12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Jens Meiners/SP-X, 16. Februar 2010

Nach der Markteinführung der 294 kW/400 PS starken Panamera S- bzw. 4S-Modelle und des Panamera Turbo mit 368 kW/500 PS bringt Porsche nun eine Einstiegsvariante der sportlichen Fließheck-Limousine auf den Markt, die 220 kW/300 PS leistet.

Für Vortrieb sorgt ein eigens entwickelter 3,6-Liter-V6-Motor, der - anders als beim Geländewagen Cayenne - nicht aus dem Volkswagen-Konzernregal kommt, sondern direkt vom 4,8-Liter-V8 des Panamera S abgeleitet ist. Damit passt das Aggregat nicht nur perfekt in die Architektur des Viertürers, sondern bietet dem Panamera-Kunden zudem die Exklusivität einer reinrassigen Porsche-Antriebseinheit.

Der um zwei Zylinder verkürzte Motor, der maximal 400 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle wuchtet, ist 30 Kilogramm leichter als sein Schwesteraggregat mit acht Zylindern. Verbrauchs- und Emissionswerte ab 9,3 l/100 km bzw. 213 g/km CO2 (Hecktriebler mit Doppelkupplungsgetriebe) dokumentieren nicht nur die Effizienz des Motors, sondern auch den Leichtbau bei Fahrwerk und Karosserie. Bei vielen Komponenten hat Porsche Aluminium oder eine Aluminium-Magnesium-Mischbauweise eingesetzt.

Der heckgetriebene Panamera ist mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem von ZF zugelieferten Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) lieferbar; der allradgetriebene Panamera 4 ist nur mit dem PDK im Angebot.

Das puristisch angehauchte Einstiegsmodell mit Handschalter kostet 75.899 Euro; für den Panamera 4 werden inklusive PDK mindestens 84.110 Euro fällig. Die Weltpremiere findet am 23. April auf dem Autosalon in Peking statt; bei den Händlern steht der Sechszylinder ab Mai. SP-X/jm (1.651 Zeichen mit Leerzeichen)

SP-X/Stuttgart. Nach der Markteinführung der 294 kW/400 PS starken Panamera S- bzw. 4S-Modelle und des Panamera Turbo mit 368 kW/500 PS bringt Porsche nun eine Einstiegsvariante der sportlichen Fließheck-Limousine auf den Markt, die 220 kW/300 PS leistet.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Stuttgart. Nach der Markteinführung der 294 kW/400 PS starken Panamera S- bzw. 4S-Modelle und des Panamera Turbo mit 368 kW/500 PS bringt Porsche nun eine Einstiegsvariante der sportlichen Fließheck-Limousine auf den Markt, die 220 kW/300 PS leistet.

Quelle: Autoplenum, 2010-02-16

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Porsche Panamera GTS - GlaubensfragePorsche Panamera GTS - Glaubensfrage
Aufgepasst Mercedes AMG GT 53, denn Porsche steigt mit dem Panamera GTS in den Ring der viertürigen Sportlimousinen u...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Fahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbundenFahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbunden
Der Tradition verbunden Fahrbericht: Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-15

Porsche Panamera GTS - Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS  - Jetzt auch mit Rucksack
Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-09

Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?
Warum nicht gleich so? Test: Porsche Panamera Turbo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-09

Porsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-DieselPorsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-Diesel
5.000 Euro für Alt-Diesel Porsche zahlt Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen