12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Jens Meiners/SP-X, 14. Februar 2010

Die erfrischend andersartigen Prototypen von Rinspeed gehören traditionell zu den Höhenpunkten des Genfer Automobilsalons. Dieses Jahr hat sich Firmenchef Frank M. Rinderknecht mit einigen Zulieferern zusammengetan, um mit dem Kleinstwagen "UC?" - so der Anspruch - "Auto, Bahn und Web zu vereinen".   Der 2,59 m lange "UC?" wird von einem 30 kW/48 PS starken Asynchron-Motor angetrieben, der ihn bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h beschleunigt. Seine Reichweite soll bei 105 Kilometern liegen. Die Lithium-Ionen-Batterien werden vom Zulieferer Litec beigesteuert, einem Joint Venture von Daimler und Evonik. Das Leergewicht liegt bei 980 Kilogramm. Auffällig: Es gibt kein Lenkrad mehr. Das Auto wird über einen Joystick bewegt.   Rinspeed wäre nicht Rinspeed, wenn zum Debüt der Studie nicht auch eine Serienfertigung angekündigt würde. Der "UC?" - die Bezeichnung steht für "Urban Commuter", also einen städtischen Pendler - soll auf Langstrecken quer in Hochgeschwindigkeitszüge einparken. Unterwegs kann der Fahrer im Auto bleiben und sich ausruhen bzw. arbeiten oder sich ins Zugrestaurant setzen. Die Zugbuchung wird online direkt vom Auto aus übernommen.   Der "UC?" bietet also ein ganzes Mobilitätskonzept und damit eine Neuauflage dessen, was die Daimler-Tochter Smart sich schon in den neunziger Jahren vorgenommen hat. Die technische Umsetzung hat die Schweizer Firma Esoro übernommen, deren vom Designer Marc Florian gezeichneter Prototyp E301 übrigens schon 1993 die Formensprache der Tridion-Sicherheitszelle vorweggenommen hat. SP-X/jm

SP-X/Zumikon. Die erfrischend andersartigen Prototypen von Rinspeed gehören traditionell zu den Höhenpunkten des Genfer Automobilsalons. Dieses Jahr hat sich Firmenchef Frank M. Rinderknecht mit einigen Zulieferern zusammengetan, um mit dem Kleinstwagen "UC?" - so der Anspruch - "Auto, Bahn und Web zu vereinen".

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Zumikon. Die erfrischend andersartigen Prototypen von Rinspeed gehören traditionell zu den Höhenpunkten des Genfer Automobilsalons. Dieses Jahr hat sich Firmenchef Frank M. Rinderknecht mit einigen Zulieferern zusammengetan, um mit dem Kleinstwagen "UC?" - so der Anspruch - "Auto, Bahn und Web zu vereinen".

Quelle: Autoplenum, 2010-02-14

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-01

Honda HR-V - Immer mit NavigationssystemHonda HR-V - Immer mit Navigationssystem
Immer mit Navigationssystem Honda HR-V Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-01

Cupra Urban Rebel - Beflügelt ins E-Zeitalter Cupra Urban Rebel  - Beflügelt ins E-Zeitalter
Beflügelt ins E-Zeitalter Cupra Urban Rebel Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-01

Gebrauchtwagen-Check: Renault Captur (1. Generation) - Fa...Gebrauchtwagen-Check: Renault Captur (1. Generation) - Fast ohne Fe...
Fast ohne Fehl und Tadel Gebrauchtwagen-Check: Renault Captur (1. Generation) ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-01

Weltpremiere Opel Astra - Neue Spannung im BlitzWeltpremiere Opel Astra  - Neue Spannung im Blitz
Neue Spannung im Blitz Weltpremiere Opel Astra Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-01

Auto-Abo von VW - Zum Start elektrischAuto-Abo von VW - Zum Start elektrisch
Zum Start elektrisch Auto-Abo von VW Ganzen Testbericht lesen