12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Mühlweg 18/1, 88630 Pfullendorf
Telefon
07552 / 4000039
Fax
07552 / 4000039
Gebrauchtwagen

Erfahrungen (1)

1.1 von 5
, 24. März 2011
Ich bin von der Fa. Bender aus Pfullingen sehr enttäuscht. In der Internetanzeige wurde ein VW-Polo im TOPZUSTAND und extra mit der Angabe "ohne Rost" angeboten.... und auf Wunsch sogar kostenlos mit neuem TÜV! Dieses Auto, das ich mir dann auch gekauft habe, ist motor- und bremsentechnisch ok - keine Frage, aber: es entpuppte sich wenige Tage nach dem Kauf als totale Rostgurke! Die üblicherweise krankhaften Stellen (Schweller, Radläufe, usw.) wurden stümperhaft mit einer optisch beeindruckenden Verkaufslackierung überzogen, die den Angriffen des Streusalzes nicht lange stand hielt. Zwei Tage nach der Abholung zeigte sich an den frischen sauberen Stellen Rost. Bei einer genaueren Inspektion fand ich nach etwas genauerem Hinsehen starken Rostbefall, insbesondere am Unterboden: ein Loch mit der Größe eines Bierdeckels. Nach Hinweis meinerseits auf Rostfreiheit in der Anzeige mußte Fa. Bender wohl oder übel, den Rost beseitigen. Ob die Arbeit vernünftig ausgeführt wurde, wage ich zu bezweifeln. Das wird sich im Sommer zeigen, wenn ich dem Wagen eine gründliche Entrostungskur verpassen muss. Der Verkaufsleckerbissen "TÜV" erweckt das Vertrauen des Käufers, heisst aber nicht, daß das Fahrzeug auch in Ordnung sein muss! Es stellte sich heraus, dass Fa. Bender die bei der TÜV-Untersuchung beanstandeten „leichten Mängel“ wie z.B. Undichtigkeit und Fehlen einer Auspuffhalterung, entweder stümperhaft oder gar nicht behoben hatte. Auch hier war Nachholbedarf seitens Bender fällig, den ich ebenso erst wieder beanstanden und dafür erneut hinfahren mußte. (Anmerkung: Als Privatperson hätte ich sicherlich ein zweites Mal beim TÜV antanzen dürfen). Eine weitere unschöne Feststellung sind defekte Domlager. Offensichtlich wird dies beim TÜV wohl auch nicht geprüft! Da ich keine Hebebühne habe, ist mir dies erst beim Befahren einer holprigen Straße aufgefallen, als es vorne kräftig zu poltern anfing. Ich habe aus dem Kauf meine Lehren gezogen. Ich hatte wirklich gedacht, daß man den Angaben von Fa. Bender Glauben schenken kann, wenn diese schwarz auf weiß in der Verkaufsanzeige stehen. Denn einem Autohändler, der eine Werkstatt mit Hebebühne hat, kann ich grundsätzlich unterstellen, dass er sich über den Zustand eines Fahrzeugs ein genaues Bild macht, bevor er es ankauft. Er will ja schließlich so wenig wie möglich dafür bezahlen und so viel wie möglich beim Wiederverkauf dafür bekommen. Und somit weiß er auch genau, was er wieder verkauft! Was ich als Nicht-Fachmann nach etwas längerem Suchen finden kann, das hat ein Experte, der von Autos lebt, sofort entdeckt. Also daher: Augen auf beim Kauf eines Autos bei Fa. Bender. Nehmt Euch am besten eine sachkundige Person mit, idealerweise beim Probefahren direkt zum ADAC-Test. Schaut außerdem auch nach Verbandkasten und Warndreieck - diese Sachen haben bei mir gefehlt.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Wenig Betreuung nach Kauf
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 20. April 2015
Das Fahrzeug wurde als Bastlerfahrzeug verkauft,Käufer wünschte TÜV auf eigene Kosten. Fahrzeug war älter als 15 Jahre. Was will man da noch schreiben !!!!