12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

28. April 2011
Jaguar präsentiert auf der New York Auto Show (21. April–1. Mai) seine drei Baureihen XF, XK und XJ für das Modelljahr 2012. Technologische Innovationen heben quer durchs Produktportfolio Leistung, Komfort und Effizienz auf ein neues Niveau, und ein aufgefrischtes Design verleiht der aktuellen Jaguar-Palette einen zeitgemäßen Ausdruck. Adrian Hallmark, Global Brand Director bei Jaguar Cars, kommentiert: „Der Modelljahrgang 2012 von Jaguar präsentiert sich nochmals hochklassiger und begehrenswerter. Denn jede Baureihe verkörpert auf perfekte Art und Weise unsere Markenwerte – durch Innovation, mutiges Design und mühelose Leistungsentfaltung. Unsere Designer und Ingenieure streben immer wieder aufs Neue danach, Autos zu bauen, die sich von den Massenprodukten im Premiummarkt absetzen. Dank dieser Differenzierung gelingt es uns, neue Kundenkreise für die Marke Jaguar zu begeistern.“ Der XF, die weltweit mit über 80 Design- und Technologie-Preisen bedachte Limousine, wird zum Modelljahr 2012 an Front- und Heckpartie modifiziert. Wichtigste Änderung unter der Haube ist der neu entwickelte Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,2 Liter Hubraum. Der Selbstzünder verfügt als erster Jaguar-Motor über ein Stopp-Start-System. Nicht zuletzt deshalb begnügt sich das 140 kW (190 PS) leistende Aggregat mit einem Verbrauch von 5,4 l/100 km(149 g CO2/km). Das macht den XF zum ökonomischsten Jaguar, den es bislang gibt. Zugleich behält der XF 2.2 D die lässig-kultivierte Leistungsentfaltung bei, die jeden XF als Sportlimousine bester Jaguar-Tradition auszeichnet. Jahrgang 2012 des Sportcoupés Jaguar XK baut auf der preisgekrönten Reputation des sportlichen GT-Fahrzeugs auf. Die neue Top-Variante XKR-S avanciert mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h und einer Beschleunigung von 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h zum stärksten Serienfahrzeug der Unternehmensgeschichte. Behutsame Detailänderungen an Front- und Heckpartie unterstreichen die Modernität des XK. Beim Flaggschiff Jaguar XJ ergänzt ein neues Komfort-Paket für die Rückbank die ohnehin schon große Bandbreite an Individualisierungsmöglichkeiten. Jetzt lassen sich die Rückenlehne und die Lordosenstütze elektrisch verstellen. In Kombination mit einer Massage-Funktion entsteht so schnell das Gefühl, in einer hochwertigen Chauffeurlimousine zu reisen. Design-Direktor Ian Callum, dessen Handschrift die drei aktuellen Jaguar Modelle tragen, äußerte: „Wir glauben, dass unsere Autos die Kunden auf einer sehr emotionalen Ebene ansprechen, was Ausdruck in der verführerischen Optik und im einmaligen Fahrerlebnis mit einem Jaguar findet“. (Auto-Reporter.NET/wr)      

Quelle: auto-reporter.net, 2011-04-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-01-18

Jaguar XF 30d - KilometerhungrigJaguar XF 30d - Kilometerhungrig
Der Jaguar XF steht seit Jahren im Schatten des deutschen Dienstwagendreierpacks aus BMW 5er, Audi A6 und Mercedes E-...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-13

Jaguar XJ50 30d LWB - Happy BirthdayJaguar XJ50 30d LWB - Happy Birthday
Jaguar schenkt den Fans der Marke zum 50. Geburtstag der Luxuslimousine XJ eine Sonderedition mit jeder Menge exklusi...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-12

Test: Jaguar XF Sportbrake - Really differentTest: Jaguar XF Sportbrake  - Really different
Really different Test: Jaguar XF Sportbrake Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-10-17

Jaguar XF Sportbrake - Großkatze mit großer Klappe Jaguar XF Sportbrake - Großkatze mit großer Klappe
Großkatze mit großer Klappe Jaguar XF Sportbrake Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-06-26

Neuer Top-Vierzylinder bei Jaguar - Lückenschluss zum V6 Neuer Top-Vierzylinder bei Jaguar - Lückenschluss zum V6
Lückenschluss zum V6 Neuer Top-Vierzylinder bei Jaguar Ganzen Testbericht lesen