12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Wolfgang Gomoll, 5. März 2013
Mit dem Wraith sagt Rolls-Royce dem Bentley Continental GT den Kampf an. Der überdimensionale Gran Turismo aus Goodwood setzt dabei auf bullige V12-Power gepaart mit grenzenlosem Luxus.

Die Namensgebung neuer Automobile lässt manchmal tief blicken: Wraith steht für eine leichtfüßige unmerkliche Kraft. Also Augen auf Bentley Continental GT! Der elitäre Konkurrent aus Goodwood greift mit doppelt aufgeladener V12-Power, 632 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment an, das ab 1.550 U/min bereitsteht. Damit sind die wichtigsten Voraussetzungen für das GT-typische Gleiten gegeben.

Diese Vehemenz macht seinem Namen alle Ehre: In 4,6 Sekunden springt der 2.360-Kilogramm-Koloss von null auf 100 km/h und natürlich wären die 250 km/h Spitzengeschwindigkeit noch längst nicht das Ende des Spurts, wenn nicht die Elektronik dem Galopp Einhalt gebieten würde. Über genauere Details schweigt sich Rolls-Royce traditionell aus, Kraft ist ja genug vorhanden. Gut, wer sich einen Rolls-Royce leistet, diskutiert nicht über Benzinpreise, aber über einen Durchschnittsverbrauch von 14 l/100 km freuen sich auch gut betuchte Zeitgenossen. Wobei dieser Wert im Alltag vermutlich überboten wird.

Im Vergleich zum Ghost ist die hintere Spur des Wraith 2,4 Zentimeter breiter, der Radstand allerdings 18,3 Zentimeter kürzer und das Auto fünf Zentimeter niedriger. Das macht den GT-Rolls-Royce agiler und bulliger als den großen Luxus-Bruder. Um dieses Behändigkeit auszunutzen, reagieren die adaptiven Dämpfer innerhalb von 2,5 Millisekunden auf Veränderungen der Fahrsituation. Damit das Fahren auch Freude bereitet, greift die ZF-Achtgang-Automatik bei den Fahrstufenwechseln auf die GPS-Daten des satellitengestützten Navigationssystems zurück. So weiß das Getriebe, ob der Wraith auf eine Kurve zusteuert und legt prophylaktisch den zum Streckenprofil passenden Gang ein. \"Wir stellen den ultimativen Gran Turismo für Gentlemen vor - ein Fahrzeug, das den Geist von Charles Stewart Rolls verkörpert\", erklärt Rolls-Royce-Chef Tosten Müller-Ötvös, \"als stärkster Rolls-Royce der Geschichte verheißt der Wraith ein Gefühl von Abenteuer und von jener Geschwindigkeit, die unser Gründer liebte. Doch selbstverständlich sind die Ausgangspunkte des Wraith Luxus, Raffinesse und Qualität.\"

Bei allen Sprinter-Qualitäten will der Wraith-Fahrer auch dem Luxus frönen. Da der Wraith 5,27 Meter lang ist, nehmen die Herrschaften auch gerne einmal hinten in den Ledersesseln Platz. Die mit besonders großer Sorgfalt aufbereiteten Holz-Applikationen verströmen das Gefühl einer edlen Luxus-Yacht. Die Spezialisten aus Goodwood achteten auf jedes Detail: Die Maserung des Holzes fällt in einem Winkel von 55 Grad ab, um auch im Innenraum Dynamik zu vermitteln. Der LED-Dachhimmel mit 1.340 kleinen Leuchten vollendet die Wohlfühl-Atmosphäre. Damit die Ruhe auch nicht gestört wird, ist der Motorraum mit zwei Trennwänden von der Passagierkabine getrennt.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2013-03-05

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-10-02

Rolls-Royce Phantom - Das AutoRolls-Royce Phantom - Das Auto
Rolls-Royce will mit der achten Generation des Phantom die Referenzgröße im Luxussegment neu definieren; nicht nur be...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-07-26

Rolls-Royce Phantom VIII - Die Kunst des KomfortsRolls-Royce Phantom VIII - Die Kunst des Komforts
Die Kunst des Komforts Rolls-Royce Phantom VIII Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-07-26

Rolls-Royce Phantom VIII - A King is bornRolls-Royce Phantom VIII - A King is born
Es kommt nicht alle Jahre vor, dass Rolls-Royce ein neues Auto vorstellt und selbst wenn, schon gar nicht einen neuen...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-06-28

Rolls-Royce Dawn Black Badge - Dunkler als die Dämmerung Rolls-Royce Dawn Black Badge - Dunkler als die Dämmerung
Dunkler als die Dämmerung Rolls-Royce Dawn Black Badge Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-27

Rolls-Royce Dawn Black Badge - Schwarzer RitterRolls-Royce Dawn Black Badge - Schwarzer Ritter
Er ist so schwarz wie Darth Vader, Bat Man oder das Gewissen eines Mafiabosses - doch dabei begehrenswerter, britisch...Ganzen Testbericht lesen