12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Raderberggürtel 31, 50968 Köln
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (10)

1.0 von 5
, 18. April 2016
diese Firma ist unseriös. zum 2. male wollten sie mich "über den Tisch ziehen" unglaubliche überteuerte Rechnungen für Reparaturen. zB: Batterie Prüfen 166,62 Euro ... ich habe ca 15 min gewartet .... auf der Rechnung standen 2 Stunden Arbeitszeit ... bei einer Anderen Werkstatt diese Batterie wechseln lassen ...ca 20 min Zeit ! trotz meiner Einwände ... iknoranz der Werkstatt Einleitung von Inkasso gegen mich .... nun gehe ich zur Handwerkskammer .... jemand muß diesen Betrügern Einhalt gebieten.
Autokauf kam nicht zu Stande
5.0 von 5
, 18. Februar 2016
Gute und übersichtliche Austellung, Fachkompetente und freundliche Beratung ohne Kaufzwang, gute Auswahl der einzelnen Komponenten. Das wünscht man sich in jedem Autohaus. Gerne wieder.
Nehmen sich Zeit
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Autokauf kam nicht zu Stande
2.1 von 5
, 23. Dezember 2015
Ich habe mir eine A6 Limosine gebraucht im höherem Preissegment bei diesem Autohaus angelegt. Selbst fahre ich Audi schon lange, und bin bis jetzt mit der Qualität der Arbeit bzw. des Service immer zufrieden gewesen, bis jetzt...die Betreuung und Beratung des Gebrachtwagenverkäufers waren gut, eine Probefahrt war kein Problem, das Fahrzeug selbst war jedoch eines. Optisch völlige Katastrophe innen wie außen, massive Lackschäden an Karosserie sowie muddeliger Innenraum, es scheint wohl eine Limonadenflasche auf der Rückbank in die Luft geflogen sein (kein Witz!). Fahreigenschaften haben überzeugt und zum Kauf bewegt, mit dem festhalten sämtlicher Mängel des Fahrzeuges sowie Zusage zur Behebung sowie Aufbereitung innen wie außen bis zum Abholtermin war ich dann zufrieden. Zweite Anfahrt zum Abholtermin, doch dann die böse Überraschung, es wurde FAST NICHTS gemacht. Lackarbeiten standen noch zu 70% aus, die Rückbank mit hoher Wahrscheinlichkeit nur einmal! rübergewischt - Autohimmel, Kopfstützen sowie Spritzer auf Rückbank erinnerten noch an den Unfall. Da das Fahrzeug eine Raucherausführung ist, war einer der Aschenbecher hinten defekt. Sollte auch gemacht werden, leider nur einmal optisch zurechtgelegt wurde wohl gedacht ich würde es nicht kontrollieren. Wegen stark abgenutzten Reifen hohe Rollgeräusche, davon aber nur ein Teil ausgewechselt. Navi-SD-Karte sollte doch drin sein oder? Ja klar! - war sie aber nicht -.- Zusammenfassend: die Liste der Mängel war nicht gerade kurz. Es wurde dann vereinbart die ausstehenden Reparaturen sowie Aufbereitung im Heimort durch einen Audi-Partner sowie Kfz-Aufbereiter auf Rechnung durchführen zu können. Es wurde sich vielmals für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und die Schuldfrage bei dem Sub-Unternehmen für die Aufbereitung gesucht. Alles war klar, Heimfahrt mit Fahrzeug. Nach nervigem viel hin und her und Kostenvoranschlägen gab es nach zwei Wochen endliche grünes Licht vom Autohaus für die Kostenübernahme der Reparaturen sowie Aufbereitungen, doch dann entdeckte der Lackier-Meister einen Unfallschaden im Radlauf, es wurde uns "ein Parkrempler" an der Heckstoßstange mitgeteilt (der wirklich katastrophal gewesen ist - aber lackierbar), ansonsten davon nichts erwähnt. An den Türen wurde gespachtelt sowie unprofessionell lackiert. Ob nun das Autohaus selbst oder der Vorbesitzer kein Ahnung hatten - keine Ahnung... Die Ansprechpartner waren freundlich, auch wenn häufiger verhindert (Urlaub, Seminar, usw.), aber Übergabe des Fahrzeugs sowie "Mängelbehebung" eine Katastrophe, ich hätte den Wagen im Nachhinein nicht annehmen dürfen. Da das Fass dann zum überlaufen gebracht wurde, bin ich vom Kaufvertrag zurückgetreten und hab das Auto abholen lassen. Hätte ich die anderen Erfahrungen hier auf dem Portal doch bereits vorher gesehen, es hätte meine Entscheidungen sowie Vetrauen, dass ich gegenüber "einem Audi-Zentrum" hatte auf den Boden der Tatsachen geholt
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
Kein angenehmes Ambiente
1.0 von 5
, 6. August 2012
Ich habe einen neuen VW Polo beim Autohaus Fleischhauer in Köln/Fröbelstraße gekauft. U.a. wegen einer defekten Ölwanne und Problemen mit der Freisprecheinrichtung hatte ich mehrmals mit dem "Kundenservice" des Hauses zu tun. Dieser war kurz und knapp gesagt meiner Meinung nach eine ABSOLUTE Katastrophe! Unpersönlich, herausragend unfreundlich und unflexibel. Da ich mich im Zuge der schlechten Erfahrungen und des erlebten Umgangs bei der Hausleitung beschwert hatte und dies ganz offensichtlich in der Belegschaft kolportiert wurde war mein letzter Besuch ein echter Spiessrutenlauf. Mein Wagen wurde mir zusätzlich im Innenraum vorsätzlich verschmutzt. Seitdem habe ich mit geschworen NIE WIEDER einen Fuß in dieses Autohaus zu setzen.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Kein angenehmes Ambiente
Wenig Betreuung nach Kauf
1.0 von 5
, 3. November 2011
Als mein Zigarettenanzünder nicht mehr funktionierte, dass Auto ist erst 8 Monate alt, fuhr ich direkt zur Werkstatt, da ich ja nun auch keinen Navi mehr benutzen konnte. Ich wurde als erstes unpersönlich gefragt, ob ich einen Termin hätte; mußte dies verneinen und wurde sofort weggeschickt-um mir erstmals einen Termin geben zu lassen. O.k. also ließ ich mir einen Termin nennen- in 2 Wochen erst!! Den Wagen muss ich dann natürlich da lassen und einen Ersatzwagen müsste ich natürlich zahlen, sagte man mir. Enttäuscht nahm ich den späten Termin an. Doch benötige ich mein Navi und suchte eine andere Werkstatt am nächsten Tag auf,--- und es gibt noch Werkstätten, die ihren Job mögen und Kundenservice großschreiben!! Was für ein Glück für mich!! Der freundliche nette zuvorkommende Herr ließ innerhalb wenigen Minuten das Problem beheben!!! Nun kann ich wieder mein Navi benutzen, fühlte mich gut aufgehoben und habe wieder Menschlichkeit erfahren dürfen, jedoch nicht bei Jacob Fleischhauer GmbH Co. KG, Raderberggürtel 31, 50968 Köln. Hilfe: oben steht: Geben Sie bitte zu allen Punkten eine Benotung ab!!" Kann ich aber nicht, Pr/Leist,FachlKom. muss ich irgendwas angeben, weil ich dies nicht beantworten kann! Da ich den Termin ja abgesagt habe!! Bitte ändern sie dies Formular so ab, dass man auch wahrheitsgemäß alles beantworten kann. Danke
Autokauf kam nicht zu Stande
1.0 von 5
, 11. März 2011
Wollte mir heute den (noch) aktuellen A6 als Neuwagen bei Fleischhauer anschauen. Gar nicht so einfach: zunächst mal muß auf dem übervollen Hof ein Parkplatz gesucht werden. Wer suchet, der findet. Irgendwann jedenfalls. Nach 5 Minuten parkte jemand aus und schon hatte ich einen Parkplatz. Sofort in den Showroom. Kein Verkäufer weit und breit. In den ausgestellten Wagen gesetzt, dabei die Tür offen gelassen. 2 Verkäufer guckten aus der Ferne, das war´s, Kontaktaufnahme nicht möglich. Ausgestiegen, neben den Wagen gestellt, geguckt: kein Verkäufer. Warten, gucken, im Showroom rumlaufen: kein Verkäufer. Nach 10 Minuten dann zur freundlichen Dame am Empfang: keine Info, aber Katalog und Preisliste. Immer noch kein Verkäufer. Gut, dann eben keine Beratung, Prospekte habe ich ja. Zurück zu meinem Wagen und dann der Hammer: mein Wagen war von einem Fleischhauer-Fahrzeug zugeparkt, Ausparken nicht möglich. Zurück in den Showroom: kein Verkäufer. Warten. Ab in die Gebrauchtwagen-Abteilung. Dort gab es dann einen Verkäufer. Bitte, den Fleischhauer-Wagen wegzufahren, damit ich ausparken kann. Suche nach dem Fahrer/Schlüssel. Warten. Nach 5 Minaten kam dann ein Aufbereiter, der den Wagen wegfuhr. Mein Fazit: die spielen nur Autohaus, verkaufen wollen die nix.
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.6 von 5
, 16. Januar 2011
Habe im März 2010 einen neuen VW Polo gekauft. Dieses Auto sollte einen Renault Twingo ersetzen, den meine 70 jährige Mutter bis dato fuhr. Die Idee war ein zuverlässiges Auto zu erwerben um evtl. anstehenden Problemen mit dem Renault vorzugreifen. Nach einer einwandfreien Verkaufsberatung und einer sehr gut organisierten Fahrzeugübergabe am Geburtstag vor dem eigenem Haus, traten bereits 2 Wochen nach dem Kauf Probleme mit der Kühlung auf. Die Kühlwasseranzeige ging in den roten Bereich. Daraufhin wurde fehlendes Kühlwasser nachgefüllt und in die Werkstatt gefahren. Diese Werkstatt war die nächstgelegene VW Vertragswerkstatt Conrad in Erftstadt. Katastrophe ! Man sagte es wäre Luft im Kühlsystem, normal für neue Fahrzeuge (hahaha). Aber einer 70 jährigen Frau meint man jeden Bären aufbinden zu können.Wasser nachgefüllt, Wagen fuhr natürlich wieder. 2 Wochen oder ca. 200km, dann ging die Anzeige wieder in den roten Bereich. Wieder wurde zu VW Conrad gefahren. Diesmal hieß es, es könnte wegen der hohen Auftragslage 5 Tage dauern. Dennoch, am nächsten Tag klingelte das Telefon und das Auto könne abgeholt werden. Laut Aussage der Werkstatt war diesmal eine Schelle eines Wasserschlauches nicht richtig festgezogen. Wieder ging es 200km gut, dann sah meine Mutter wieder Rot. Dieses neue Auto fing an keinen Spass mehr zu machen. Jetzt ging es zu Fleischhauer, wo wir das Auto kauften. Man entschuldigte sich höflich für die Unanehmlichkeiten und stellte ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Ein paar Tage später teilte man mit, das Auto wäre repariert und stünde zur Abholung bereit. Was war nun defekt? Der gewiefte Autoexperte ahnt es: Die Zylinderkopfdichtung! Für uns hieß es: neues Auto und schon die Zylinderkopfdichtung durch, geht nicht. Dieser Motor wird nach dreimaliger Überhitzung längst nicht die Lebenserwartung haben wie andere. Also Abholung abgelehnt. Per Einschreiben die Forderung mehrmals gestellt ein neues Fahrzeug zu erhalten. Lange Rede kurzer Sinn: Jetzt ging`s los. Angerufen haben Sie immer bei meiner Mutter um eine ältere Dame einzuschüchtern, obwohl vereinbart war nur mit mir, meinem Bruder oder Schwester zu telefonieren. Warum wir wegen popligen 12000 Euro denn so ein Faß aufmachen, meiner 11 jährigen Tochter am Telefon den Verdacht geäußert, Ihre Mutter ( meine Frau) würde den Ersatzwagen nutzen, haha). Weiterhin wurde angeboten ein Satz Winterreifen für knapp 400 Euro zum Einkaufspreis zu erhalten(hoho) usw.Unter dem Strich kann ich nur hoffen, obwohl ich beileibe kein jähzorniger Mensch bin,das sehr viele Kunden diesen Beitrag lesen, da dieser Kauf ein riesen Reinfall gewesen ist. Bei dieser Behandlung ( nach Unterschrift) sollte man eigentlich ein Exempel statuieren und den Wagen ( poplige 12000 Euro) mit einem Hammer zerstören, freundliche Grüße an Fleischhauer ausrichten, das ganze Filmen und bei Youtube veröffentlichen. Fazit: Natürlich kann mal ein Fahrzeug qualitativ aus der Reihe fallen, aber der Umgang bei Reklamationen sucht seines gleichen. Never ever Fleischhauer again! Danke für die Geduld, Jens
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Gute Betreuung nach Kauf
Garantiebedingungen nicht erwähnt
1.0 von 5
, 18. Mai 2010
Um allen Lesern zu ersparen wie ich anfange zu fluchen beschränke ich mich möglichst auf die Fakten: Ich habe einen Golf V, Problem: Ging immer aus und sprang nur nach mehreren Versuchen wieder an, keine Leistung etc. Tag 1: Ich lasse das Auto vom ADAC hin schleppen und melde mich bei der Annahme an mit der Bitte mich vor Fehlerbehebung zurück zu rufen Tag 2: Keine Rückmeldung Tag 3: Keine Rückmeldung, trotz mehrfacher Anrufe und bitte um Rückruf Tag 4: Keine Rückmeldung, ich schicke meine Freundin extra hin um etwas in Erfahrung zu bringen, bei einem Stundensatz von 112 € den man mir auf Nachfrage bei Reparaturannahme mitteilte wurde ich langsam nervös. Meine Freundin wurde an der Annahme wieder weg geschickt, der zuständige Mitarbeiter arbeite gerade an dem Auto und hätte keine Zeit nach vorne zu kommen Tag 5: KEINE RÜCKMELDUNG! Trotz mehrfacher Anrufe und Hinweis das Kosten nicht mehr übernommen werden. Tag 6: Ich nehme mir einen Tag Urlaub und gehe persönlich hin, "Wir hatten den Fehler nicht gefunden und haben daher keinen Rückruf gemacht da wir ja nicht wussten was dran war" War die Antwort auf meine Frage was das alles soll. Tag 7: Nach mehreren Anrufen dann endlich der Rückruf: Steuergerät und Kabelbaum müssten im GESAMTEN Auto komplett ausgetauscht werden weil die Kontakte oxidiert sind. Kostenpunkt 2.500 € Reparatur + 600 € für ca. 7 Stunden Fehlersuche unabhängig von Reparatur Tag 8: Nach mehrfacher Rücksprache und Androhung Rechtsanwalt 200 € statt 600 € bezahlt, LKW gemietet und von Freund mit entsprechendem Führerschein abholen lassen da Auto nicht mehr fuhr, dort hat man dann meinen Freund 1 1/2 h warten lassen vor Fahrzeugübergabe und anschließend auf die Frage wo den der Mitarbeiter so lange war "Eier schaukeln" (Wortwörtlich!) Tag 9: Auf einem Schrottplatz einen neuen Gassensor und Luftmengenmesser einbauen lassen. Kostenpunkt: 150€ Auto läuft jetzt seit 4 Wochen einwandfrei. Infos: Bei dem einem Telefonat am Tag 7 wurde mir gesagt das Auto wäre auseinander gebaut damit ich mir die oxidierten Kontakte im Zweifelsfall angucken könnte. Bei Abholung durch meinen Freund war davon nix zu sehen. Das Auto stand nach Rücksprache mit ihm sogar genau da wo ich es mit dem ADAC zuvor abgestellt hab. Zufall? Das überlasse ich Ihnen. Bei den aufgelisteten Tagen handelt es sich um Werktage, ich war also 2 Wochen nur mit dieser Werkstatt beschäftigt und mir wurde zu keiner Zeit ein Mietwagen angeboten. Manch anderer leichtgläubige Mensch hätte die 3.100€ für eine Reparatur von max. 200€ bezahlt! Meine erste und letzte Erfahrung mit diesem Autohaus. Hoffe es hilft! Gruß Phil
Angenehmes Ambiente
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Wenig Betreuung nach Kauf
1.7 von 5
, 21. Dezember 2009
Nachdem ich im Internet auf der Homepage von Fleischhauer ein für mich sehr interessantes Auto (VW Polo) gefunden hatte, kamen die ersten zweifel an dem Auto auf!.. EZ 07/2003..komisch nur, das das abgebildete Fahrzeug ein Polo war, der erst ab 2005 gebaut wurde. Daraufhin bei Fleischhauer angerufen. nun änderte sich der KM Stand von den angegebenen 28.477 auf 38.477. Erster Minuspunkt. Im Laden angekommen, guckte ich mir das Auto an. Rechter Außenspiegel komplett Schrott (Glass gerissen, Aussenverkleidung zerbrochen)(NICHT IM INTERNET UND AM TELEFON ANGEGEBEN!!!). Die gewünschte Probefahrt wurde erst nach mehrmaligem nerven gestattet.(Der Verkäufer versicherte mir, das eine probefahrt nicht notwendig sei, da die Autos beim Ankauf alle von einem "Meister" unter die lupe genommen werden). Als ich den Wagen dann probefahren wollte, viel dem Verkäufer urplötzlich auf, dass das ja garnicht das richtige Auto ist, und schwubs waren es nichtmehr 7450€ sondern 8300 €.. Wollte das Auto trotzdem dann gerne fahren, weils immernoch interessant war. Der meister der es unter die lupe genommen hatte, hatte scheinbar kein großes interesse daran.. Beim ersten Bremsen die böse überraschung!! Bremspedal ließ sich bis hintengegen durchtreten, und sehr schlechte bremsleistung!!!Handbremse das selbe spiel. Anfahren und Schalten war kaum ohne "Hüpfen" möglich, da die kupplung auch nicht mehr in den besten tagen war. Habe dies dann nach der Fahrt dem Verkäufer berichtet, der das ganze mit "ich weiß ja nicht was sie vorher für Autos gefahren sind" runterspielen wollte...Alles in allem ca. 2,5 Std. Zeitverschwendung für das ergebniss ( 1 Std. im Laden + Anfahrt Rückfahrt noch nicht mitgerechnet).. Werde diesen Laden nie wieder betreten.
Nehmen sich Zeit
Angenehmes Ambiente
Autokauf kam nicht zu Stande
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
1.0 von 5
, 11. Mai 2008
Nie wieder! Bis zum Eingang des Kaufpreises meines bei Fleischhauer gekauften Gebrauchten, war man entgegenkommend. Nachdem mein Geld auf dem Konto der Firma war, hätte ich genauso gut gegen die Wand reden können! Der Wagen wurde mir eine Woche später, als zugesichert, übergeben (BMW 320d). Das zugesicherte Serviceheft "ging verloren. Das passiert nun mal." Ha! Das passiert nun Mal? Was für ein schlampiger Laden! Zig Mails habe ich geschrieben, wegen der wandernden Regenleiste auf der Fahrerseite, dem Rost an den A-Holmen, der an den Halterungen abgebrochenen Kunststoffabdeckung an der Heckscheibe innen oben. Anfangs wollte ich den Automobilkaufmann sprechen, der mir den Wagen verkauft hat, dann, mit zunehmender Ungeduld wollte ich seinen Chef, dann den Chef der Gebrauchtwagenabteilung sprechen. Man machte Termine mit mir aus. Ich war pünktlich da. Wer nicht da war, war der Verkäufer, sein Chef, der Leiter der Verkaufsabteilung (sie hatten Urlaub, Lehrgang, Prüfung, einen Aussentermin....) Immer wieder bin ich vergeblich zu Fleischhauer gefahren! Grrrr! Für jeden Termin hatte ich mir auf der Arbeit freigenommen! Was ich beim Kauf des Wagens nicht wusste: niemand in der kölschen Autobranche redet gut über Fleischhauer. Carclass bestellt und bezahlt Frontscheiben und kriegt sie nicht geliefert - von Fleischhauer!!! Nie hat jemand oberhalb der Verkäuferebene mit mir gesprochen, obwohl ich mehrfach drum bat. Ich weiß warum: ich habe keinen neuen Audi oder VW gekauft, sondern nur so einen blöden Gebrauchten! Für 12.500 €!! 12.500 dafür musste und muss ich immer noch kräftig sparen. Ich schwanke zwischen: die haben mich über den Tisch gezogen und die sind unfähig!