12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Max Friedhoff/SP-X, 18. Juli 2017

„Baby an Bord“, „Atomkraft? Nein Danke“ oder „Ich bremse auch für Tiere“: Autoaufkleber sind seit Jahrzehnten gern genutztes Stilmittel um familiäre, politische oder sonstige Themen auf dem Kfz zum Ausdruck zu bringen. Sie sind schnell aufgeklebt, doch oft eine Qual, wenn sie wieder entfernt werden sollen. Manche hantieren dabei mit einem Bauspachtel oder fiesen Chemikalien. Wenn man seinem Autolack allerdings nicht schaden möchte, beginnt man erst einmal mit einer Seifenlauge oder einem Essig-Wasser-Gemisch. Damit weicht man den Sticker ein und versucht dann mit einer Kreditkarte, die Dekoration vorsichtig vom Lack zu schieben. Manchmal muss das Einweichen wiederholt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Ein Profi-Trick ist der Heißluftföhn, mit dem sich die Klebstoffe in den Aufklebern lösen lassen. Allerdings ist hier Obacht angebracht: Zu heißes Föhnen kann den Lack beschädigen.

Ist der Aufkleber einmal ab, fällt oft auf, dass der Lack um die Stelle herum stärker ausgeblichen ist als unter der Folie. Hier kann der vorsichtige Einsatz von Autopolitur helfen. Für größere Probleme sollte ein Experte herangezogen werden.

Vorsicht sollte man auch bei Aufklebern auf Autoscheiben walten lassen. Mit einem Glasreiniger und einem herkömmlichen Ceran-Feld-Schaber kann man Umweltplaketten oder ähnlichem getrost zu Leibe rücken. Vor allem bei Glasflächen sollte man die Finger vom Heißluftföhn lassen: Bei zu großen Temperaturunterschieden kann die Scheibe reißen.

Ein Aufkleber auf dem Auto ist schnell angebracht und auch eine gewisse Zeit lang lustig, originell oder schön. Doch was tut man, wenn die klebende Dekoration nicht mehr gefällt und verschwinden soll?

Weiterlesen
Fazit
Ein Aufkleber auf dem Auto ist schnell angebracht und auch eine gewisse Zeit lang lustig, originell oder schön. Doch was tut man, wenn die klebende Dekoration nicht mehr gefällt und verschwinden soll?

Quelle: Autoplenum, 2017-07-18

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-10

BMW M8 Gran Coupé - Daniel DüsentriebBMW M8 Gran Coupé - Daniel Düsentrieb
BMW legt seinen bis zu 625 PS starken M8 nicht nur als Coupé und Cabriolet auf, sondern auch als viertüriges Gran Cou...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-10

Kaufberatung: Seat Arona - Spaniens SaubermannKaufberatung: Seat Arona - Spaniens Saubermann
Spaniens Saubermann Kaufberatung: Seat Arona Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-10

Bentley Flying Spur - Schwarz ist das neue SilberBentley Flying Spur - Schwarz ist das neue Silber
Schwarz ist das neue Silber Bentley Flying Spur Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-10

Test: Kia E-Soul - Elektrische NormalitätTest: Kia E-Soul - Elektrische Normalität
Elektrische Normalität Test: Kia E-Soul Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-10

VW Golf GTE Edition - Zum Abschied noch ein SondermodellVW Golf GTE Edition - Zum Abschied noch ein Sondermodell
Zum Abschied noch ein Sondermodell VW Golf GTE Edition Ganzen Testbericht lesen