12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Susanne Kilimann, 7. Dezember 2010

Taschen, Koffer und Textilien, Autos in Kleinformat und flotte Flitzer für den Schnee - in den Zubehörshops der Automobilhersteller findet sich allerhand Schönes und Praktisches, das kleinen und großen Markenfans unterm Weihnachtsbaum Freude macht.

Wenn Mama und Papa Audi fahren, wird Junior wahrscheinlich auch begeistert sein, wenn sein neues Tretmobil die vier Ringe auf der Brust trägt. Bobbycars für die Ein- bis Dreijährigen haben etliche Hersteller in ihren Zubehörshops. Bei Audi heißt das Modell Junior Quattro und kostet 73 Euro. Legt der Weihnachtsmann noch 39 Euro drauf, bringt das Kunststoffauto gleich seinen eigenen Anhänger mit. Dieser erinnert in der Form zwar an ein Kindertöpfchen, was die Designer sicherlich nicht beabsichtigt haben. Die stolzen kleinen Besitzer werden die Ähnlichkeit wahrscheinlich kaum bemerken. Schließlich fahren Tretauto und Hänger mit imposanten 5-Arm-Felgen im original Audi-Design vor und sind außerdem mit dicken schwarzen Flüsterreifen bestückt. Für die Drei- bis Achtjährigen bietet der Audi Shop ein Kettenfahrzeug (299 Euro) mit Freilauf- und Rückfahrfunktion. Original-Logo und -Felgen gehören hier ebenfalls zur Serienausstattung. Gleiches gilt für den verstellbaren Überrollbügel, mit dem sich das Fahrzeug auf die Körpergröße des Piloten einstellen lässt.

Das Plüschauto können kleine Autofans sogar mit ins Bett nehmen und so ein kuscheliges Polster ist ja auch ganz nett, wenn man vom richtigen Auto einstweilen nur träumen kann. Wer den R8 5.2 FSI mit Fernbedienung (189 Euro) manövrieren will, sollte laut Herstellerempfehlung mindestens 14 Jahre alt sein. Das Modellauto schafft es mit seinem 540er Elektromotor auf ein Spitzentempo von 40 km/h und hat damit wohl auch das Zeug, das Kind im Manne zu beglücken. Aber Mann muss ja nicht immer mit Autos spielen. Kugeln sind auch was Feines. Das Boulespiel in der edlen Ledertasche (215 Euro) ist wie geschafften, um frankophile Audifans zu begeistern. Die 700 Gramm schweren Kugeln aus gehärtetem, verchromten und satinierten Kohlenstoffstahl tragen die historischen Markenzeichen der Auto Union.

Edle Lederartikel, Jacken für jedes Wetter und Armbanduhren für männliche oder weibliche Handgelenke gehören zu den Standardartikeln der Hersteller-Accessoireabteilungen, die man völlig stressfrei und ohne kalte Füße - sprich online - durchstöbern kann. Derlei Präsente mögen zwar nicht das Originellste sein, was man sich unterm Weihnachtsbaum überreichen kann. Sie haben jedoch einen Vorteil, der auch nicht von der Hand zu weisen ist. Formschöne Klassiker mit Funktion bleiben bestimmt nicht ungenutzt in der Ecke stehen.

Golfer mit Faible für die Sternen-Marke könnten sich an der funktionalen Zubehörtasche (269 Euro) für den Rasensport erfreuen. Regenhaube, Putterhalter, Schirm- und Teehalter sind gleich integriert. Ein Leuchten in Kinder- und Männeraugen sollte sich mit einem Modell des Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagens (im Maßstab 1:18 für 79,90 Euro, in 1:43 für 41,90 Euro) zaubern lassen. Den SL Roadster können Kids auch selbst fahren – jedenfalls wenn ein Kleinformat mit Pedalen (205 Euro) oder Elektroantrieb (369 Euro) unter der der Weihnachtstanne steht. Der Bobby-Benz (79,90 Euro) will Mercedes-Piloten ab einem Jahr begeistern und das Kids Bike Pink (299 Euro) dürfte spätestens im nächsten Frühling zum Stolz jeder kleinen Bikerin werden.

Coole Accessoires zum „Haben Wollen“ hält die Mini-Lifestyleabteilung bereit. Gummistiefel zum Beispiel. Die feschen Mini Countryman Boots (39 Euro) garantieren auch bei Regen und Matsch trockene Füße und modisch stehen die Dinger momentan ja ohnehin hoch im Kurs. Eine witzige Alternative zur guten alten Kuckucksuhr ist Minis Cuckoo Clock (99 Euro), die im klassischen Chrom Look und mit Ziffernblatt in Original Mini Speedometer Optik daherkommt. Zu jeder vollen Stunde öffnet sich die Garage an der Unterseite und ein detailgetreuer Mini umrundet die Uhr – akustisch untermalt mit original Motoren- und Hupgeräuschen. Für ungestörte Nachtruhe sorgt ein kleiner Photo-Sensor, der zwischen Tag- und Nachtzeit unterscheidet.

Ein Tretmobil für die Minis gibt es bei Mini natürlich auch. Der Baby Racer (79 Euro) hat breite Kunststoffräder, die für leisen Lauf sorgen und keine Streifen auf dem Parkettboden hinterlassen, verspricht der Hersteller. Gegen ein paar Runden um dem Weihnachtsbaum spricht also nichts - höchstens, dass es dort am erforderlichen Sicherheitsabstand mangelt. Für Mini-Piloten von drei bis fünf Jahren gibt es den Mini Cooper S Cabrio. Ordentlichen Drive entwickelt der bereits mit dem sportlichen Pedalantrieb (129 Euro). Für kleine Tretfaule gibt es die Variante mit Elektromotor, für die der Weihnachtsmann 249 Euro locker machen muss. Mit dem Snow Rocker hat Mini auch einen Untersatz für verschneite Pisten im Programm. Das Modell ist aus widerstandsfähigem und ultra-gleitfähigem Material gefertigt, eignet sich für Kinder, Erwachsene und für alle Schneebedingungen.

Ein Kinderschlitten mit ergonomischem Sitz findet sich in BMWs Accessoirepalette. Snow Racer (79 Euro) heißt das Modell und seine exakte Lenkachse mit Superfederung sorgt dafür, dass kleine Wintersportler kleine Unebenheiten am Hang kaum spüren. Die breiten Kufen, auf denen sie die Füße abstellen können, sorgen für eine sichere Abfahrtsposition und der griffige Lenker mit begrenztem Einschlag verhindert allzu waghalsige Manöver. Viel Mühe haben die Zubehördesigner auf Juniors Erst- oder Zweitwagen verwendet. BMW M3 GT2 ist optisch ein echter Doppelgänger des legendären Rennwagens. Selbst kleine Details wie das M Logo an den Seitentüren und die Sponsorenschriftzüge unterhalb des Kühlergrills wurden übernommen. Das geschrumpfte Modell eignet sich für Piloten im Alter von drei bis fünf Jahren und ist als Tretauto (199 Euro) oder mit Elektromotor (349 Euro) zu haben. Die motorisierte Version kann mit maximal 4 km/h im Vor- und Rückwärtsgang gefahren werden. Nach eineinhalb Stunden Dauerbetrieb ist erst einmal Schluss. Dann muss M3 GT2 einen Ladestopp an der Steckdose einlegen.

Fündig werden Weihnachtsmänner und Christkinder sicher auch bei Ferrari oder Porsche. Gut möglich, dass sich der oder die Liebste über eine ultraschlanke Aktentasche freut, oder über ein puristisch gestyltes Handy mit MP3-Player, schnellem Internetzugang, Fingerabdrucksensor und GPS-Empfänger für mobile Navigation (Porsche, 600 Euro). Sportliche Winterfreuden versprechen Ferraris Hightech-Schlitten (800 Euro) und der Porsche-Rodel (225 Euro). Dessen Kufen sind professionellen Einskanal-Rennrodel nachempfunden, was dem Pistenuntersatz optimale Lenkbarkeit verleiht. Als eher klassische Alternative empfiehlt sich der Aluschlitten, mit dem sowohl Kinder als auch Erwachsene verschneite Pisten in voller Fahrt genießen können. Nach dem Schneevergnügen lassen sich die Schlitten einfach zusammenfalten und in der Tragetasche transportieren – bis zum großen Porsche, zum Ferrari oder sonst wo hin. Frohe Weihnachten.

Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2010-12-07

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-28

VW ID.4 GTX - Vom GTI inspiriertVW ID.4 GTX  - Vom GTI inspiriert
Vom GTI inspiriert VW ID.4 GTX Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-28

Gebrauchtwagen-Check: Hyundai Tucson (Typ TL) - Besser, a...Gebrauchtwagen-Check: Hyundai Tucson (Typ TL) - Besser, aber noch n...
Besser, aber noch nicht perfekt Gebrauchtwagen-Check: Hyundai Tucson (Typ TL) ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-28

Seats Zukunft wird elektrischer - Erst Cupra, dann wirSeats Zukunft wird elektrischer - Erst Cupra, dann wir
Erst Cupra, dann wir Seats Zukunft wird elektrischer Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-28

Tamyia Wild One in Groß - Spielzeug wird zum echten AutoTamyia Wild One in Groß - Spielzeug wird zum echten Auto
Spielzeug wird zum echten Auto Tamyia Wild One in Groß Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-28

Fahrbericht: Porsche Taycan Cross Turismo - Hobby-Heck m...Fahrbericht: Porsche Taycan Cross Turismo  - Hobby-Heck mit Stroman...
Hobby-Heck mit Stromanschluss Fahrbericht: Porsche Taycan Cross Turismo Ganzen Testbericht lesen