12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Am Torfmoor 3a, 01109 Dresden
Gebrauchtwagen

Erfahrungen (1)

2.9 von 5
, 8. August 2015
Ich habe vor einem Jahr (20.000km) einen Bora 2.0L von 2001, in gehobener Ausstattung, mit 96.900 km gekauft. Das Fahrzeug war ordentlich aufbereitet und hat 4190 € gekostet. Verhandlungsspielraum gab es keinen. Das Verkaufsgespräch war zufriedenstellend, Lackstärken wurden umfangreich überprüft, einen schlecht reparierten Lackschaden habe ich zum Kauf übersehen oder er ist erst bis zur Abholung dazugekommen. Leider kamen zu den geplanten Ausgaben: Satz Winterkompletträder, hoher Ölverbrauch und Zahnriemenwechsel (400€) innerhalb dieses einen Jahres noch: Temperatursensor (kostenloser Tausch) Reinigung Drosselklappe - 50€ Sitzheizung, Drähte gebrochen ab Kauf (nur Ersatzteil) - 70€ Fensterheber auf beiden Seiten angebrochen ab Kauf - 80 € Zündkerzen - 50€ Zündspule, Zündaussetzer ab Kauf- 135€ + Abschleppkosten in Schweden Sommeräder steinhart - 350€ Innenspiegel ausgelaufen - 200€ Wasserpumpe auf Reise defekt (noch ohne Folgeschäden) -> Zahnriemenwechsel Die Batterie ist auch fällig und die Heckklappe muss neu lackiert werden weil der Rost schon weit unterm Lack ist. Also haben sich die geplanten Kosten schnell verdreifacht, trotz DIY. Das Wechselintervall des Zahnriemens war somit auch bereits um 7000km überzogen, was mir schmerzlich auf der Autobahn bewusst wurde. Der ausstehende Wechsel ist mir zwar aufgefallen beim Kauf, wurde aber abgetan. Die Zündaussetzer waren anfangs zu sporadisch um für mich als Laien die Zündspule verantwortlich zu machen. Nach Fehlerbeschreibung und zunehmend Einträgen im Fehlerspeicher hätte man sich aber vielleicht nicht nur auf den Tausch des Kühlmittelsensors und die Empfehlung der Reinigung der Drosselklappe beschränken sollen. Alles in Allem hätte ich mir etwas Entgegenkommen gewünscht. Die Kommunikation per Anruf lief bestens, jedoch per Mail, Sms und Kontaktformular keinerlei Reaktionen. Meine Vorstellung vom verhältnismäßig teuren Gebrauchtwagenkauf beim Händler ist eigentlich, wenigstens für die Zeit der Gewährleistung für alles Vermeidbare Ruhe zu haben. D.h. für mich: Reifen sollten in Schuss sein Schnickschnack funktionsfähig Essentiellen Motorproblemen sollte sich angenommen und nicht auf Zeit gespielt werden Spezifische Wechselintervalle für Zahnriemen sollten bekannt sein Auch wenn es sich um ein 14 Jahre alten VW handelt,.. habe ich hier eher ein teures, aufgehübschtes Bastlerfahrzeug erwischt. Kann durchaus ein Einzelfall sein. Freundliche Grüße
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Gute Betreuung nach Kauf
Sind in Eile
Garantiebedingungen nicht erwähnt