12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Gaußstr. 4, 68623 Lampertheim
Telefon
06206 / 2360
Fax
06206 / 2360
Website
http://www.autohaus-sanfilippo.de
Kfz-Reparatur
Suzuki

Erfahrungen (1)

2.2 von 5
, 11. Oktober 2015
Im Oktober 2015 vereinbarte ich einen Termin für eine Inspektion meines 125 ccm Honda-Rollers, der ein Jahr zuvor im Autohaus Sanfilippo gebraucht gekauft wurde. Ich frage die Dame am Telefon, was an Kosten zu erwarten sei... "ca. 100,-, je nachdem was zu machen ist". Eine Woche später brauchte ich den Roller dorthin und fragte bei der Übergabe an den (offensichtlichen) Autohausbesitzer nochmal nach dem Preis. "!50 - 200 Euro" wurde mir genannt. Ich schlucke, unterschrieb aber den Auftrag. Weiterhin wies ich den Herrn noch auf einen von mir eingebauten Zigarettenanzünder hin und dass beim Abnehmen der Sitzbank unbedingt darauf zu achten ist, keinen Kurzschluss der Kabel zu verursachen. Als ich den Roller tags drauf abholte wurde mir eine Rechnung von 85 Euro präsentiert. Ich bezahlte und nahm den Roller und die Rechnung in Empfang. Beim Anlassen fiel mir gleich auf, dass die Ölwechsel-Lampe noch leuchtete. Dies wurde umgehend behoben. Als ich zu Hause war sah ich mir die Rechnung und das Wartungsheft genauer an. Man hatte mir 85,- für Öl-, und Luftfilterwechsel, sowie "Zündkerze geprüft" berechnet, im Wartungsheft fehlten allerdings sämtliche Eintragungen. Ich fuhr wieder zum Autohaus und fragte, was mit den vorgeschriebenen Kontrollen sei... Man unterstellte mir, ich hätte bei der Auftragsvergabe eine "kleine Inspektion" verlangt. Ich sagte, dass dies nicht der Fall war... man holte die Dame und sprach kollektiv auf mich ein und machte mich für das "Missverständnis" verantwortlich. Auf meine Frage, ob zum Beispiel das Überprüfen des Ventilspiels und des Antriebsriemens noch bis zur nächsten Wartung warten könne sagte mir der Chef, er würde mir nicht unterschreiben, dass das gut geht (warum wurde ich nicht bei der angeblichen Auftragsvergabe darauf hingewiesen, dass das notwendig ist?). Ich brach die Diskussion ab mit der Einsicht, dass ich hier wohl nicht mehr herkommen werde und fuhr heim. Zu Hause schloss ich mein Navi an den Zigarettenanzünder an und musste feststellen, dass kein Strom auf der Buchse war... beim "Zündkerze überprüfen" hat man das Kabel offensichtlich trotz meines Hinweises kurzgeschlossen was dazu führte, dass das Kabel durchgeschmort war. Nach einer Stunde Arbeit war der Defekt von mir behoben. Richtig sauer griff ich nochmals zum Telefon und sagte dem Händler, das man bei der Inspektion wohl auch noch einen Kurzschluss verursacht hat und das ich ja froh sein kann, dass die Batterie noch funktioniert. Wieder wurde abgestritten "...die Sitzbank haben wir gar nicht abmontiert" woraufhin ich fragte, wie man die Zündkerze überprüfen kann ohne die Sitzbank abzumontieren?! Erst als ich sagt, er könne meine Kundendaten löschen, ich würde nicht mehr wiederkommen sagte er ganz freundlich "aber das machen wir doch gerne". Was bleibt? Ein gewaltiger Frust wegen grottenschlechtem Service, völlig überzogenem Preis für miese Arbeit und die Erkenntnis, dass ich die Inspektion zukünftig selbst durchführen werde.
Autokauf kam nicht zu Stande