Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Passat
  5. Alle Motoren VW Passat
  6. V6 FSI 4Motion (300 PS)

VW Passat V6 FSI 4Motion 300 PS (2005–2010)

 

VW Passat V6 FSI 4Motion 300 PS (2005–2010)
25 Bilder

VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS) von FroheOstern, April 2010

5,0/5

Mein Bruder hat sich einen Traum mit diesem Wagen erfüllt, er fährt den Wagen jetzt knapp 1 1/2 Jahren und er ist sehr Zufrieden mit dem Auto. Klar 300 PS ist ne Menge und ich fahre nur einen Touran mit 105 PS.
Zurück zum Passat.
Der Passat R36 mit 4 Motion ist eine Familienrennsemmel. 300 Ps V6 in einem Familienauto ist echt Durchgeknallt. Mein Bruder hat jetzt in den 1 1/2 nur 22000 km gefahren, wundert mich nicht bei den Spritpreisen.
Ich bin schon mit gefahren und auch schon selber, die Sitze geben super Seitenhalt und kann man nicht mit Touransitzen vergleichen. Der Vortrieb über alle 4 Räder ist enorm, der Wagen hat eine Kraft, es drückt einen Regelrecht in die Sitze.
Das Navi ist das selbe wie im Touran außer das es ein Touch Navi ist.
Mehr kann ich ja selber nicht sagen da er es nicht wirklich oft damit Fahrt, und das Auto nie so das Thema ist wenn man sich Spricht.

Aber ein kann ich Sagen, der Wagen ist eine Familienrennsemmel

Top Wagen

Erfahrungsbericht VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS) von fws13, September 2009

4,2/5

seit august 2009 fahre ich einen r36 variant baujahr 11/08 in deep black perleffekt.

der wagen hatte bereits 37tkm auf der uhr, denn er wurde als werksdienstwagen eingesetzt.

ausgestattet ist er mit der lederausstattung auf den 14-wegen-top-sport-sitzen, welche superbequem sind & perfekten halt in alle richtungen bieten. allerdings sollte man hier beim ein- & ausssteigen in betracht ziehen, dass sich das leder an den seitenwangen schnell abnutzen kann, da ein kontakt kaum vermeidbar ist. die memoryfunktion fuer sitze & aussenspiegel ist ideal fuer meine frau & mich, da wir mit komplett unterschiedlichen einstellungen fahren & wirklich haeufig tauschen. die beiheizbaren sportsitze hinten sind serienmaessig.

das rns 510 laesst sich ueber den touchscreen perfekt bedienen. anweisungen & anzeige sind klar & deutlich. die handhabung der uebrigen medien radio, cd-wechsler, sd-karte, dvd bietet keinen anlass zur beschwerde. nur eine zufallswiedergabe aller im cd-wechsler befindlichen cds fehlt. stattdessen kann man aber auch mp3s von cd wiedergeben, da muesste es gehen oder man speichert musik auf der internen festplatte. die navigations-dvd muss nur einmal eingelegt werden, somit ist also auch der film-dvd-betrieb bei fahrendem auto bzw. aktiver navigation moeglich, wenngleich das bild nur bei stehendem fahrzeug gezeigt wird. die aux-in-buchse sowie das abspielen von musik via bluetooth habe ich noch nicht genutzt.

die bluetooth freisprecheinrichtung (nicht "premium") funktioniert nur mit einem adapter. fuer nichteinmal 50 euro mehr haette man die "premium" ab werk einbauen lassen koennen. die funktions- & bedienungsvorteile sind immens & koennen bei vw nachgelesen werden. eine spaetere nachruestung/upgrade ist nicht zu empfehlen, da ein anderes steuergeraet (zwischen 500 & 800 euro) verbaut werden muesste. ich habe ich mich stattdessen fuer den kauf eines original vw bluetooth touch adapters fuer rund 170 euro entschieden, da er universell fuer fast alle bluetoothfaehigen handys einsetzbar ist. von aehnlichen fabrikaten ist abzusehen, da sie zwar passen, aber nicht funktionieren.

das solarschiebedach ist ideal fuer frischluftfetischisten, die temperaturabsenkung durch den automatischen umluftbetrieb bei in der sonne stehendem fahrzeug kann ich aber nicht wirklich bestaetigen, allerdings weiss ich auch nicht, wie's ohne waere, da man es gar nicht abstellen kann.

das dekor "engine spin" kann bei unguenstiger sonneneinstrahlung zu reflexionen & damit blendeffekten beim fahrer fuehren, ist aber nicht wirklich stoerend. es sieht gut aus, bei neukauf wuerde ich es aber nicht empfehlen.

die 230V-steckdose ist eine feine sache, habe aber auch schon gehoert (von audi-werksangehoerigem), dass es bei manchen notebook-ladegeraeten zu fehlern & zerstoerung dieses kommen kann. unser laptop hat bis jetzt keine schaeden davon getragen.

die aufpreispflichtigen sonnenschutzrollos an den hinteren seitenfenstern sind gut zum schutz der kinder, die gegen aufpreis ab werk abgedunkelten scheiben koennten aber dunkler sein. beides zusammen ist auf jeden fall ok.

der kofferraum ist gewohnt gross, nur aufgrund des allrad geringfuegig kleiner (588 statt 603 l) als bei einem frontangetriebenen passat.

die rueckfahrkamera (zusatzausstattung) ist neben dem heckklappenoeffner installiert, was sie empfindlich fuer schmutz & wasser macht. hat man sich mit der perspektive der kamera vertraut gemacht (anzeige auf bildschirm des rns 510), ist sie auch wirklich hilfreich, da die uebersichtlichkeit nach hinten doch eher bescheiden ist. ich denke, der parkpilot allein (serienmaessig vorne & hinten) tuts aber auch.

kessy (ca. €450,-), das start- & schliesssystem ist gut fuer leute, die gern ihre schluessel in den tiefen ihrer handtachen oder rucksaecke versenken bzw. sich nicht merken koennen, in welcher der unzaehligen westentaschen sie sich diesmal befinden. erkennt das fahrzeug den schluessel in der naehe der fahrertuer bzw. heckklappe (nach meiner erfahrung nicht an den restlichen tueren), lassen sich diese einfach oeffen. wurde das fahrzeug durch erkennen an der fahrertuer entriegelt & es wurden tueren geoeffnet & wieder verschlossen, laesst sich der wagen durch eine sanfte beruehrung an der aussenseite des fahrertuergriffes wieder verriegeln.

der auessere auftritt des fahrzeuges ist dezent sportlich. die unterscheidung von einem "normalen" passat ist einfach, von einem r-line vorne nur durch fehlende nebelscheinwerfer & die tiefergezogene schuerze zu erkennen. von der seite fallen die blauen bremssaettel auf sowie die groesseren bremsscheiben auf. absolut stimmig dazu sind die 19-zoeller omanyt, serie sind 18 zoll. hinten runden die abgedunkelten (kirschroten) heckleuchten, der dachkantenspoiler sowie die beiden links & rechts befindlichen endrohre den wunderschoenen gesamteindruck des fahrzeuges ab. der lack ist sehr empfindlich & bedarf guter pflege. die frontschuerze hat weniger bodenfreiheit als die eines audi rs4. obacht also bei bordsteinkanten & aehnlichem.

nun zum kernstueck des r36, dem motor: entgegen der bezeichnung v6 ist der 3,6 l grosse direkteinspritzer per definition ein vr6-motor. aufgrund des platzbedarfes des blitzschnell schaltenden dsg-doppelkupplungsgetriebes ist der motor quer eingebaut.

im standgas sowie bei normaler fahrt ist das motorgeraeusch familienfreundlich zurueckhaltend, erst unter volllast bruellt er, dass es einem die armhaare aufstellt. das macht spass. das dsg schaltet entsprechend der fahrweise, sparsam frueh hoch oder sportlich spaet, entsprechend der gaspedalstellung. in der d-stellung laesst sich die automatik fasst immer ueber die schaltwippen uebergehen, z.b. bei tempo 40 ist der 5. der hoechste. aufgrund des hohen drehmoments schaltet das dsg bei zurueckhaltender fahrt kaum spaeter als bei 2000 umdrehungen.

wenn mans richtig krachen lassen will, ist der s-modus oder der manuelle genau richtig. in beiden modi dreht der motor unter volllast bis zur drehzahlbegrenzung.

aber manuell heisst nicht, dass man tatsaechlich alles selber machen muss/kann. wer zu faul zum runterschalten ist, dem wird geholfen. auch elastizitaetswerte in bestimmten gaengen zu ermitteln wird schwierig, da bei kickdown trotzdem (manchmal) runtergeschaltet wird. der launch-control-modus ermoeglicht maximale beschleunigung aus dem stand. das prozedere lautet wie folgt: waehrend der fahrt asr ausschalten, anhalten, mit linkem fuss bremse gedrueckt halten, in s- oder tiptronic-mode wechseln & dann vollgas geben. der motor dreht nun im stand bis ca. 3000 u/min. jetzt nur noch von der bremse gehen & geniessen. die angegebenen verbrauchswerte sind zu schaffen, wenn auch nur mit groesster disziplin, sollten aber bei entscheidung fuer ein fahrzeug dieser leistungsklasse zweitrangig sein. die tankanzeige reicht ueber eine dreiviertel umdrehung, entsprechend schnell bewegt sich auch die nadel.

habe zu beginn nur super getankt, seit dezember 2009 meist super plus, im idealfall sollte der minderverbrauch den mehrpreis aufwiegen, kann ich aber nicht bestaetigen, da ich buch gefuehrt habe. je nach verbrauch & literpreis sind es generell zwischen 16 & 19 cent pro km. was bleibt sind die fragen, ob super plus dem motor besser tut & er mehr leistung entfaltet bzw. eine hoehere endgeschwindigkeit als bei 95 oktan erreicht.

was fehlt ist die oeltemperaturanzeige, seit kw 22 2009 (modelljahr 2010) ist sie aber nun auch ueber die mfa plus anzeigbar.

auf den taeglich rund 55 gefahrenen kilometern hat mir der r36 sehr sehr viel spass gemacht. aber ich war schon vorher verliebt, deswegen mag mein bericht vielleicht nicht ganz unvoreingenommen sein.

wer sollte den wagen kaufen? objektive argumente gibt es nicht. alle tests, vergleiche & fakten sprechen gegen ihn. es gibt schnellere, sportlichere, groessere, verbrauchsaermere & billigere kombis. aber meiner meinung nach keinen besseren kompromiss; er ist der perfekte wolf im schafspelz. & je weniger ihn kaufen, umso exklusiver wird er & desto verschworener wird die kleine gruppe verrueckter, die es doch getan haben.

Erfahrungsbericht VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS) von Raabi, Oktober 2008

3,9/5

Ergänzend zu meinem Bericht möchte ich noch ein paar Neuigkeiten mit aufnehmen. Im Winterbetrieb hat der Wagen akute Probleme mit den Bremsen. Bei salzgestreuten Straßen in Verbindung mit Wasser auf der Fahrbahn verweigern die Bremsen teilweise ihre Arbeit. Der Wagen bremst mit deutlicher Verspätung und zieht danach stark nach Rechts.
Das ist für solch ein Auto auf keinen Fall akzeptabel.

Die Lackqualität weist auch mehrere Mängel auf. Der Perleffekt Lack Biscay Blue Perleffekt ist extrem kratzempfindlich und der Lack hat verschiedene Einschlüsse.

Darüber hinaus sollte man bei Werksabholungen darauf achten, dass die Federwegsbegrenzer abgebaut sind. Ansonsten bekommt man eine Überraschung bei dem Räderwechsel. So ist es uns ergangen.

Aufgrund dieser Probleme musste ich leider die Bewertung ins Negative abändern. Die Qualität habe ich um 3 Punkte reduziert sowie auch die Alltagstauglichkeit. Somit fällt auch die durchaus positive Gesamtnote in den mittleren Bereich.

Im Innenbereich sind mitlerweile einige Stellen am Knartschen. KM Stand 18.200.

Zu diesen Problemen fühlt sich so keiner richtig verantwortlich. Der Händler kommt uns nur halb entgegen und der Hersteller meldet sich schon mal gar nicht.

Das sind kurz zusammen gefasst die neuen Erkenntnisse.

Ansonsten macht der Wagen auf trockenen Straßen nach wie vor Spaß.

Alter Beitrag:
Seit Juli 2008 nenne ich einen Passat R36 Variant mein Eigen. Das Fahrzeug ist Vollausgestattet und macht viel Spaß. Da wir das Fahrzeug ohne Probefahrt gekauft haben, waren wir zunächst sehr gespannt auf die ersten KM. Mitlerweile hat er 10Tsd. KM runter und macht jeden Tag mehr Spaß. Die Verarbeitung ist gut. Es knarrt nichts und der Wagen ist gut gedämmt. Der Auspuffsound ist ab 160km/h stets zu hören. Wer Motorsport mag wird es lieben. Wer es noch etwas sonorer mag sollte die manuelle Gangwahl bzw. die Sportfunktion nutzen. Da geht er richtig zur Sache.

Gepaart mit der elektronischen Dämpferabstimmung DCC und Sporttaste ist er richtig bissig. Da ich vorher einen Audi A6 (neues Modell) gefahren bin und ich sehr enttäuscht über das Fahrwerk war, habe ich jetzt die passende Antwort gefunden. R36. Das Auto ist alltäglich gut zu nutzen. Das Fahrwerk kann man per Tastenklick verändern. Meine Frau fährt die Normalstellung und ist sehr zufrieden. Ich möchte noch auf eine Besonderheit hinweisen. Die Sitze, welche sich pneumatisch verstellen lassen sind einfach die Wucht. Solch einen Seitenhalt habe ich bisher nur im Porsche GT2 erlebt.

Kommen wir zu dem Verbrauch. 3.6 Liter Benzinmotor mit 300 PS, Allrad und Automatik... 8.9 bis nach oben ist vieles möglich. Wir liegen im Durchschnitt bei 9 bis 9.5 Liter wobei es egal wäre Super oder Super Plus getankt zu haben. Das finde ich klasse und muss gestehen, dass ich das nicht erwartet habe. Da Audi zukünftig den S4 auch mit Sechszylinder und Turbo ausstattet ist VW mal ein Stückchen weiter. Wie ich schon lange gesagt habe...ein Turbo kommt mir nicht mehr ins Haus, bin ich umso mehr zufrieden, dass ich den R36 gekauft habe.

Preisleistung ist absolut in Ordnung. Für die Preisdifferenz zu den vergleichbaren Modellen von Audi oder BMW habe ich ein paar nette Edelbikes gekauft. Somit macht man auch etwas für die Umwelt.

Im Alltag ist der Wagen wunderbar. Er hat viel Platz und man findet auch bequem Parkplätze selbst im Parkhaus. Der Wagen ist nicht übermäßig tief, so dass er auch nicht auf dem Boden aufsitzt.

Der Wagen hat ein außerordentlich agiles Fahrwerk und liebt es schnelle Kurven zu fahren. Er fährt sich wie ein Hecktriebler und drückt sich förmlich aus der Kurve raus. Das ist ein sehr schönes Feeling.

Die Lenkung ist sehr direkt und gibt eine gute Rückmeldung. Das DSG funktioniert nicht immer ganz so geschmeidig. Ab und zu ruckelt es etwas.

Fazit:
Ein gelungener Wurf von VW. Es ist ein Passat ... sieht aus wie ein Passat.... hat Platz wie ein Passat ... fährt sich wie ein Sportwagen aus Süddeutschland.

Das gefällt. Von meiner Frau und mir ... Daumen hoch.

Alle Varianten
VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS)

  • Leistung
    220 kW/300 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    47.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2008–2010
HSN/TSN0603/ALP
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.597 ccm
Leistung (kW/PS)220 kW/300 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,8 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst2.200 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.774 mm
Breite1.820 mm
Höhe1.517 mm
Kofferraumvolumen588 – 1.716 Liter
Radstand2.709 mm
Reifengröße235/40 R18 W
Leergewicht1.800 kg
Maximalgewicht2.350 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.597 ccm
Leistung (kW/PS)220 kW/300 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,8 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst2.200 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Passat V6 FSI 4Motion (300 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt68 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,9 l/100 km (kombiniert)
12,9 l/100 km (innerorts)
8,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben229 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

VW Passat V6 FSI 4Motion 300 PS (2005–2010)