12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 18. Oktober 2011

Der übliche Weg technischer Neuerungen geht von der Rennstrecke auf die Straße. Zwei Automobilhersteller nehmen nun die umgekehrte Route. Toyota und Peugeot setzen ihre zum Spritsparen entwickelten Hybrid nun im Rennsport ein.

Erste Test mit dem Peugeot 908 Hybrid 4 sind bereits abgeschlossen. Unter der Karosserie des Le Mans-Rennwagens arbeitet der aus den Pkw der Marke übernommene Diesel-Hybridantrieb. Für den sportlichen Einsatz kommt aber nicht die rund 200 PS starke Straßenversion, sondern eine wesentlich stärkere Variante zum Einsatz. Hinter dem Fahrer arbeitet die Kombination aus einem 404 kW/550 PS starken V8-Selbstzünder und einem 60 kW/80 PS starken Elektromotor. Kürzere Distanzen, etwa in der Boxengasse, können rein elektrisch zurückgelegt werden. Anders als bei den Serienfahrzeugen, wo der Diesel die Vorderachse und der E-Motor die Hinterachse antreiben, fließt im Rennwagen alle Kraft an die Hinterräder. Den Tests in Estoril sollen nun weitere Probeläufe folgen, ein Start beim 24-Stundenrennen in Le Mans ist noch ungewiss.

Der Vorteil der Technik liegt jedoch auf der Hand: Durch den sinkenden Verbrauch werden bei Langstreckenrennen weniger Boxenstopps nötig, zudem stellt der Elektromotor beim Beschleunigen zusätzliche Kraft zur Verfügung.

Die gleichen Vorteile verspricht sich Toyota. Die Japaner wollen bereits 2012 in Le Mans mit einem Hybrid-Rennwagen starten. Anders als die Franzosen kombinieren sie dabei nicht den Diesel, sondern einen Benziner mit der elektrischen Unterstützung. Die technischen Daten sowie der offizielle Team-Name sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Mit dem Hinweis auf den Technologietransfer vom Rennsport ins Serienauto begründen viele Hersteller ihr Motorsportengagement. Bei Toyota und Peugeot geht der Hybridantrieb nun den umgekehrten Weg.

Weiterlesen
Fazit
Mit dem Hinweis auf den Technologietransfer vom Rennsport ins Serienauto begründen viele Hersteller ihr Motorsportengagement. Bei Toyota und Peugeot geht der Hybridantrieb nun den umgekehrten Weg.

Quelle: Autoplenum, 2011-10-18

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-27

Ratgeber: Neues EU-Reifen-Label - Übersichtlicher und tra...Ratgeber: Neues EU-Reifen-Label - Übersichtlicher und transparenter
Übersichtlicher und transparenter Ratgeber: Neues EU-Reifen-Label Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-27

Fahrbericht: Ferrari Portofino M - Für Spieltrieb und AlltagFahrbericht: Ferrari Portofino M - Für Spieltrieb und Alltag
Für Spieltrieb und Alltag Fahrbericht: Ferrari Portofino M Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-27

Hyundai Kona N - Hoch und schnell Hyundai Kona N   - Hoch und schnell
Hoch und schnell Hyundai Kona N Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-26

911-Umbau von Theon Design - Modern gealtert911-Umbau von Theon Design  - Modern gealtert
Modern gealtert 911-Umbau von Theon Design Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-26

Tradition Pariser Oberklasse vom Citroen DS zum DS 9 - Pr...Tradition Pariser Oberklasse vom Citroen DS zum DS 9 - Pracht, Pres...
Pracht, Prestige und politischer Pomp Tradition Pariser Oberklasse vom Citroen DS zu...Ganzen Testbericht lesen