12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 8. Juli 2019
Der neue Opel Corsa wird ebenso wie sein Plattformgeber Peugeot 208 / 2008 auch als Elektroauto zu bekommen sein. Die meisten Kunden werden sich jedoch auch weiterhin für einen Benziner entscheiden. Im Gegensatz zu manchem Konkurrenten belassen die Rüsselsheimer sogar einen Diesel im Programm.

Das Motorenportfolio des neuen Opel Corsa reicht dabei von 75 bis 131 PS, wobei die Basisversion bei 13.990 Euro startet. Bisher reichte das Spektrum von 70 bis 150 PS und bis vor einigen Jahren war der Corsa sogar als besonders sportliche OPC-Variante mit mehr als 200 PS im Programm. Bleibt abzuwarten, ob die Marke mit dem Blitz unter dem PSA-Dach zu alter Sportlichkeit zurückkehrt oder sich allein auf Volumenmodelle mit einem schmalen Leistungsspektrum beschränkt. Das aktuelle Topmodell mit 96 kW / 131 PS / 230 Nm ist ein aufgeladener Dreizylinder mit 1,2 Litern Hubraum, der 208 km/h schnell ist. In diesem Fall hätte der Corsa jedoch keinen Konkurrenten für Modelle wie den VW Polo GTI, einen Ford Fiesta ST oder die sportlichen N-Modelle von Hyundai, die kommen werden.

Der Normverbrauch der neuen Corsa-Generation, die rund 100 Kilogramm abgespeckt hat, wird zwischen 4,0 und 6,4 Litern liegen. Angesichts der sparsamen Benziner ist es überraschend, dass Opel den 4,06 Meter langen Corsa in der Kleinwagenklasse auch mit einem 102 PS starken 1,5-Liter-Diesel anbietet. Optional wird die sechste Corsa-Generation je nach Motorvariante mit einer Fünf- oder Sechsgang-Handschaltung sowie einer neu entwickelten Acht-Stufen-Automatik angeboten. Im Basispaket bietet der kleine Rüsselsheimer Ausstattungen wie Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Tempomat, Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung an Bord. Neben dem Basismodell wird der kleine Opel unter anderem in den Ausstattungsvarianten Edition, Elegance und GS verfügbar sein.

\"Der Corsa mit klassischem Verbrenner wird nahtlos an die phänomenale Resonanz auf unseren vollelektrischen Corsa-e anknüpfen. Verbrenner oder Elektroantrieb? Das ist bei uns keine dogmatische Richtungsentscheidung, denn mit der Multi-Energy-Plattform geht beides in einer Modellreihe. Die Kunden entscheiden, welcher Corsa für ihren jeweiligen Einsatzzweck der richtige ist\", sagt Opel-Chef Michael Lohscheller. Auf Wunsch ist der Opel Corsa mit Ausstattungsdetails wie LED-Licht, Navigation, verschiedenen Assistenzsystemen, Massagesitzen und Rückfahrkamera zu bekommen, während der Kunde wie Wahl zwischen einem Touchscreen mit sieben oder zehn Zoll hat.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2019-07-08

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-25

Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI - Seine Stärke – kaum Sch...Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI  - Seine Stärke – kaum Schwächen
Seine Stärke – kaum Schwächen Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Toyota Yaris Cross - Ein erster PreisToyota Yaris Cross  - Ein erster Preis
Ein erster Preis Toyota Yaris Cross Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

5x: Innovationen beim Mercedes EQS - Teslas Schatten fä...5x: Innovationen beim Mercedes EQS   - Teslas Schatten fährt mit
Teslas Schatten fährt mit 5x: Innovationen beim Mercedes EQS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Hyundai Pony Heritage-Studie - Futuristischer Ur-TypHyundai Pony Heritage-Studie  - Futuristischer Ur-Typ
Futuristischer Ur-Typ Hyundai Pony Heritage-Studie Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Cadillac Lyriq - Der erste Schritt in eine neue ZukunftCadillac Lyriq - Der erste Schritt in eine neue Zukunft
Der erste Schritt in eine neue Zukunft Cadillac Lyriq Ganzen Testbericht lesen