12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

18. März 2015

Der Skoda Octavia Scout ist ein Erfolgsmodell. In Deutschland wurden seit 2007 insgesamt 13.886 Exemplare des ersten Scouts neu zugelassen. Unser Testwagen mit 184 PS (135 kW) starkem Diesel, Allradantrieb und DSG-Getriebe startet bei 32.650 Euro. Mit der verbauten Zusatzausstattung – an Bord sind unter anderem Bi-Xenonleuchten-Leuchten, LED-Tagfahrlicht, Fahrerassistenzpaket und Leder – kostet unser Scout am Ende stolze 44.508 Euro. Günstig ist sicher anders, aber wie viel Auto man für das Geld bekommt ist schon beachtlich.

Skoda Octavia Scout mit 184 PS Diesel, Allrad und Sechsgang-DSG.

Long-Run
Beim Long-Run will der Skoda Octavia Scout zeigen, was er kann - und das ist mehr als bei 120 km/h mit eingeschaltetem Tempomat Sprit zu sparen. Zu Wahl stehen der Modus „Sport“ und „Eco“. Im Sport-Modus wird der Wagen straffer abgestimmt und das DSG-Getriebe schaltet deutlich später. Dann geht es stramm voran und die 380 Nm Drehmoment werden erst bei 220 km/h durch die Windkräfte abgebremst. Im Sport-Modus wird der Wagen straffer abgestimmt und das DSG-Getriebe schaltet deutlich später. Das Getriebe haben wir bereits ausführlich im VW Golf GTD vorgestellt.

Entspannt reisen lässt sich vor allem durch den dynamischen Tempomat (Adaptiver Abstandsassistent). Er übernimmt das Kommando bis Tempo 160 km/h und bremst und beschleunigt automatisch. Ebenfalls an Bord: Der Side-Assist. Er greift selbstständig ein, sobald man die Fahrbahnmarkierung verlässt. 

Größer
Im Vergleich zum Vorgängermodell stieg der Radstand und die Gesamtlänge des neuen Scout um rund 10 Zentimeter. Der Überhang vorne wurde jedoch kürzer (jetzt 899 mm, bisher 925 mm). Die Bodenfreiheit des neuen Skoda Octavia Scout ist mit 171 mm im Vergleich zum „normalen“ Octavia um 31 mm erhöht. Das serienmäßige Schlechtwegepaket verhindert mit zusätzlichen Kunststoffabdeckungen, dass der Unterboden bei Offroad-Einsätzen beschädigt wird.

Stärker
Der größte Diesel im Scout ist der 2,0 TDI mit 184 PS (135 kW). Erstmalig kommt er bei Skoda in der Kombination mit automatischem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb zum Einsatz. So beschleunigt er laut Skoda in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 219 km/h. Das maximale Drehmoment beträgt 380 Nm zwischen 1.750 und 3.250 U/min. Der Motor verfügt über eine Start-Stopp-Automatik und ist mit EU6 eingestuft.

Auch abseits befestigter Pfade macht der Skoda Octavia Scout eine gute Figur.

Allrad
Der Skoda Octavia Scout ist ausschließlich mit Allradantrieb erhältlich. Die Kraftverteilung auf die vier Räder erfolgt dabei situationsabhängig. So ausgerüstet zieht darf der Skoda Octavia Scout bis zu 2,0 Tonnen ziehen – das sind 25 Prozent mehr als bisher. Gut auch die Steigfähigkeit. Dank erhöhter Böschungswinkel von 16,7 Grad vorne und 13,8 Grad hinten schafft der überarbeitete Scout auch anspruchsvolleres Gelände ohne Probleme. Das stabile Anfahrverhalten bei niedrigeren Geschwindigkeiten unterstützt die serienmäßig eingesetzte elektronische Differenzialsperre (EDS). EDS ist an der Vorder- und an der Hinterachse aktiv und fungiert als Quersperre. Dreht beim Anfahren auf tückischem Untergrund ein Rad durch, wird die Antriebskraft an das gegenüber liegende Rad übertragen. Das durchdrehende Rad wird gezielt abgebremst.

Der höhere Aufbau, Allradantrieb und letztendlich der Spaßfaktor sorgen dafür, dass der Verbrauch beim Skoda Octavia Scout nicht sensationell niedrig ist. Trotzdem sind 6,8 Liter Diesel im Test ein akzeptabler Wert.

Modus Strecke [km] Geschw. [km/h] Verbrauch [l/100km]
Autoplenum-Vergleichsrunde 55 74 6,0
Super-Spar 14 61 5,3
Landstraße normal 34 76 6,6
BAB sparsam 151 105 5,6
BAB normal 75 111 6,2
BAB schnell 63 157 10,5
Tankstopp 479 80 6,1

Testverbrauch nach 2.363 Kilometern: 6,8 l/100 km

Der Skoda Octavia Scout ist ein Erfolgsmodell. In Deutschland wurden seit 2007 insgesamt 13.886 Exemplare neu zugelassen.


Fazit

Der Skoda Octavia Scout ist ein gutes, solides Auto mit einem riesigen Kofferraum. Es gibt kaum Wegstrecken, die er nicht souverän meistert. Der höhergelegte Octavia ist kein Schnäppchen, aber ein erwachsenes Auto mit Platz ohne Ende. 

Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5
Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Test: Skoda Octavia - Gemütlicher Alltagsheld Test: Skoda Octavia  - Gemütlicher Alltagsheld
Gemütlicher Alltagsheld Test: Skoda Octavia Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-17

Gebrauchtwagen-Check: Skoda Octavia III - Problemloser D...Gebrauchtwagen-Check: Skoda Octavia III  - Problemloser Dauerbrenner
Problemloser Dauerbrenner Gebrauchtwagen-Check: Skoda Octavia III Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-21

Skoda Octavia 1.5 TSI - Mit Zylinderabschaltung Skoda Octavia 1.5 TSI  - Mit Zylinderabschaltung
Mit Zylinderabschaltung Skoda Octavia 1.5 TSI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-08

Skoda- und Seat-Umweltprämie - Alle ziehen mit Skoda- und Seat-Umweltprämie  - Alle ziehen mit
Alle ziehen mit Skoda- und Seat-Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-08

Skoda Octavia RS 245 - FamiliensportlerSkoda Octavia RS 245 - Familiensportler
Die beiden Buchstaben R und S stehen bei Skoda nicht nur für einen knackige Familiensportler, sondern auch für satten...Ganzen Testbericht lesen