12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Marienbergstr. 90, 90411 Nürnberg
Telefon
0911 / 54020
Fax
0911 / 540233
Website
http://vw-zentrum-marienberg.de
Kfz-Reparatur
Audi, VW

Erfahrungen (9)

1.6 von 5
, 20. August 2015
Gute Erfahrungen kann ich hauptsächlich für die Zeit angeben, solange dass Fahrzeug Garantie hat! Wehe dem, es ist schon älter - auch "nur" mit 100.000 km, gibt es keinerlei Kulanz für Schäden, die bei solcher km-Leistung noch nicht sein dürften - obwohl die Kundendienste von dieser Werkstatt ausgeführt wurden! Fazit: Alt-Kunden (seit 20 Jahren bei feser / graf) sind uninteressant, wenn sie keine Autos mehr kaufen! Von Nachhaltigkeit kann auch keine Rede sein!
Wenig Betreuung nach Kauf
1.2 von 5
, 17. Mai 2015
Wir wollten einen Neuwagen kaufen und gingen an die Information. Von dort wurden wir an einen Verkäufer verwiesen. Der Verkäufer hatte für uns keine Zeit da er "Zeitlich eingespannt war" und schickte uns zu einen Kollegen. Der wiederum war für Gebrauchtwagen verantwortlich und fühlte sich für uns nicht zuständig. Der "Zeitlich angespannte Kollege" derweil führte seinen Kollegen seine Harley vor. Wir sind dann in ein anderers Autohaus gegangen.
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
2.6 von 5
, 6. Dezember 2012
Unfreundlich, arrogant. Die haben es nicht nötig die neuen Autos zu verkaufen. Das Geschäft läuft so bald es keine Wirtschaftskrise droht. Mir war der Besuch dort auch irgendwie rassistisch: Manche haben mich einfach nicht beachtet, als ob ich eine Dekoration wäre, als ob ich um das neu Auto bettelte. Also, wenn du mit Akzent sprichst, such dir lieber ein anderes Autohaus aus.
Probefahrt angeboten
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
1.6 von 5
, 2. November 2012
Hier ist der Kunde nicht König Habe im Januar 2012 einen VW Scirocco bar gekauft. Das Fahrzeug war zu diesem Zeitpunkt etwas mehr als ein halbes Jahr alt. Halter war Volkswagen. Fahrzeug war mit den teuren Interlagos-Felgen ausgestattet, welche zum Zeitpunkt des Kaufes in einem erstklassigen Zustand waren. Nach Kauf des Fahrzeuges konnte ich es erst 2 Wochen später abholen, was für mich kein Problem war. Da es witterungsbedingt durch starken Schneefall Winterreifen für die 200km lange Heimfahrt erforderte, liess ich zur Abholung die Winterreifen montieren. Die Sommerreifen auf den Interlagos wurden mir sauber verpackt in den Kofferraum gelegt. Leider vertraute ich auf den Verkäufer, der auf mein ausdrückliches Nachfragen „…ob alles in Ordnung sei..“ mir garantierte, dass alles zu meinen Wünschen erledigt wurde.. Als ich zu Hause die Alufelgen montierte, musste ich feststellen, dass eine Felge Bordsteinschäden aufwies. Nach einer telefonischen Reklamation im Autohaus Marienberg wurde mir mitgeteilt, dass dieser Schaden auf keinen Fall in ihrer Werkstatt aufgetreten sein kann – ihr Personal sei absolut zuverlässig. Eine Vertauschung der Räder sei ebenfalls auszuschliessen. Als ich dann mit dem Fahrzeug in die Waschanlage fuhr, musste ich feststellen, dass an allen 4 Interlagos-Alufelgen der Lack bzw. Klarlack abplatzte. Nach Auskunft bei einer örtlichen, zertifizierten Lackiererei wurde ein Produktionsfehler / Lackierfehler des Felgenherstellers festgestellt. Nach erneuter Reklamation bei dem VW-Autohaus-Marienberg wurde mir vorgeworfen die (von mir noch nicht genutzten) Felgen selbst unsachgemäss nachlackiert zu haben oder mit unerlaubten aggressiven Reinigungsmitteln gereinigt zu haben. Desweiteren wurde mir empfohlen mich mit den eventuellen Garantieansprüchen an einen mir örtlich näher gelegenen VW-Händler zu wenden. In der Zwischenzeit habe ich nun nach langem „hin und her“ die Felgen in einer anderen VW-Werkstatt demontieren lassen und zur Überprüfung an VW einsenden lassen.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Garantiebedingungen erklärt
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.4 von 5
, 15. Juli 2012
Mir, einen 78jährigen Rentner, wurde aus dem Verkaufsraum ein Neuwagen Golf Plus verkauft, der wie sich nachträglich herausstellte mit einem hartem Sportfahrwerk ausgestattet war. Bei Beschwerden über dieses "harte Fahren" - wurde immer nur behauptet, es läge an den Reifen bzw. es wäre "Golf übliches Fahrverhalten". Erst nachdem die technischen Daten ausgedruckt wurden, wurde nach knapp 2 Jahren zugegeben, dass es sich um ein Sportfahrwerk handelt. Zusätzlich wurde beim 1. Kundendienst (10.300 km) ein defekte Auspuffanlage festgestellt, die Garantie wurde abgelehnt, da es sich angeblich um Verschleißteile handelt! Rücknahme und Wandlung wurden kategorisch abgelehnt. Fazit: schlechte Beratung beim Neuwagenkauf, schlechte bzw. keine Reaktionen bei Reklamation, nicht weiter zu empfehlendes Autohaus!
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Probefahrt nicht erwähnt
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.4 von 5
, 15. Juli 2012
Mir, einen 78jährigen Rentner, wurde aus dem Verkaufsraum ein Neuwagen Golf Plus verkauft, der wie sich nachträglich herausstellte mit einem hartem Sportfahrwerk ausgestattet war. Bei Beschwerden über dieses "harte Fahren" - wurde immer nur behauptet, es läge an den Reifen bzw. es wäre "Golf übliches Fahrverhalten". Erst nachdem die technischen Daten ausgedruckt wurden, wurde nach knapp 2 Jahren zugegeben, dass es sich um ein Sportfahrwerk handelt. Zusätzlich wurde beim 1. Kundendienst (10.300 km) ein defekte Auspuffanlage festgestellt, die Garantie wurde abgelehnt, da es sich angeblich um Verschleißteile handelt! Rücknahme und Wandlung wurden kategorisch abgelehnt. Fazit: schlechte Beratung beim Neuwagenkauf, schlechte bzw. keine Reaktionen bei Reklamation, nicht weiter zu empfehlendes Autohaus!
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Probefahrt nicht erwähnt
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.3 von 5
, 26. September 2011
Ich habe einen 2,5 Jahre alten Golf 6, der auf der Beifahrerseite undicht war. Nach der Reparatur bei dem Händler habe ich eine saftige Rechnung trotz Anschlussgarantie bekommen. Auf Nachfrage bei dem Händler (bzw. Serviceleiter) wie es denn sein kann, dass ein Auto nach der kurzen Zeit undicht sein kann, bekam ich nur die äußerst unfreundliche Antwort das nach 2 Jahren die Garantie abgelaufen sei und ihm das egal ist, dass ich das jetzt bezahlen muss. Abgesehen davon schafft es die Werkstatt nicht, nach dem mittlerweile 3ten Besuch, mein DSG-Getriebe zu reparieren, welches öfters beim Schalten in den zweiten Gang dermaßen ruckelt und scheppert, das man Angst haben muss das Auto fällt gleich auseinander! Meine Meinung: Nie wieder VW und definitiv nie wieder diese Werkstatt! Ich hoffe ich kann jemand anders mit diesem Artikel einen langen Leidensweg ersparen!
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
1.2 von 5
, 16. Dezember 2009
Wir haben einen VW Passat für 3 Jahre geleast. Wie allgemein üblich wurde mit einem zu niedrigen Restwert kalkuliert und damit eine niedrigere Leasingrate erzielt. Bei der Rückgabe wird nun mit allen Mitteln versucht, diesen Restwert zu drücken und uns die Kosten aufzubürden. Altersübliche Abnutzungen werden als Schäden deklariert (nach einer TÜV-Prüfung von fast einer Stunde!) und uns in Rechnug gestellt. Diese Diskussion kam exakt in dem Moment auf, in dem klar wurde, daß wir unser neues Auto nicht mehr bei VW-Marienberg kaufen werden. Rein zufällig wurde auch noch "vergessen", den Restwert wegen der weniger als erlaubt gefahrenen Kilometer im Gegenzug nach oben - für uns positiv - zu korrigieren.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Finanzierung angeboten
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
- wenn man die Rate niedriger machen wollte, müsste man den Restwert nach oben setzen und nicht nach unten, aber dies geschieht i.d.R. nicht, da die Händler Vorgaben vom Hersteller haben - eine TüV Prüfung oder eine Begutachtung durch einen Sachverständigen ist üblich - bei Unterzeichnung des Leasingvertrags wird bereits darauf hingewiesen, was ein üblicher Schaden und was ein ausergewöhnlicher Schaden ist - bei weniger gefahrenen Kilometern wird der Restwert nicht nach oben korrigiert, sondern der Kunde bekommt eine Vergütung seiner Mehrkilometer (i.d.R. ca. 1-2 Cent pro Kilometer) allerdings gibt es ein sog. Kulanz, wobei 2.500 km nach oben oder nach unten nicht berechnet- bzw. vergütet werden
4.0 von 5
, 10. Januar 2008
Alles was bei dem Golf meiner Freundin gemacht wurde, wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt! Nicht übermässig teuer, freundlich und kompetent! Wie jede VW-Vertragswerkstatt nicht ganz billig, aber dafür immer zuverlässig und freundlich. Kann man auf jeden Fall empfehlen.