12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 9. September 2019
SP-X/Köln. Am Samstag, den 14, September, öffnet die Internationale Automobilausstellung (IAA) ihre Tore für das Publikum. Bis zum Sonntag, den 22. September, können Besucher sich ein Bild von automobilen Neuheiten, aber auch von analogen und digitales Mobilitätstrends machen und sich an vielen Mitmachaktionen beteiligen.Die Messe ist zentral in Frankfurt gelegen (Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt) und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Vom Hauptbahnhof sind es ungefähr 15 Minuten zu Fuß oder man nutzt S- oder U-Bahn. Wer lieber mit dem Auto zur Messe fährt, folgt den Hinweisschildern zu den ausgewiesenen IAA-Parkplätzen. Dabei erfolgt die Verkehrsführung dynamisch je nach Auslastung der Zufahrtsstrecken und auch der Parkplätze. Polizei und IAA-Ordnungspersonal leiten die Pkw-Reisende. Shuttle-Busse bringen die Besucher von den Parkplätzen zum Messegelände.An den Publikumstagen hat die IAA zwischen 9 und 19 Uhr geöffnet. Ausnahme ist Freitag, der 20. September. Hier geht es erst um 11 Uhr los, dafür aber bis 21 Uhr. Sowohl die Wochenend-, Tages- als auch die günstigen Nachmittagseintrittskarten lassen sich im Internet ordern. Die Tickets sind dann 2 Euro günstiger als im stationären Verkauf und kosten 15, 13 und 9 Euro. Die ermäßigten Tickets (8,50 Euro) unter anderem für Teilnehmer des Bundesfreiwilligendiensts und Bezieher von ALG II sowie die Eintrittskarten für Familien (35 Euro; 2 Erwachsene plus 3 Kinder) müssen an einer Kasse erworben werden. Übrigens: Kinder unter 6 Jahre zahlen keinen Eintritt. Auch Menschen mit Behinderung mit dem Zusatz „B" im Ausweis sowie Rollstuhlfahrer haben mit je einer Begleitperson freien Eintritt. Die IAA-Tickets sind aber nicht für die Nutzung von Bussen und Bahnen im ÖPNV gültig.Für Besucher der IAA ein paar Hinweise, wie sie die Messe erreichen können und was der Eintritt kostet. Und wie man als Familie sparen kann.
Weiterlesen
Fazit
Für Besucher der IAA ein paar Hinweise, wie sie die Messe erreichen können und was der Eintritt kostet. Und wie man als Familie sparen kann.

Quelle: Autoplenum, 2019-09-09

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

Audi RS 7 Sportback - Power TurismoAudi RS 7 Sportback - Power Turismo
Audi positioniert den RS 7 optisch deutlich sportlicher als bisher. Damit das äußerliche Versprechen auch mit Geschwi...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-09

VW ID.3 - JedermannVW ID.3 - Jedermann
Der ID.3 läutet ein neues Zeitalter bei Volkswagen ein. Doch auch beim ersten Fahrzeug, das auf dem modularen Elektro...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-09

Audi A7 Sportback Plug-in-Hybrid - Das große Coupé kommt ...Audi A7 Sportback Plug-in-Hybrid - Das große Coupé kommt an die Ste...
Das große Coupé kommt an die Steckdose Audi A7 Sportback Plug-in-Hybrid Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-09

Premiere: VW ID.3 - Der Volks-StromerPremiere: VW ID.3 - Der Volks-Stromer
Der Volks-Stromer Premiere: VW ID.3 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-09

Ferrari 812 GTS - Die Rückkehr des V12-SpiderFerrari 812 GTS - Die Rückkehr des V12-Spider
Die Rückkehr des V12-Spider Ferrari 812 GTS Ganzen Testbericht lesen