und-schreibe 15:15 Uhr bekomme ich endlich meinen Wagen überreicht. Allerdings noch nicht fertig, denn der Reifenhändler hat die Spurverbreiterungen wieder abgenommen (da mittlerweile auf Winterreifen umgerüstet). Vom Zeitpunkt der Anlieferung bis zur Übergabe sind somit geschlagene 8 Tage und fast 5 Stunden vergangen - geprägt von Inkompetenz, Planlosigkeit, mangelnder Kommunikation und Abstimmung. Sicher, ich habe keinen Wagen von der Stange geordert. Es war der Kundenwunsch einen 530dA mit Sportpaket, einigen M5-Komponenten, auf verbreiterten 19" zu erwerben. Mit dieser Aufgabe war das Autohaus aber hoffnunglos überfordert. Kein einziger Termin mit externen Dienstleistern wurde eingehalten, Zubehörprodukte des Werkes waren nicht bekannt (dass es sie gibt, wie sie funktionieren, ...), Reaktionen wg. Problemen kamen immer erst am Tag der Übergabe, der persönliche Wille sich im Kundeninteresse stark zu machen waren zu keiner Zeit erkennbar. Nach dem Schulnotenprinzip von 1 bis 6 kann man für diese Leistung nur eine 10 vergeben. Was lernt man daraus? Besser gleich beim Tuner ein Komplettfahrzeug bestellen oder seine Ansprüche zurückschrauben und einen von 10.000 5er von der Stange kaufen. Zum Glück stimmt die Qualität ab Werk - siehe hierzu mein Bericht in Kürze in der Rubrik AUTO.