12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Peter Eck/SP-X, 28. Mai 2010

Mit dem Clio Gordini R.S. bringt Renault jetzt nach dem Twingo bereits das zweite Modell mit diesem traditionsreichen Namen auf den Markt. Der Preis von 25.300 Euro mutet für einen Kleinwagen zwar gewaltig an, relativiert sich allerdings angesichts der gebotenen Leistung und Ausstattung. Wie die bisherigen sportlichen Spitzenmodelle Clio 200 RS Cup (ab 19.900 Euro) und Clio 200 Sport (ab 22.500 Euro) schlägt auch beim Gordini unter der Motorhaube das dynamische Herz des 2,0-Liter-Benzinmotors mit 148 kW/201 PS. Der Vierzylinder treibt den kleinen Franzosen in 6,9 Sekunden auf Tempo 100 und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h.
Wie der Twingo Gordini ist auch der gleichnamige Clio leicht erkennbar: Beide Modelle tragen eine markante Metallic-Lackierung in sogenanntem Gordini-Blau. Die Farbe erinnert an die ebenfalls blauen Sportwagen des Renningenieurs Amédée Gordini. Einen besonderen Akzent erhält das Fahrzeug durch zwei breite weiße Streifen, die sich von der Motorhaube bis zum Heck über das gesamte Fahrzeug ziehen. Einen weiteren Kontrapunkt setzen die ebenfalls in weiß gehaltenen Außenspiegelgehäuse und der weiße Frontflügel. Zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetallfelgen komplettieren den Auftritt des kleinen Sportlers. Zu diesem passt, dass sich das ohnehin später als üblich eingreifende ESP für den Einsatz auf der Rennstrecke abschalten lässt.
Innen findet sich eine Lederpolsterung in schwarz mit blauen Wangen. Das schwarz-blaue Lederlenkrad trägt wie das Fahrzeug selbst zwei weiße Streifen. Die Ausstattung des Clio Gordini R.S. beinhaltet neben Klimaautomatik, schlüssellosem Zugang und Tempomat auch ein Navigationssystem. SP-X/pe
(1.674 Zeichen)

SP-X/Brühl. Mit dem Clio Gordini R.S. bringt Renault jetzt nach dem Twingo bereits das zweite Modell mit diesem traditionsreichen Namen auf den Markt. Der Preis von 25.300 Euro mutet für einen Kleinwagen zwar gewaltig an, relativiert sich allerdings angesichts der gebotenen Leistung und Ausstattung.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Brühl. Mit dem Clio Gordini R.S. bringt Renault jetzt nach dem Twingo bereits das zweite Modell mit diesem traditionsreichen Namen auf den Markt. Der Preis von 25.300 Euro mutet für einen Kleinwagen zwar gewaltig an, relativiert sich allerdings angesichts der gebotenen Leistung und Ausstattung.

Quelle: Autoplenum, 2010-05-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-03-05

Renault setzt auf Elektro - wieder - Dreimal ERenault setzt auf Elektro - wieder - Dreimal E
Renault treibt die Elektrifizierung seiner Modellpalette weiter voran; nachdem man dies vor ein paar Jahren schon ein...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-08

CO2-Strategie bei Renault - Batterie für Franzosen, Autog...CO2-Strategie bei Renault - Batterie für Franzosen, Autogas für Rum...
Batterie für Franzosen, Autogas für Rumänen CO2-Strategie bei Renault Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-12

Das Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der KlassenkampfDas Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der Klassenkampf
Der Klassenkampf Das Wettrüsten bei den Kleinwagen Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-03-14

Gebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV - Der große KleineGebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV - Der große Kleine
Der große Kleine Gebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-07-13

Fahrbericht: Renault Clio - Kein Grund für große ÄnderungenFahrbericht: Renault Clio - Kein Grund für große Änderungen
Kein Grund für große Änderungen Fahrbericht: Renault Clio Ganzen Testbericht lesen