12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Marcel Sommer, 19. Dezember 2014
Das Jahr 2015 hat auf dem automobilen Sektor einiges zu bieten. Vom Supersportler bis hin zum Elektro-Kleinstwagen ist alles dabei.

Wenn in der Nacht zum 1. Januar 2015 die Raketen das neue Jahr begrüßen, heißt es auch in der Automobilindustrie: Auf ein Neues! Die Zahl der Neuheiten, Überarbeitungen und Konzeptfahrzeuge scheint in diesem Jahr besonders lang. Fast 100 neue Autos werden innerhalb der kommenden zwölf Monate sowohl auf Messen ihre Premiere als auch auf unseren Straßen ihr Debüt feiern. Vom Audi A4 bis zum Volkswagen Golf Variant R, vom Bugatti Chiron bis zum Smart ED ist alles dabei, was PS, km/h und Emotionen birgt.

Die Marke Audi lässt ihren neuen A4, der optisch ein wenig nachgewürzt wurde, gleichzeitig als Limousine und Kombi Avant von der Kette. Der neue R8, der RS 3 Sportback, der TT Roadster sowie der luxuriöse Familientraum Q7 fahren ebenfalls in eine neue Generation. Edelschmiede Aston Martin lässt die Luxuslimousine Lagonda anrollen. Mit 600 PS aus einem W12-Zylindermotor feiert Ende des Jahres der neue Bentley SUV seine Premiere, bevor er 2016 in den Markt stürmt. Mit 1.500 PS soll der Bugatti Chiron auf Kundenfang gehen. Aus dem Hause BMW stürmen der X5 eDrive, die M-Versionen des X5 und X6, der X1 sowie 2er Gran Tourer und 2er Cabrio los. Eines, wenn nicht das Highlight in 2015: die Neuauflage der BMW 7er Reihe.

Etwas ganz Besonderes hat sich Citroen für den 60. Geburtstag der legendären DS einfallen lassen: Einen auffälligen Nachfolger des Oberklasse-Modells C6. Aus Italien kugelt sich der 4,25 Meter lange Allradler Fiat 500X durchs Gelände. Ford wird 2015 den Mustang, Mondeo Vignale, S-Max und den Edge auf die Straße lassen. Ein echter Hingucker und seit Jahren erwartet feiert der Honda NSX Anfang des Jahres seine Messepremiere in Detroit. Wann er zu kaufen sein wird, steht noch in den Sternen. Vom selben Hersteller wird der Civic und der sportliche Civic Type R ab Februar erhältlich sein. Auch aus Asien rollen der Hyundai i20 und ix35 an. Gleiches gilt für den Kia Sorento und seine beiden kleinen Brüder Rio und Venga.

Gerade noch auf Island getestet soll der Land Rover Discovery Sport ab dem 28. Februar mit bis zu 240 PS auf sich aufmerksam machen. Ebenfalls neu: das Mittelklassemodell Jaguar XE. Einen wahren Hurrikan für die Frisur erfährt der Fahrer des 610 PS starken Lamborghini Huracan Spyder. Für noch mehr Aufsehen sorgt jedoch in diesem Jahr ein anderer, der Maserati-SUV Levante. Wesentlich kleiner, dafür aber auch günstiger wird der neue Mazda 2 und seine Mitstreiter MX-5 und CX-3. Eine Spur edler fährt es sich ab 2015 in den Mercedes-Modellen C 63 AMG, CLA Shooting Brake, GLE / GLE Coupe und der 5,49 Meter messenden S-Klasse Extralang sowie im S-Klasse Cabrio. Ebenfalls neu: der GLK-Nachfolger mit Namen GLC.

Aus Rüsselsheim rücken der Adam S mit 150 PS und das neue Einstiegsmodell Karl in den Vordergrund. Aus Frankreich kommen neue Peugeot 308 GT und drei neue Renaults: Laguna, Megane und Espace. Die Tschechen aus dem Hause Skoda zeigen im Juli ihr neues Flaggschiff Superb. Im September soll der Kombi folgen. Zwei Nummern kleiner ist der neue Fabia Combi. Ohne Dach wird das Smart Cabrio auf der IAA im September zu sehen sein. Die starke Brabus- und eine Elektroversion ED stehen auch schon für den Messeauftritt parat. Mit dem neuen Vitara schickt Suzuki den Nachfolger des bekannten SUV ins Rennen. Das erste SUV aus der Elektroautoschmiede Tesla rollt heran, der Model X.

Lang ersehnt wurde der Volvo XC 90, der nun im April zu uns kommt. Schon längst da, aber ab 2015 in neuen Varianten erhältlich ist der VW Golf. So wird das Erfolgsmodell als Variant R mit 300 Turbo-PS und als Alltrack mit Rundumschutz erhältlich sein. Zudem erscheinen der neue Tiguan, der neue Touran und der Passat Alltrack. Eine Plug-in-Hybrid-Version des Passat soll ebenfalls folgen. Der neue Skoda Superb sollte nicht nur Opel Insignia und Ford Mondeo, sondern insbesondere VW Passat und dem Audi-Doppel aus A4 und A6 Kopfzerbrechen bereiten. Viel Platz und bezahlbarer Luxus ab 25.000 Euro. Neu aufgelegt werden bei Toyota der RAV4, nunmehr auch mit Hybridtechnik, sowie der Hybridpionier Prius.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2014-12-19

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

IAA 2019 - Ungewisse ZukunftIAA 2019 - Ungewisse Zukunft
Die Vorzeichen könnten für die diesjährige IAA schlechter kaum sein. In Deutschland ist das Auto längst zu einem Fein...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

Chinesischer Hersteller auf der IAA - Wey will in die WeltChinesischer Hersteller auf der IAA - Wey will in die Welt
Wey will in die Welt Chinesischer Hersteller auf der IAA Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

Byton M-Byte - Großes KinoByton M-Byte - Großes Kino
Das chinesische Start-up Byton bringt sein erstes Auto, den M-Byte, nach Frankfurt zur IAA in die Höhle des Löwen. Im...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

Porsche 911 Carrera 4 - Allrad für die Basis Porsche 911 Carrera 4 - Allrad für die Basis
Allrad für die Basis Porsche 911 Carrera 4 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-10

Audi AI:Trail - Wochenend und querfeldeinAudi AI:Trail - Wochenend und querfeldein
Audi schließt mit der Zukunftsstudie des AI:Trail sein Gedankenquartett zur Zukunft der Marke mit den vier Ringen ab....Ganzen Testbericht lesen