12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Glockenspitz 123, 47800 Krefeld
Telefon
02151 / 51040
Fax
02151 / 510466
Website
http://www.auto-becker-klausmann.de
Kfz-Reparatur
BMW

Erfahrungen (3)

1.1 von 5
, 12. Juli 2016
Dieses Autohaus kann ich leider nicht weiter empfehlen. Ich habe dort im Dezember 2015 einen gebrauchten BMW 530 D TOURING für 35.000 Euro gekauft. Nach 2 Monaten und nicht einmal 3000 Kilometer zeigt der Bordcomputer an das die Bremse vorne verschlissen ist. Ich habe den Verkäufer informiert. Der sagt das läge wohl an meiner Fahrweise. Ich bin dann in ein BMW Autohaus in meiner Nähe gefahren und habe die Bremse für 300 Euro reparieren lassen. Vom Autohaus Becker Klausmann bekam ich lediglich 200 Euro Erstattung geboten. Alles in Allem ein absolutes Armutszeugnis für ein Autohaus welches die Marke BMW präsentieren soll. Ich dachte ich hätte bei BMW ein Auto gekauft und nicht bei einem Wimpelhändler. Die ganze Sache landete vor Gericht wo ich mir von dem Anwalt des Autohaus auch noch anhören durfte das ich ja schließlich ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft hätte. Dort ist es also völlig normal das man nach so geringer Fahrzeit bereits eine Werkstatt aufsuchen muss.Ich habe selbst als Verkäufer in ein BMW Autohaus gearbeitet. In dieser Zeit so etwas aber nicht erlebt. Ich kann allen BMW Interessent nur empfehlen machen Sie einen großen Bogen um dieses Autohaus.
Autokauf abgeschlossen
1.0 von 5
, 12. Dezember 2014
Hallo, normalerweise müsste man jetzt mit positiven Aspekten anfangen, was diesen Vertragspartner betrifft... Nur leider gibt es keines. Dieses Autohaus hat mich sehr schlecht betreut!! so gesehen garnicht, mein Fahrzeug hat einen Ölwechsel bei Auto becker Klausmann bekommen, am Tag wo ich das Auto abgeholt habe bin ich liegengeblieben mit einer roten Öldruckleuchte. Habe das Auto zum besagten Autohaus abschleppen lassen, ich war einen Tag später beim "Serviceberater". Man sagte mir man kümmert sich am Montag um den Wagen und wird sich bei mir melden... Montag verging dienstag verging keiner ruft an!! Mittwoch war ich nun da und man sagte mir man käme nicht ran an das Auto ok Verständnis gezeigt. Mir wurde gesagt Freitag weiß man mehr. Auch am Freitag war nichts, die Versprechen sich bei mir zu melden schlugen mehrfach fehl NOTE 6. ABK sollte einen Kulanzantrag stellen, auch das haben die nicht hinbekommen!!! Ende vom Lied war ich sollte es selbst machen super !! Die haben das Auto mit einem tester ausgelesen und 170€ dafür verlangt. Welche seriöse Werkstatt braucht 2 wochen um eine Diagnose zu erstellen?? Am Ende war ich frustiert von diesem Laden und habe mein Wagen abschleppen lassen zu einem anderen BMW Vertragspartner. Und siehe da binnen 3 Tagen war das Auto fertig und wurde bestens betreut, AUTO BECKER KLAUSMANN sieht mich nie wieder!!! ACH JA ES FEHLTEN 1 LITER ÖL IM MOTOR. UND DAS VON EINEM BMW VERTRAGSPARTNER. Jede freie Werkstatt finde ich besser als ABK! Alle Negativen Fakten zu ABK die ich erfahren habe : -schlechte Kommunikation -Die Mitarbeiter sehr unfreundlich -mangelnde Fachkenntnisse -Motorraum mit Öl zugespritzt! -Absprachen werden nicht gehalten. Mich sehen die nie wieder.
Autokauf kam nicht zu Stande
2.3 von 5
, 29. Oktober 2010
Meine Erfahrungen mit dem Autohaus sind mit Ausnahme der höflichen Art des Verkäufers durchweg negativ. Ich habe Mitte Juli 2010 einen BMW 330i der Premium Selection Klasse gekauft. Kaufentscheid war u.a. das ich aus beruflichen Gründen keine Zeit habe und ein vertrauenswürdiges und zuverlässiges Produkt erwerben wollte. Innerhalb der ersten 4 Wochen war der Wagen gleich 2 mal bei BMW. Die Dämmmatte der Motorhaube hatte ein ca. 40cm großes Loch (hätte schon bei der Auslieferung von der Werkstatt erkannt werden müssen). Die Sprachsteuerung funktionierte nicht und durch die Türverkleidung hat dann der erste Regen nach dem Kauf auch seinen Weg gefunden. Die neue Software, die zur Behebung des Fehlers in der Sprachsteuerung aufgespielt wurde sorgt nun dafür, dass sämtliche Computerfunktion stark verlangsamt sind, z. B. die optische Rückwärtseinparkhilfe zeigt erst an wenn der Wagen bereits im langsamsten Tempo aus der Garage gerollt wurde. Das Einstellen eines neuen Zieles und die anschließende Berechnung der Route ist extrem zeitraubend geworden. Nach und nach tauchten weitere Mängelauf. Nach nun mehr ca. 5.500 gefahrenen KM muss ein Ölwechsel erfolgen. Bei Kauf wurde mir versichert, dass dieser erst nach 10.000 km erfolgen muss. Die Blende von meinem Auspuff hat sich mittlerweile los gerappelt und die Fußmatte auf der Fahrerseite hat ebenfalls bei weitem kein Premium-Standard. Bis hierhin sprechen wir auch nur von kleinen aber vielen Störungen, die auch alle von BMW kostenlos behoben wurden. Nun kommen wir zu den richtigen Problemen und Kosten. Meine Reifen haben eine extreme Sägezahnbildung was dazu führt, dass der Wagen in niedrigen Geschwindigkeitsbereich sehr laut ist (bei meinem ersten Zwangsbesuch in der BMW-Werkstatt wurde mir von dem Verkäufer gesagt, dass das so sein muss weil es ja ein Sportwagen ist) und beim Anbremsen kurzzeitig ausbrechen will. Die Felgen haben Schäden, die "übergepinselt" wurden und anhand der Farbe kann man mittlerweile sehen, dass sie schon viel länger auf der Felge ist als ich den Wagen besitze. Auf der Rücksitzbank befindet sich ein etwas 50cm langer Kratzer. Laut BMW-Werkstatt hat schon einmal jemand versucht diesen auszubessern. Natürlich wurde ich nicht auf alle diese Mängel, die es laut Produktbeschreibung "BMW Premium Selection" gar nicht geben darf, hingewiesen. Wenn man sich nun den Türgriff der Fahrerseite anschaut, dann löst sich hier der Kunststoff in der Griffmulde ab. Versuchen sie mal ein solches Fahrzeug bei BMW in Zahlung zu geben. Wenn die Werkstatt hier eine richtige Abnahme gemacht hat, dann sollte es auch ein Protokoll dafür geben, welche ich natürlich nicht zu Gesicht bekommen habe. Dies ist nur ein Teil der Mängelliste. Und ich kann nur sagen: "Selber schuld". Wer so blauäugig ist wie ich und meint nur weil er ein Premium-Auto, einer Premium Marke und einer Premium-Gebrauchtwagen-Garantie kauft und dieses Fahrzeug nicht wie bei jedem Kauf von einem Strassenhändler akribisch durch eine andere Fachwerkstatt prüfen lässt ist es selber und muss seinen Gang zum Rechtsanwalt und eventuell Gericht gleich mit einplanen. Hätte ich die Zeit beim Kauf investiert hätte ich jetzt mehr Zeit mit einem schönen Auto spazieren zu fahren. Nun werde ich leider meine Zeit damit verbringen müssen mit meiner Rechtsschutzversicherung und Anwalt zu korrespondieren.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Gute Betreuung nach Kauf
Probefahrt nicht erwähnt
Garantiebedingungen nicht erwähnt