12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 28. Mai 2019
SP-X/Köln. Auch der größte Auto-Kofferraum kommt irgendwann an seine Grenzen. Dann hilft nur noch ein Anhänger. Auch Camper und Pferdebesitzer müssen aus ihrem Pkw regelmäßig ein Gespann machen. Das Fahren ist jedoch nicht immer so einfach wie es aussieht. Und auch schon vor Fahrtantritt kann man einiges falsch machen.Vor dem Start ist das Sichern der Ladung wichtig. Auch kleine und leichte Teile werden festgeschnallt oder durch eine Plane oder Netz gesichert, damit sie bei einer Vollbremsung nicht zu gefährlichen Geschossen werden. Schweres Ladegut sollten immer in der Nähe der Achsen platziert werden, wo es am wenigsten negative Auswirkungen auf die Fahrstabilität des Anhängers hat. Zu beachten ist auch, dass der Kofferraum des Zugfahrzeugs nicht schwer beladen wird, da sonst unter Umständen das Heck zu stark in die Knie geht und der Anhänger nicht mehr sicher auf der Kupplung sitzt.Wer nicht weiß, wie viel sein Pkw ziehen kann oder an den Haken nehmen darf, dem hilft ein Blick in die Fahrzeugpapiere. Generell müssen bei der Nutzung eines Anhängers zwei Werte beachtet werden: die Anhängelast und die Stützlast. Die höchste zulässige Anhängelast ist das größte tatsächliche Gewicht eines an ein Kraftfahrzeug anzukuppelnden Anhängers, mit dem das Kraftfahrzeug in Betrieb genommen werden darf. Die Stützlast ist das Gewicht, mit der der Anhänger auf die Anhängekupplung des Zugfahrzeugs drückt. Als Anhaltspunkt, ob alles in Ordnung ist, dient ein Blick auf die Seitenansicht des Gespanns. Beide Komponenten müssen im beladenen Zustand eine gerade Linie bilden. Ist ein Knick zu sehen, gerät das Gespann leicht ins Schleudern und der Bremsweg verlängert sich. Damit Auto und Hänger sicher zusammenhalten, muss der Anhänger mit mindestens vier Prozent seines Gesamtgewichts und mindestens 25 Kilo auf die Kupplung drücken. Die Stützlast darf dabei weder den zulässigen Wert für die Anhängerkupplung noch den für die Zugdeichsel überschreiten. Die Angaben dazu finden sich auf den jeweiligen Typenschildern.Besondere Vorsicht ist während der Fahrt geboten. Da der Hänger ausschwenken kann, müssen Kurven mit Bedacht angegangen und meist im größeren Radius gefahren werden. Der Bremsweg wächst deutlich, so dass sich ein besonders großer Abstand zum Vordermann empfiehlt. Auch die Seitenwindempfindlichkeit nimmt bei Anhängern mit Aufbau stark zu. Wer es mit dem Anhänger eilig hat, besorgt sich für sein Gespann eine Tempo-100-Genehmigung bei der Kfz-Zulassungsstelle. Damit darf man dann, statt der üblichen 80 km/h, mit bis zu 100 km/h fahren. Dafür muss das Fahrzeug jedoch unter anderem über ABS verfügen und Reifen nutzen, die weniger als sechs Jahre alt sind.Viele neuere Autos verfügen zudem über elektrische Helfer, die das Fahren mit Gespann leichter machen. Weit verbreitet ist etwa eine Rückfahrkamera, die vor allem beim Ankuppeln praktisch ist. Auch spezielle ESP-Systeme mit Gespann-Stabilisierungssysteme sind ein Sicherheitsgewinn.Wohnwagenurlauber, Heimwerker und Pferdebesitzer kommen ohne Anhänger nicht aus. Nicht nur sie sollten die Regeln für das richtige Beladen und Fahren kennen.
Weiterlesen
Fazit
Wohnwagenurlauber, Heimwerker und Pferdebesitzer kommen ohne Anhänger nicht aus. Nicht nur sie sollten die Regeln für das richtige Beladen und Fahren kennen.

Quelle: Autoplenum, 2019-05-28

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-20

Massenentlassungen in der Autoindustrie - Die Kehrseite d...Massenentlassungen in der Autoindustrie - Die Kehrseite der Elektro...
Während der Elektrofunke bei den meisten Kunden bisher noch nicht so recht überspringen mag, hat sich die europäische...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-20

Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß - Strafe...Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß - Strafe auch ohne...
Strafe auch ohne Nutzung Recht: Bereits das Halten des Handys ist Verstoß Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-19

Toyota Yaris 2020 - Klein und sparsamToyota Yaris 2020 - Klein und sparsam
Toyota legt seinen Yaris neu auf. Das Design der vierten Generation ist frischer denn je und zukünftig soll der Hybri...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-18

Mazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes StufenheckMazda3 Fastback - Kräftig motorisiertes Stufenheck
Kräftig motorisiertes Stufenheck Mazda3 Fastback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-10-18

Peugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel KomfortPeugeot 208 Puretech 130 - Heißer Look mit viel Komfort
Peugeot lässt seinen Kunden beim neuen 208 alle Möglichkeiten. Optisch völlig identisch kann sich der Löwenfan überle...Ganzen Testbericht lesen