12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 23. Oktober 2020
SP-X/Köln. Ford hat das Motoren- und Ausstattungsangebot für das Mittelklasse-Modell Mondeo neu gestrickt. Mit dem neuen Modelljahr fallen konventionelle Benziner aus dem Programm. Stattdessen können Kunden bei den Antrieben nunmehr zwischen einem Vollhybrid mit 2,0-Liter-Benziner und einem 2,0-Liter-Diesel in drei Leistungsstufen wählen.Der Ti-VCT genannte Vollhybrid kombiniert ein stufenloses CVT-Getriebe mit 38 kW/52 PS starkem E-Motor und einem 103 kW/140 PS starken Atkinson-Benziner, die gemeinsam eine Systemleistung von 138 kW/187 PS bereitstellen. Das mit der viertürigen Limousine sowie dem Kombi Turnier kombinierbare Doppelherz soll sich dank Energierückgewinnung durch die E-Maschine mit 4,1 bis 4,7 Liter Benzin auf 100 Kilometer begnügen.Alternativ können Käufer der fünftürigen Limousine oder des Turniers den EcoBlue-Diesel in den Leistungsstufen 88 kW/120 PS, 110 kW/150 PS sowie 140 kW/190 PS bekommen. Während der schwächste Diesel ausschließlich mit sechsstufigem Handschaltgetriebe verfügbar ist, ist die mittlere Leistungsstufe alternativ mit Achtgang-Automatik bestellbar, die im Fall des EcoBlue mit 190 PS bereits zum Standard gehört und sich auf Wunsch mit Allrad aufrüsten lässt. Entsprechend bewegen sich die Verbrauchswerte zwischen 4,4 und 5,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer.Künftig stehen die vier Ausstattungsvarianten Trend, Titanium, Vignale und ST-Line zur Wahl. Alle vier Versionen lassen mit dem Mondeo Turnier mit Hybridantrieb kombinieren. Die Preise starten in diesem Fall bei 37.237 Euro. Für die Hybrid-Limousine markiert Titanium den Einstieg zum Preis von 39.966 Euro. Beim Basisdiesel geht es in Kombination mit der Limousine und Ausstattung Trend bei 32.168 Euro los, während für die mittlere Leistungsversion mindestens 33.630 Euro aufgerufen werden. In der stärksten Ausführung kostet der Selbstzünder mindestes 40.941 Euro.Ford will in Zukunft verstärkt elektrifizierte Antriebe verkaufen. Das gilt auch für den Mondeo, der ab sofort statt mit konventionellem Benziner nur noch mit Hybrid oder als Diesel angeboten wird.
Weiterlesen
Fazit
Ford will in Zukunft verstärkt elektrifizierte Antriebe verkaufen. Das gilt auch für den Mondeo, der ab sofort statt mit konventionellem Benziner nur noch mit Hybrid oder als Diesel angeboten wird.

Quelle: Autoplenum, 2020-10-23

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-10-23

Statistik: Die beliebtesten Autos in Deutschland - Viele...Statistik: Die beliebtesten Autos in Deutschland  - Viele Verlierer...
Viele Verlierer, zwei Extrem-Aufsteiger Statistik: Die beliebtesten Autos in Deutsch...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2020-10-23

Brabus Rocket 900 - RaketenstartBrabus Rocket 900 - Raketenstart
Brabus setzt einem Mercedes-Modell einmal mehr die Krone auf. Der Brabus Rocket 900 ist die Kirsche auf der Bottroper...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-10-23

EnBW eröffnet Ladepark mit Solardach - So sieht das Tanke...EnBW eröffnet Ladepark mit Solardach - So sieht das Tanken der Zuku...
So sieht das Tanken der Zukunft aus EnBW eröffnet Ladepark mit Solardach Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-10-23

Honda CR-V Sport Line - Schwarze Akzente für sportiven Au...Honda CR-V Sport Line - Schwarze Akzente für sportiven Auftritt
Schwarze Akzente für sportiven Auftritt Honda CR-V Sport Line Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-10-22

SSC Tuatara ist schnellstes Serienauto der Welt - Über 50...SSC Tuatara ist schnellstes Serienauto der Welt - Über 500 km/h
Über 500 km/h SSC Tuatara ist schnellstes Serienauto der Welt Ganzen Testbericht lesen