12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Ole Dietkirchen/SP-X, 24. März 2010

Gleich vier neue Sondermodelle mit Preisvorteilen von 550 bis 1.500 Euro bringt jetzt Seat auf den Markt. Die „Good-Stuff“-Varianten von Ibzia, Leon, Altea und Altea XL Kombi sind ab sofort und bis Oktober 2010 bestellbar. Der Name bezieht sich auf einen Songtitel der Sängerin Shakira, die für die spanische Marke als Werbeträgerin auftritt.   Der Ibiza „Good Stuff“ ist in Verbindung mit dem 1,4-Liter-Benziner (63 kW/85 PS) erhältlich. Er basiert auf der Style-Version und hat zusätzlich u.a. 16-Zoll-Räder, ein TomTom-Navi sowie Einparkhilfe und Regensensor an Bord. Der Preisvorteil wird von Seat mit 1.230 Euro angegeben, die Preisliste beginnt bei 15.190 Euro.  

Das Leon-Sondermodell ist wahlweise mit dem 1,6-Liter-Diesel (77 kW/105 PS) oder erstmals auch mit dem 1,2-Liter TSI-Benziner erhältlich. Der Ottomotor aus dem VW-Konzernregal verfügt über Benzindirekteinspritzung sowie Turboaufladung und leistet 77 kW/105 PS. Basierend auf der Reference-Version sind zusätzlich u.a. 16-Zoll-Leichtmetallräder, ein Multifunktionslenkrad, beheizbare Außenspiegel, ein Tempomat und ein Abbiegelicht im Paket enthalten, mit dem sich im Vergleich zum Serienmodell 1.500 Euro sparen lässt. Das Leon-Sondermodell kostet als Benziner 17.990 Euro und als Diesel-Variante 20.990 Euro.   Beim Altea und Altea XL Kombi „Good Stuff“ beträgt der Preisvorteil 550 Euro. Zusätzlich zur Reference-Ausstattung sind hier u.a. 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, beheizbare Außenspiegel, ein Multifunktionslenkrad und eine USB-Schnittstelle mit an Bord. Als Motorisierung stehen ebenfalls der neue 1,2-Liter-Benziner oder der 1,6-Liter-Diesel zur Verfügung. Die Preise liegen zwischen 18.990 und 22.390 Euro. SP-X/ole   (1.720 Zeichen)

SP-X/Mörfelden. Gleich vier neue Sondermodelle mit Preisvorteilen von 550 bis 1.500 Euro bringt jetzt Seat auf den Markt. Die „Good-Stuff“-Varianten von Ibzia, Leon, Altea und Altea XL Kombi sind ab sofort und bis Oktober 2010 bestellbar.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Mörfelden. Gleich vier neue Sondermodelle mit Preisvorteilen von 550 bis 1.500 Euro bringt jetzt Seat auf den Markt. Die „Good-Stuff“-Varianten von Ibzia, Leon, Altea und Altea XL Kombi sind ab sofort und bis Oktober 2010 bestellbar.

Quelle: Autoplenum, 2010-03-24

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-06

Seat-Sondermodelle - Zwei Sorten SchwarzSeat-Sondermodelle - Zwei Sorten Schwarz
Zwei Sorten Schwarz Seat-Sondermodelle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-27

Euro-NCAP-Crahstest - Dreimal Höchstwertung für große SUVEuro-NCAP-Crahstest - Dreimal Höchstwertung für große SUV
Dreimal Höchstwertung für große SUV Euro-NCAP-Crahstest Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Micromobil Seat Minimo - Halb Pkw, halb MotorradMicromobil Seat Minimo - Halb Pkw, halb Motorrad
Halb Pkw, halb Motorrad Micromobil Seat Minimo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-23

Fahrbericht: Seat Tarraco - Koloss mit FamiliensinnFahrbericht: Seat Tarraco - Koloss mit Familiensinn
Koloss mit Familiensinn Fahrbericht: Seat Tarraco Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-23

Seat Tarraco 2.0 TDI - Großer BruderSeat Tarraco 2.0 TDI - Großer Bruder
Seat schließt mit dem Tarraco seine Produktoffensive ab. Das neue Flaggschiff der spanischen Automobilarmada will sic...Ganzen Testbericht lesen