Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota MR 2
  5. Alle Motoren Toyota MR 2
  6. 1.8 (140 PS)

Toyota MR 2 1.8 140 PS (1999–2007)

Toyota MR 2 1.8 140 PS (1999–2007)
18 Bilder
Varianten
  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    25.600 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2001–2002
HSN/TSN5013/424
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum1.794 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h9,2 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.885 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.240 mm
Kofferraumvolumen90 Liter
Radstand2.450 mm
Reifengröße185/55 R15 V (vorne)
215/45 R16 V (hinten)
Leergewicht1.060 kg
Maximalgewicht1.235 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum1.794 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h9,2 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt48 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,4 l/100 km (kombiniert)
10,1 l/100 km (innerorts)
5,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben178 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab25.600 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Toyota MR 2 1.8 (140 PS)

4,1/5

5,0/5

Meinung von garret.titze, September 2017

Ich habe das Fahrzeug seit Anfang 2014. Ende 2016 wurde ein Turbolader eingebaut.

Ersteinmal der MR2 mit den serienmäßigen 140 PS:

Positiv:
- Ein sehr agiles Fahrzeug, das auf keinen Fall untermotorisiert ist. Zum Cruisen absolut ausreichend!
- Kurvige Landstraßen sind ein absoluter Genuss zu fahren. Knapp über 1000 kg sind einfach ein Traum zu fahren!
- Getriebe ist sehr knackig und sportlich zu schalten!

Negativ:
- Stauraum sehr begrenzt. Das Reserverad sollte man auf jeden Fall rausnehmen um vorne ein bisschen zu gewinnen.
- Autobahn gehört nicht zu seinen Stärken.
- Der 1zz-Motor kann bei nicht ordnungsgemäßer Behandlung Öl verbrauchen und im schlimmsten Fall ist ein neuer Motorblock fällig(blieb mir erspart). Beim Gebrauchtwagen-Kauf nach Ölverbrauch fragen!
- Die Verarbeitungsqualität ist im Innenraum nicht die Beste. Sehr viel Plastik!
- Das Serien-Fahrwerk ist zum Fahren sehr ausgewogen, allerdings sieht es viel zu hoch aus. Und das sagen ich nicht nur, weil ich auf teifergelegte Autos stehe!

Jetzt der aufgeladene MR2:
Nach dem Turbolader-Einbau hat mein MR2 nun ca 200 PS und ist natürlich eine komplett andere Liga als der serienmäßige.

Positiv:
- Natürlich kommt hier als erstes die Leistung. Die 200 PS gepaart mit dem Gewicht, lassen den MR2 nun in unter 6 Sekunden auf 100 sprinten.
- Mein Fahrwerk habe ich auf ein K-Sport-Gewinde-Fahrwerk geupdatet. Was in einer noch besseren Straßenlage resultiert.

Negativ:
- Hier kommt leider auch die Leistung als erstes. Wenn die Reifen nicht wirklichen guten Nass-grip haben, ist es sehr schwierig im Regen nicht aus jeder zweiten Kurve quer rauszukommen. Für mich ist das zwar kein Problem, da der MR2 bei schlechtem Wetter in der Garage stehen bleibt, aber das Fahrzeug einem ungeübten Fahrer zu geben, wäre fahrlässig!
- Ansonsten habe ich mir mein absolutes Traumauto gebaut und habe keine negativen Punkte mehr aufzuzählen!

Wer nicht viel Stauraum benötigt und ein sportlich agiles Auto sucht, ist mir dem MR2 voll bedient!
Volle Kaufempfehlung!

4,0/5

Meinung von snook23, Februar 2017

Ich habe das Fahrzeug seit 5 Jahren und es leistete mit Ausnahmen gute Dienste. Wichtig ist bei diesem Model die sogenannte Big-Block Problematik. Mein Wagen hat den dritten Motor. Die meisten Motoren geben bei grob 150t km den Geist auf wenn sie viel Autobahn oder Stadt gefahren werden, da sie überhitzen.

Der Wagen hat den Motor hinten und es ist ein Hecktriebler, das macht Spaß! ..ist im Winter aber manchmal problematisch. Mein ABS ist glücklicherweise kaputt gegangen, sinnvollere Features wie ESP und ASR gibt es bei dem Wagen nicht. Es gibht auch kaum Stauraum. Man muss sich quasi zwischen Frau und Koffer entscheiden.

Der Wagen hat ein Softtop, es gibt aber auch ein Hardtop zu kaufen, dies ist im Winter sehr zu empfehlen. Leider brauchbt es aber auch mit Hardtop grob 15km Landstraße bis die Karre auch nur halbwegs warm ist.

Eine Sache finde ich noch spannend: Mir ist die automatisch ausfahrende Radioantenne jetzt schon das zweite mal im Winter festgefroren und der elekrische Motor hat anschließend dafür gesorgt, dass irgendwas kaputt ging. Einmal habe ich das reparieren lassen - kostete grob 200€, jetzt sehe ich nicht mehr ein das nochmal zu reparieren und lebe mit permanent ausgefahrender Antenne und muss von Hand Waschen.

4,0/5

Meinung von Solweg100, Februar 2017

Erfahrungsbericht über dem Toyota MR2 W3, es ist mittlerweile ein paar Jahre her mein Toyota MR2 W3, mittlerweile bin ich wieder auf der Suche nach einem mit guter Karosserie und Motor, optisch wie ich finde ein wunderbares Fahrzeug aber auch der Fahrspaß hält einem in Atem! Technisch weis ich nicht genau wie ich das Fahrzeug einordnen soll, in meinen 3 MR2 Jahren mussten 5 Lambdasonden sowie 2 Luftmassenmesser getauscht werden aber das störte nicht weiter den ansonsten gab es kein einziges Problem! Ich kann das Fahrzeug nur bestens weiterempfehlen, bin ja gerade auch wieder auf der Suche nach einem schicken MR2 W3!

4,7/5

Meinung von scharfesschwert, Juni 2016

Hallo,MR2-Freunde und die,die es noch werden wollen.
Ich bin seit 2014(EZ12/2005) stolzer Besitzer dieses Wagens und bin ca.11000km im Umkreis von 200km gefahren.Ich nutze den Wagen als reines Spaßauto.Das Auto ist sehr gut geeignet um puren Fahrspass zu erleben.Man sucht sich ein paar wenig befahrene gut asphaltierte Nebenstrassen und ab gehts.Die ersten 3 Gänge beschleunigen sehr gut.Sehr gute Traktion.Fährt wie auf Schienen.
Das Schönste ist,daß das Auto sehr selten ist.Bis jetzt ist es mir nur einmal begegnet.Es kennt niemand und der Wow-Effekt ist ziemlich groß.
Technisch ist das Auto in einem exzelllenten Zustand.TÜV natürlich ohne Mängel.Eben ein Toyota.Der Spritverbrauch kann bei nur sportlicher Fahrweise auch mal 10 Liter betragen,aber sonst 7-8 Liter.
Das Dach läst sich in ein paar Sekunden öffnen und schließen,aber nur wenn man Serie hat.Bei zusätzlichen Überrollbügeln und Windschott gehts dann nicht mehr so schnell.Das Dach hält bei entsprechender Pflege dicht.
Aber ohne Dach machts am meisten Spass.Mit entsprechender Mütze kann man auch 190 fahren.Und bei 12 Grad Außentemperatur braucht man keine Nackenheizung,Heizung reicht.

4,0/5

Meinung von westheart, Juli 2014

Der MR2 W3 ist ein tolles uneitles sportliches Cabrio für zwei - das Gefühl beim Fahren ist fast wie auf der Playstation - super Straßenlage, ausreichende Motorleistung für Menschen ohne Leistungswahn, wenig Stauraum (zwei kleine Sporttaschen), geignet für Menschen bis 180 und 100kg - danach wirds sehr eng und der Kopf / die Ohren liegt im Wind. Trotz Mittelmotor kommt der MR2 schön neutral ums eck - ist aber ohne ESP (gibts gar nicht) bei sportlicher Fahrweise am Grenzbereich klar etwas für Könner. Mein MR2 (bj 2002) hatte nach 12 Jahren reichlich Rost am Fahrwerk. In den Trägern fing es auch schon an. Ein bekanntes Problem ist der Motor, welcher entweder (fast) ewig hält oder sich bei jedem Kilometerstand innerhalb von 5000km verabschieden kann. Es fängt an mit erhöhtem Ölverbrauch (0.2 - 1L auf 1000km), Kolben und Laufbahnen sind dann schon leicht defekt - dann gehen die Kats kaputt - dann Leitungsabfall - dann Motor tot. Das Problem ist vermutlich ein Thermisches, welches sich durch anständiges Warmfahren und entfernen der unteren Motorabdeckung eventuell vermeiden lässt. Ansonten sehr moderate Unterhalts- und Verschleißteilkosten.

4,4/5

Meinung von funwithmr2, Dezember 2012

Der MR2 W3 ist ein schönes, auf dem Gebrauchtmarkt gut bezahlbares Spielzeug. Es sollte jedoch aufgrund des geringen Platzangebotes nur als Zweitfahrzeug dienen. Das Auto hat einen vergleichsweise sehr hohen Funfaktor auf kurviger Landstraße. Für die Autobahn gibt es besser gedämmte Autos. Das Fahrverhalten ist überdurchschnittlich direkt u. agil.
Der Benzinkonsum liegt im Schnitt bei deutlich weniger als 8 L/100km.
Der Abschluss einer Vollkasko sei angeraten. Hintergrund: Lässt man es richtig krachen, kann das Mittelmotorkonzept im Grenzbereich den Normalo-Fahrer überfordern. Wobei sich das Fahrzeug im üblichen, gesitteten Fahrbetrieb sehr neutral sogar bis untersteuernd, wie ein Fronttriebler verhält.
Die serienmäßigen 140 Pferdchen sind auf engen Landsträsschen bis ca. 120 km/h aufgrund des niedrigen Fahrzeuggewichts relativ spritzig u. mehr als ausreichend. Darüber hinaus wird der Vortrieb recht zäh. Tacho 225 (210 echte) sind nach längerem Anlauf auf der BAB möglich, dafür ist der W3 jedoch nicht gemacht. Sein Revier ist halt das kurvige Überland, dort fühlt er u. sein Fahrer sich sehr wohl. Das Auto ist ein erschwingliches Stück Lebensqualität für die wärmeren Jahreszeiten. Roadsterfahren war noch niemals günstiger.

3,8/5

Meinung von gigi66, Februar 2012

Herrlicher Flitzer - ich wohnte in den Bergen und fuhr ihn regelmässig über die Pässe. Von wegen schlecht motorisiert - dank tiefem Gewicht und vor allem in den Kurven wieselflink - auch bergauf. Ich fuhr später einen Carrera4 Cabrio und (das ist kein Witz) sehnte mich nach dem MR 2 zurück. Klar kommt beim Porsche viel mehr Dampf, röhrte er herrlich und klar konnte ich den auch im Winter fahren (weil 4x4) aber so das unbeschwerte, leichte, unverbindliche, coole, auch "echte" ging definitiv verloren.

Über Alltagstauglichkeit zu sprechen wäre genau so doof wie den Verbrauch (7L) mit dem Porsche (11L) zu vergleichen.

Insofern war der MR 2 ein Zweitfahrzeug und eher so etwas wie ein Ersatztöff (was er auch war, weil meine Frau mir das Töfffahren wegen der Gefahr verboten hat). Nur dass ich mit diesen Töff auch bei heissem Wetter und bei Regen an Sitzungen fahren konnte.

4,6/5

Meinung von robertr, September 2011

Der MR2 ist eine kleine "Boden-Boden-Rakete" mit unter 1000kg, 140PS und Mittelmotor - der noch dazu sehr sparsam ist - macht das Auto natürlich auf Kurvenreichen Strecken den meissten Spass.
Ausserdem kann ich sagen, dass ich in den 10 Jahren bei dem Auto KEINE Reparaturen hatte - ausser natürlich Verschleissteile wie z.b. Bremsen.
Alles in allem ein ganz tolles Gefährt!

--> Nur schade, dass das Auto nicht mehr erzeugt wird und auch kein "Nachfolger" von Toyota verfügbar ist

4,1/5

Meinung von Anonymous, September 2011

Hatte das Glück einen der letzten 100 Editions S zu bekommen. Aber der Hammer ist eigentlich das er mit einem Original TTE Turbo ubgegradet ist. Hatte 2002-2004 schon mal einen W3 und war eigentlich immer begeistert von dem Wagen, fand es sehr schade das man die Produktion einstellte. Dann sah ich auf der Essener Motorshow das TTe Team mit dem Turboentwurf. Kam aber damals aus familiären Gründen nicht in Frage. Nun, die Zeit für den Traum ist gekommen. Habe auch lange überlegt obs nicht doch lie´ber ein Boxter, SLK oder Z$ werden soll. Aber allles irgendwie langweilig, steht an jeder Strassenecke rum. Und der Edition S (80/100) mit TTE Turbo ist denke ich schon was sehr seltenes ... Und macht jede Menge fun. Allerdings fahre ich ihn nur als Zweitwagen, dar Alltagsbetrieb ist finde ich nichts für ihn. Aber er ist ein sehr schönes und nicht zu teures Hobby...
Ich fand damals den serienmässigen schon gut motorisiert, nicht für Rennen auf der bahn, aber ein guter Kurvenflitzer mit guter Beschleunigung bis 120/130. Auf jeden Fall reichte es fpr einen Barchetta, MGF oder MX5 immer. Aber jetzt kann er schon in der nächsthöheren Liga mitspielen. Erste Boxtermodelle, BMW Z4 2,5, Z3 3,0. SLK 280 hält er bis 160 schön auf Distanz.
Viele Grüße
Demnächst versuche ich Bilder einzustellen
H.S.

2,1/5

Meinung von 23u12r73, Mai 2011

Nun, es ist das Auto meiner Frau. Als Frauenauto dann auch ganz okay.
Man lese die Geschichte der Entwicklung dieses 'Autos, ein kleines Hobby der Entwicklungsingenieure von Toyota,in der Hobbygarage entwit. Das Design ist wohl so ziemlich vom Porsche Boxter geklaut, die Motorisierung ist trotz des Verhältnisses kg/PS ziemlich enttäuschend. Durch die große Hitze des sogenannten Mittelmotors kann man die Batterie etwa jährlich austauschen. Die Straßenlage auf kurvigen Bergstrecken soll ein Genuß sein, ist aber eher "Merde". Die Zuladung an Gepäck reicht nicht einmal für ein Wochenende zu zweit. Der Sound des Pseudo-Sportwagens aus Japan ist natürlich nur C-Qualität, aber da kann bekanntlich kein japanisches Auto oder Motorrad gegen Frabikate aus Italien oder England anstinken. Meine Meinung: MR = Merde passt absolut zu diesem typisch japanischen Joghurtbecher.