12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Thomas Weber, 21. Februar 2011

Emissionsarme Mobilität und ein Höchstmaß an Fahrspaß – dafür soll die neue Hybridgeneration des schwedischen Herstellers Volvo stehen. Der V60 Diesel-Plug-in-Hybrid wird der Weltöffentlichkeit erstmals auf dem Automobilsalon in Genf (3. bis 13. März) vorgestellt. Das Fahrzeug kombiniert einen Fünfzylinder-Turbodiesel mit einem Elektromotor, der seine Kraft aus einer Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Per Knopfdruck kann der Fahrer zwischen drei Fahrzeugmodi wählen: reiner Elektroantrieb, sparsamer Hybridbetrieb oder größtmögliche Leistung.

Als Elektrofahrzeug kommt der Mittelklassekombi nach Herstellerangaben auf eine Reichweite von 50 Kilometer. Aufgeladen wird der Akku über einen herkömmlichen Stromanschluss, die Ladezeit liegt zwischen drei und siebeneinhalb Stunden. Der Hybrid-Modus ist die Standardeinstellung beim Start des Fahrzeugs, die Reichweite steigt dann auf bis zu 1.200 Kilometer. Während der E-Motor die Hinterachse antreibt, wirkt der Verbrennungsmotor auf die Vorderachse. Für den Antrieb sorgt eine Kombination aus einem 158 kW/215 PS starken 2,4-Liter-Diesel und einem Elektromotor mit 51 kW/70 PS. Der Verbrauch soll bei 1,9 Litern auf 100 Kilometer liegen, was CO2-Emissionen von 49 g/km entspricht. Im sogenannten Power-Modus wird die größtmögliche Leistung bereitgestellt, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gelingt hier in 6,9 Sekunden.

Der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid ist in einem speziellen weiß lackiert. Das Cockpit des Fahrzeugs wurde gegenüber dem Basismodell modifiziert, um dem Fahrer zusätzliche Informationen zu geben, etwa über den Diesel- und Stromverbrauch, den Ladezustand der Batterie oder die verbleibende Reichweite.
Mit dem Handy-Anwendungsprogramm App ist zudem der Informationsaustausch mit dem Fahrzeug möglich. So wird der Fahrer beispielsweise an die Aufladung des Akkus erinnert, sofern der Anschluss an die Ladestation noch nicht erfolgt ist.

Auf den Markt kommt der Plug-in-Hybrid 2012. Über den Preis macht Volvo noch keine Angaben.

Volvo kombiniert im V60 jetzt Diesel und E-Motor. Erstmals zu sehen ist das Hybridmodell der schwedischen Marke auf der Genfer Autoschau. Die Markteinführung erfolgt jedoch erst 2012.

Weiterlesen
Fazit
Volvo kombiniert im V60 jetzt Diesel und E-Motor. Erstmals zu sehen ist das Hybridmodell der schwedischen Marke auf der Genfer Autoschau. Die Markteinführung erfolgt jedoch erst 2012.

Quelle: Autoplenum, 2011-02-21

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2019-04-18

Test: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur PerfektionTest: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur Perfektion
Etwas fehlt zur Perfektion Test: Volvo V60 T6 AWD Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-05

Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere A...Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere Anzug passt
Auch der sportlichere Anzug passt Fahrbericht: Volvo V60 R-Design Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-30

Care by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt LeasenCare by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt Leasen
Mieten statt Leasen Care by Volvo startet in Deutschland Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-17

Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine - Erstarkter Teil...Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine - Erstarkter Teilzeitstromer
Erstarkter Teilzeitstromer Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-09

Test: Volvo V60 T6 - Entdecke die Möglichkeiten Test: Volvo V60 T6  - Entdecke die Möglichkeiten
Entdecke die Möglichkeiten Test: Volvo V60 T6 Ganzen Testbericht lesen