Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Arteon
  5. Alle Motoren VW Arteon
  6. 2.0 TDI (190 PS)

VW Arteon 2.0 TDI 190 PS (seit 2017)

 

VW Arteon 2.0 TDI 190 PS (seit 2017)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Arteon 2.0 TDI (190 PS)

3,0/5

Erfahrungsbericht VW Arteon 2.0 TDI (190 PS) von CARWALK - Der Autoblog, September 2018

3,0/5

Um ehrlich zu sein, Autos aus Wolfsburg stehen ja nicht gerade für emotionales Design und doch gibt es da immer wieder Ausnahmen. Hierzu gehört für mich ganz klar, der VW Arteon. Doch ist der Arteon abgesehen von diesem wirklich sehr gelungenen Blechkleid, letztlich doch nur ein Passat? Dieser Frage konnte ich während meiner Ausfahrt auf den Grund gegangen.

Und wenn der Arteon optisch auch ein richtiger Hingucker ist und auf eine stattliche Außenlänge von 4,86 Meter kommt, so fehlen ihm bei betreten des Innenraum in meinen Augen mehr als nur ein paar Zentimeter, um mit den wirklichen Gran Turismo Größen zu konkurrieren.

Haben es die Wolfsburger leider verpasst, dem Arteon den gewissen Prestige-Stempel aufzudrücken. Für den Arteon hätte ich mir endlich mal mehr Emotionen und eine deutlichere Abgrenzung zum VW Passat gewünscht. Schade.

Und so präsentiert sich der VW Arteon klar und funktional wie der Passat, die Materialanmutung wie auch die Verarbeitung geben entsprechend keinen Anlass zur Kritik.

Die Instrumenteneinheit in gestochen scharfer Digitaloptik ist toll, zumindest wenn Du die klassischen analogen Instrumente durch das aufpreispflichtige Active Info Display ersetzt. Die volldigitalen und programmierbaren Instrumente können zudem um ein Head-up-Display ergänzt werden. Doch mit einer schnöden Plastikscheibe, die auf Knopfdruck herausfährt, hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Wo sind hier die Oberklasseambitionen geblieben?

Beim Infotainmentsystem Discover Pro sind diese zumindest wieder zu finden, wenn ich mir auch hier einen Drehregler für die Lautstärke gewünscht hätte, diesen soll es im alternativen System noch geben. Dafür musst Du hier auf den tollen 9,2-Zoll-Touchscreen und die Gestensteuerung verzichten.

Im VW Arteon fehlt mir nicht nur die exklusive Note, auch die optische Differenzierung der Elegance- und R-Line hätte im Innenraum deutlicher umgesetzt werden können.

So hat selbst die R-Line keine Sportsitze in petto. Dennoch kann das Gestühl von VW punkten, zumindest wenn Du die „ergoComfort“-Sitze an Bord hast. Ja, hier kommen einige Extras zusammen.

Auf der Rückbank bietet mir der Gran Turismo ein üppiges Raumgefühl, zumindest was die Beinfreiheit anbelangt. Die abfallende Dachlinie schränkt dagegen den Raum für den Kopf ein und wer die 1.85 Meter übertrumpft, kommt dem Fahrzeughimmel sehr nah bzw. muss mit eingezogenem Kopf Platz nehmen.

Die Fastback-Karosserie sichert dem Arteon aber auch einen gewissen Nutzwert und der Kofferraum ist groß und gut nutzbar.

Der Arteon ist im Innenraum in weiten Teilen an den Passat angelehnt, das gilt auch für die adaptive Fahrwerksregelung DCC zusammen mit der Fahrprofilauswahl. Und je nach gewähltem Modus geht der Arteon entweder ab wie Schmitz Katze oder man schwebt wie auf Wolke sieben dahin.

Bei Einführung im vergangenen Sommer stellte noch der 150 PS starke Benziner, kurz TSI den Motoreneinstieg dar, das Angebot für den Arteon reichte bis hin zum TSI mit 206 kW / 280 PS.

Doch die Wolfsburger kommen nicht hinter her, jede einzelne Motorvariante aufwändig nach WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) zertifizieren zu lassen und so wurden die Ottomotoren derzeit komplett aus dem Programm genommen und auch der 2.0 TDI mit 240 PS wird momentan nicht mehr aufgeführt. Und mit einem Siebengang-DSG-Getriebe hinkt der Arteon auch etwas hinterher. Trumpfen mittlerweile nicht nur deutsche Mitbewerber mit moderneren Getriebelösungen auf.

Und so fehlt dem VW Arteon für mich seitens der Motoren- und Getriebelösungen derzeit jegliche Oberklasseambitionen. Im Kapitel „Sicherheit“ sieht das aber schon wieder ganz anders aus.

Auf alle serienmäßigen und optionalen Fahrerassistenzsysteme an dieser Stelle ausführlich eingehen zu wollen würde den Rahmen sprengen, doch der vorausschauende Tempomat ist eine tolle Sache, er hat nicht nur den langsamen Vordermann im Auge, sondern auch die Tempolimits und bremst entsprechend ab.

Und solltest Du gesundheitsbedingt hinter dem Steuer ausfallen, bremst der VW Arteon nicht nur ab, sondern aktiviert die Warnblinker und lenkt das Fahrzeug, sofern es der rückwärtige Verkehr zulässt, sicher zum Straßenrand. Das gibt einem doch ein sicheres Gefühl.

Alle Varianten
VW Arteon 2.0 TDI (190 PS)

  • Leistung
    140 kW/190 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    46.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten VW Arteon 2.0 TDI (190 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2017–2018
HSN/TSN0603/CDL
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,0 s
Höchstgeschwindigkeit238 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.862 mm
Breite1.871 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen563 Liter
Radstand2.837 mm
Reifengröße245/45 R18 W
Leergewicht1.651 kg
Maximalgewicht2.180 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,0 s
Höchstgeschwindigkeit238 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Arteon 2.0 TDI (190 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt66 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,6 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben122 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,5 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen171 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a