12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

26. Oktober 2015

Im Zeitraum von rund sieben Jahren sorgte der VW Tiguan auf autoplenum.de für eine wahre Flut an Erfahrungsberichten. Bevor die aktuelle Generation Ende des Jahres in Rente geht, waren wir noch einmal mit dem Bestseller unterwegs und haben uns angesehen, wo seine Stärken liegen.

Für alle, die lieber zuhören als lesen, haben wir das Fazit in einem kurzen Video zusammengefasst. Die ausführliche Beschreibung gibt es unten im Testbericht.



Wie hoch sind die Kosten?

Bei unserem Testwagen handelt es sich nicht gerade um die SUV-typische Kombination aus Diesel und Allradantrieb. Wir fuhren den 150 PS Benziner in der Version Sport & Style. Die Kraftübertragung erfolgt in unserem Fall über ein Sechsgang-Schaltgetriebe ausschließlich an die Vorderräder. So ausgestattet beginnt der Tiguan bei 29.150 Euro. Jede Menge Zubehör wie unter anderem die adaptive Fahrwerksregelung DCC (1.130 Euro), die Anhängerkupplung (855 Euro) oder das Radio mit Navigationsfunktion (zusammen 880 Euro) lassen den Preis auf stolze 40.556 Euro anschwellen.

Wie ist der Fahreindruck?
Zu haben ist die aktuelle Generation mit zwei Benzinern (125 und 150 PS) sowie drei Dieselmotoren (110, 150 und 184 PS) noch bis Dezember. Goodies wie ein Automatik-Getriebe bleiben den stärkeren Motoren vorbehalten, Allradantrieb ist lediglich in Kombination mit den beiden stärksten Dieseln erhältlich.

In unserem Testwagen arbeitete der 150 PS starke 1.4 TSI. Während vor allem die sparsamen und drehmomentstarken Diesel auf autoplenum.de viel Lob auf sich vereinen konnten, hinken die Benziner etwas hinterher.

Dabei gibt es an den Charakteristika des Motors wenig auszusetzen. Der Motor dreht sauber hoch, die Beschleunigung ist gleichmäßig und im Zusammenspiel mit dem präzisen Sechsgang-Schaltgetriebe kommt man sich alles andere als untermotorisiert vor. Wer nicht ständig auf schlüpfrigem Grund unterwegs ist, vermisst den natürlich auch verbrauchssteigernden Allradantrieb zu keiner Zeit.

Aber leider hält sich der Motor auch ohne angetriebene Hinterachse beim Verbrauch nicht zurück. Vor allem bei Geschwindigkeiten jenseits der 140 km/h klettert die Anzeige in ungeahnte Höhen. Hier fordert die Kombination aus kleinem Hubraum und Turbolader ihren Tribut. Im Schnitt waren wir nicht mit den von VW angegebenen 6,4 Litern sondern wie unsere User eher mit 8 Litern unterwegs.

Besonderes Lob verdient das gutmütige Fahrwerk. Die optionale Fahrwerksregelung DCC, die in unserem Testwagen verbaut war, ist sehr zu empfehlen. Auf „Comfort“ werden in der Stadt Straßenunebenheiten mühelos geschluckt, „Sport“ gibt einem durch die straffere Auslegung auf der Autobahn ein sicheres Gefühl.

Wie ist das Platzangebot?
Auf rund 4,4 Metern Länge ist das Platzangebot im VW Tiguan vorbildlich. Besonders die Kopffreiheit kann überzeugen – der VW Tiguan ist kein Möchtegern-Gelände-Coupé, sondern orientiert sich am klassischen Design eines Offroaders. Bei Familien kann auch die Rückbank überzeugen: Auf langen Strecken reisen fünf Personen bequem, es gibt viele Ablagen und praktische Tische zum Ausklappen. Im Heck stehen maximal 1.510 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung, mit denen sich alle Herausforderungen des Alltags meistern lassen.

Wie ist das Gefühl?
Das Kompakt-SUV von VW zählt preislich zu den Premium-Angeboten im Segment. Das merkt man auch. Nichts wirkt billig und auch beim näheren Hinsehen offenbart sich wenig Hartplastik. Er lässt sich allgemein als eher konservativer Vertreter seiner Gattung beschreiben. Das hat Vor- aber auch Nachteile.

Der Vorteil: Große Pluspunkte gibt’s für die einfache Bedienung. Im Innenraum stehen (optional) eine Vielzahl von Ausstattungs- und Sicherheitsfeatures zur Wahl, die aber alle logisch angeordnet sind und den Fahrer mit ihrer einfachen Bedienung nicht überfordern. Alles ist selbsterklärend und das Handbuch kann dort bleiben, wo es ist – im Handschuhfach.

Der Nachteil: Das Design sprüht nicht gerade vor Emotion. Spannung oder witzige Details gibt es keine. Ein Auto nach dem man sich auf dem Parkplatz nochmal umdreht? Der VW Tiguan zählt eher nicht dazu.

Gibt es Besonderheiten?
Der VW Tiguan wird sowohl mit einem On- (Trend & Fun, Sport & Style) als auch mit einem Offroad-Design (Track & Style) angeboten. Einfacher ausgedrückt: Neben unterschiedlicher Serienausstattung (Sportsitze vs. Bergabfahrhilfe) ändert sich durch den Einsatz unterschiedlicher Schürzen auch der Böschungswinkel. Mit der Offroad-Ausstattung beträgt er 28 Grad.

Fazit

Mit dem VW-Tiguan weiß man, was man bekommt. Für vergleichsweise viel Geld wird viel geboten – nur keine Überraschungen, was ja auch ganz angenehm sein kann. Wer viel auf der Langstrecke unterwegs ist, sollte den Diesel wählen. Wer vor allem auf die bequeme hohe Sitzposition aus ist, für den ist der Tiguan mit Frontantrieb und Benziner in der Stadt eine echte Golf-Alternative.

Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5
Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-10

5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 - Der Deutschen liebste K...5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 - Der Deutschen liebste Kinder
Der Deutschen liebste Kinder 5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Gebrauchtwagen-Check: VW Tiguan I - Solide, aber nicht fe...Gebrauchtwagen-Check: VW Tiguan I - Solide, aber nicht fehlerfrei
Solide, aber nicht fehlerfrei Gebrauchtwagen-Check: VW Tiguan I Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-22

VW Tiguan - Schwärzer als sonst VW Tiguan  - Schwärzer als sonst
Schwärzer als sonst VW Tiguan Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-25

VW Tiguan Offroad - Näschen für Gelände VW Tiguan Offroad  - Näschen für Gelände
Näschen für Gelände VW Tiguan Offroad Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-10-11

Fahrbericht: VW Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR - Europa tick...Fahrbericht: VW Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR - Europa tickt anders
Wer weiß das besser, als die global agierenden Autobauer. VW hat nun die Europaversion seines Tiguan Allspace vorgest...Ganzen Testbericht lesen