12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

An der Automeile 15, 35394 Gießen
Telefon
0641 / 948870
Fax
0641 / 9488720
Website
http://www.noble-cars.com
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (5)

4.0 von 5
, 10. November 2012
Habe über das Internet einen Volvo C70 bei Lexus in Gießen gefunden. Kurz angerufen, ein paar wichtige Dinge geklärt und einen Termin für die Besichtigung mit Probefahrt vereinbart. Ich war - nach einer Anreise von knapp 200 km - pünktlich vor Ort. Herr M. war sofort ansprechbar, bot mir einen Kaffee an und nahm sich Zeit, mir das Auto zu zeigen. Bei der Preisverhandlung erschien er etwas "unbeweglich". Ok, das zeichnet einen erfahrenen Verkäufer aus... Für die Probefahrt wurde das Auto aus dem Showroom gefahren und mir übergeben. Nachdem ich zufrieden zurückkam und wir uns über den Preis und die Nebenleistungen einig wurden, haben wir den Kauf abgeschlossen. Den Fahrzeugbrief habe ich zur Zulassung direkt mitbekommen. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Ob das Fahrzeug meinen Erwartungen entspricht, oder ob noch Mängel zutage treten, bleibt natürlich erstmal abzuwarten. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die Gebrauchtwagenvermarktung ziemlich professionell gehandhabt wird. Erstaunt hat mich die hohe Anzahl der angebotenen Fahrzeuge der verschiedensten Marken.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen erklärt
1.0 von 5
, 2. Mai 2012
Ich hatte mit Herrn M. einen termin vereinbart. Immerhin ist es für mich einige Fahrzeit. Als ich pünktlich ankam, sagte er mir, er müsse dringend aus dem Haus und habe nur vergessen, mir abzusagen. Ich könne mich ja einfach mal umsehen. So etwas Unverschämtes ist mir noch nie passiert. Ich bin sofort raus aus diesem Laden und werde hier sicher nie wieder hinkommen.
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
5.0 von 5
, 4. Oktober 2009
Vorgeschichte: Ich bin mit BMW aufgewachsen und habe schon selbst einige auf mich zugelassen gehabt. Man kann sagen, dass ich ein absoluter BMW Fan bin/war. Seit 2002 bin ich ein rotes BMW 3er (mein erstes) Cabrio gefahren. Hatte eigentlich keinen Grund mir ein anderes Fahrzeug zuzulegen, zumal die neue 3er Generation kein Faltdach hat und das Rot der 1er Reihe mir garnicht gefällt. Schon letztes Jahr bin ich zufällig über das Gelände von Lexus Noble Cars geschlendert und habe mit Erstaunen festgestellt, dass sie ein größeres Angebot an hochwertigen 3er hatten. Zu Preisen, an die das hiesige BMW Haus nicht rankam. Und wieder zufällig, auf der Suche nach einem Kleinwagen für unsere Jüngste, haben wir an einem Freitag um 14:30 Uhr vor besagtem Gelände geparkt und da stand es- das rote SAAB Cabrio. Wir in den Verkaufsraum...ein Auto schöner als das Andere - halt nicht rot... Der Verkäufer sprach uns freundlich und vor allen Dingen unaufdringlich an. Fragen zu dem Auto wurden kompetent beantwortet, Probefahrt... kein Problem. Mein 3er Cabrio wurde in der Zwischenzeit geschätzt und nach der ausgiebigen Probefahrt, zu der wir angehalten wurden, um das Fahrverhalten des SAAB in allen Verkehrslagen beurteilen zu können, wurde uns das Ergebnis der Schätzung mit allen Hintergründen genaustens erklärt. Das Angebot war sehr fair- bei schon erwähntem BMW Händler bekam ich für ein wesentlich teureres Auto den selben Wert genannt, ohne Erklärung allerdings. Kurz und gut, am Montag um 9 Uhr, ich war die Erste bei der Zulassungsstelle gewesen, bin ich mit meinem "neuen", gebrauchten SAAB und jeder Menge hochwertigen Geschenken nach Hause gefahren. Dem BMW habe ich nur bis zur nächsten Ampel nachgeweint. Der SAAB ist Spitze, die Nachsorge durch das Autohaus war vom Feinsten. Mir wurden nachträglich, zum Zeitpunkt des Autokaufs hatten wir drüber gesprochen, dass ich benachrichtigt würde, sobald Winterreifen mit einem in der Zwischenzeit gelieferten Saab in den Bestand kämen, SUPER Winterreifen zu einem tollen Preis angeboten, die ich morgen montieren lasse. Und mein Mann ist sich sicher, dass er nächstes Jahr, wenn er ein neues Auto holen will, bei Lexus Noble Cars "sein" Auto findet. Wir können das Autohaus nur und uneingeschränkt empfehlen, und wir sind keine Neulinge auf diesem Gebiet.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
1.4 von 5
, 16. Juli 2009
Mein Bruder hat über das Internet einen Gebrauchtwagen gesucht und es auch in diesem Autohaus gefunden. Schnell war er mit seinem Kumpel vor Ort und hat den ersten Auto-Check gemacht. Das Auto schien in einen guten Zustand. Beim zweiten Termin wollte mein Bruder eine Probefahrt machen. Aus Interesse kam die halbe Familie mit (einschließlich mir). Dort angekommen schlug mir eine frostige unfreundliche wortkarge Atmosphäre entgegen. Die Verkäufer schauten uns an, als seien wir fehl am Platz. Was mich persönlich allerdings am meisten gestört hatte, war die fehlende Beratung des Verkäufers. Die Beratung und das Entgegenkommen vielen komplett aus. Trotzdem haben wir dann eine Probefahrt machen können. „Unser“ Verkäufer ignorierte uns völlig, als wir ins Autohaus eintraten. Er hielt es nicht für nötig sich vorzustellen (anscheinend war das für ihn geklärt, als er beim ersten Termin meinen Bruder kennen gelernt hatte) und erst als wir ein Gespräch anfingen, bekamen wir die nötigen Antworten. Allerdings musste man auch hier hochkonzentriert sein, denn das Genuschel des Verkäufers zu verstehen, erwies sich als echte Herausforderung. Mein Bruder hat das Auto nicht gekauft. Warum ist ganz einfach erklärt: Einen Tag nach der Probefahrt rief mein Bruder im Autohaus an und erklärte, dass er den Wagen gerne kaufen würde und, wenn möglich, jetzt sofort vorbeikommen würde, um die Anzahlung zu bringen. Der Verkäufer bestätigte ihm, dass dies möglich sei. Dort angekommen (jedes Mal eine Fahrt von 140 Kilometern hin und zurück) berichtete uns ein anderer Verkäufer, dass der Wagen gestern Abend verkauft worden wäre. Das ist für mich die Höhe! Sprechen sich die Verkäufer denn nicht untereinander ab? Wieso wusste „unser“ Verkäufer das nicht und lässt uns da antanzen? Insgesamt haben wir 420 Kilometer verfahren, um eigentlich nichts zu erreichen. „Wer zu erst kommt, malt zu erst“, das ist schon klar, gerade in Zeiten wie diesen, in denen Autohäuser es schwerer haben. Aber auch gerade deswegen erwarte ich eine höfliche Beratung und Verkäufer, die versuchen, das Auto an den Mann zu bringen. Wofür "wir" den Verkäufer gebraucht haben, weiß ich nicht. Durch ihn haben wir nichts, aber auch gar nichts, erfahren. Die nötigen Infos hatten wir größtenteils aus dem Internet. Von einem Verkäufer erwarte ich ein freundliches Auftreten und ein paar informative Worte, wie z. B. dass an dem Auto ein größeres Interesse auch durch andere Kunden besteht. Dann hätte man sich ja schon vielleicht einen Tag vorher entschieden. Eine Sache sollte man hier allerdings noch erwähnen: Das Auto schien wirklich in einem guten Zustand zu sein und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung. In dieser Hinsicht gibt es nichts vorzuwerfen.
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
5.0 von 5
, 11. Juli 2008
Ich hatte mal vor längerer Zeit vor mir einen Lexus GS300 zu kaufen. Im Internet habe ich dann einen solchen Lexus beim o.g. Autohaus gefunden. Nach einem Anruf machte ich ein Termin mit besagten Autohaus aus um den Wagen zu besichtigen und Probe zu fahren. Beim Autohaus angekommen wurde ich sehr nett empfangen und nach einem Augenblick war auch schon der Verkäufer zur Stelle. Ich, damlas noch junge 25 Jahre alt, wurde aber sofort behandelt wie ein großer Firmenkunde der 100 Wagen auf ein mal kaufen möchte. Man erklärte mir erstmal die Vorgeschichte das Fahrzeugs und bot mir einen Kaffee an. Dann ging der Verkäufer mit mir raus und zeigte mir ausführlich den Wagen. Er erklärte mir ausführlich alle Besonderheiten und was man noch zum Wagen wissen sollte. Ich wurde sogar auf Mängel (Kratzer) hingewiesen. Wir setzten uns dann noch in den Wagen und alles wissenswerte zur Bedinung wurde mir auch erklärt. Sofort wurde auch eine Probefahrt angeboten die ich gerne in Anspruch nahm. Alles in allem war ich sehr von Freundlichkeit und Fachkompetenz überrascht. Noch nie habe ich es erlebt dass ein Autohändler sich solche mühe macht einen Gebrauchtwagen für ca. 16.000€ einem Kunden vorzustellen. Diese erfahrung fand ich so klasse, dass ich ernsthaft mit dem Gedanken spielen würde dort ein Fahrzeug zu kaufen, obwohl das Autohaus ca. 80km von meinem Wohnort liegt.