12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hans Bast, 9. Dezember 2009
Angekündigt ist er schon seit längerm - jetzt macht Dacia Ernst und bringt seinen ersten Allradler zum Niedrigpreis. Der Duster soll der Konkurrenz von Skoda und Ford ordentlich einheizen.

Dacia fährt wie gewohnt Kampflinie. Im November erst wurden die Preise der anderen Modelle gesenkt. Und jetzt geht Dacia mit einem einen SUV auf Sandero-Basis in einem neuen Marktsegment auf Kundenfang. Der Duster ist ähnlich kompakt wie der Kuga oder der Yeti: 4,31 Metern lang, 1,82 Metern breit und mit einem Gesamtgewicht von 1.330 Kilogramm. Bei aufgerichteter Rücksitzbank schafft der Kofferraum ein Volumen 475 Liter. Wird mehr Platz benötigt, kann er bis auf 1.600 Liter vergrößert werden.

Als Motoren steht der 1.6 Liter 16V 110 Benziner und die beiden bewährten 1,5-Liter-dCi 85 und dCi 105 FAP Dieselmotoren zur Verfügung. Den Verbrauch gibt Dacia im Frontantriebsmodus mit rund sechs Litern für den Benzinmotor und mit 5,5 Litern für die Dieselaggregate an. Das entspricht 140 und 150 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Benziner erreicht damit den hauseigenen Standard "Eco2".

Die meisten SUV verlassen bekanntlich kaum jemals den Asphalt. Wer dennoch auf Abwege gerät, der ist mit dem Duster jedoch noch relativ gut präpariert. 200 Millimeter Bodenfreiheit, große Räder, ein Unterfahrtschutz und ein Böschungswinkel von 30 Grad vorn und 35 Grad hinten machen den Duster zumindest begrenzt geländetauglich.

Unterstützt werden diese Tugenden vom Antriebsystem, das Nissan zuliefert. Den Duster gibt es wahlweise mit Zwei- und Vierradantrieb. Die 4x4-Version hat drei Fahrprogramme, die auf Knopfdruck aktiviert werden können. Im AUTO-Modus fährt der Dacia Duster unter normalen Fahrbahnbedingungen Kraftstoff sparend und mit Frontantrieb. Lässt die Traktion nach, leitet die elektromagnetische Kupplung einen Teil des Drehmoments automatisch an die Hinterachse weiter. Bei extremen Bedingungen, etwa auf verschneiten Straßen oder matschigem Untergrund, erfolgt bis zu 50 Prozent der Kraftübertragung an die Hinterräder.

Bei Fahrten im Gelände kann der Fahrer manuell auch in den starren Allradmodus wechseln. Dann fährt der Duster bei geringer Geschwindigkeit mit einer festen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis von 50:50.

Bei der Sicherheitsausstattung merkt man dem Dacia die Zugehörigkeit zum Renault-Konzern an. Verbaut wird serienmäßig ein Antiblockiersystem von Bosch und eine elektronische Bremskraftverteilung (EBV). Serienmäßige hat der Duster Frontairbags für Fahrer und Beifahrer und Gurtkraftbegrenzer an den vorderen Dreipunktgurten. Auf Wunsch können zusätzliche Kopf-Thorax-Seitenairbags und pyrotechnische Gurtstraffer eingebaut werden.

Der Dacia Duster ist für Renault ein "Weltauto". Im Frühjahr 2010 kommt er in Europa, der Türkei, in Algerien und Marokko auf den Markt. Ab Juni erfolgt dann die Markteinführung unter dem Renault-Logo in der Ukraine, in Ägypten sowie in mehreren Staaten im Vorderen Orient und in Afrika. Gebaut wird der Duster für diese Märkte in Pitesti in Rumänien. Ab 2011 wird der Duster dann auch in Brasilien gefertigt und soll auf dem südamerikanischen Markt debütieren. Geplant ist auch die Produktion in Russland für die osteuropäischen Dacia-Kunden.

Über den Preis schweigt sich Dacia offiziell noch aus. Er dürfte aber so um 15.000 Euro liegen.
Weiterlesen

Quelle: press-inform, 2009-12-09

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2017-08-29

Dacia Duster 2018 - Neuer StaubwedelDacia Duster 2018 - Neuer Staubwedel
Dacia legt die zweite Duster-Generation auf und lässt sich dabei auf keine Design-Experimente ein. Der Wiedererkennun...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-08-29

Dacia Duster - Geräumiger, aber immer noch günstigDacia Duster - Geräumiger, aber immer noch günstig
Geräumiger, aber immer noch günstig Dacia Duster Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2017-08-09

IAA 2017 - Die neuen SUVsIAA 2017 - Die neuen SUVs
Die neuen SUVs IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
press-inform
4.5 von 5

press-inform, 2016-12-21

Auto Neuheiten 2017 - Ein Fest für alle SinneAuto Neuheiten 2017 - Ein Fest für alle Sinne
Das Jahr 2017 bietet in puncto Auto-Neuheiten einfach alles. Vom Kleinwagen bis hin zum Supersportler, vom Nutztier z...Ganzen Testbericht lesen