12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Peter Eck/SP-X, 2. März 2010

Nach 15 Jahren Bauzeit und über 600.000 verkauften Fahrzeugen wechselt Volkswagen den Sharan aus und bringt ab Sommer die zweite Generation des Familienvans auf den Markt. Der neue Sharan wird in der Basiskonfiguration als Fünfsitzer angeboten, kann aber auch mit sechs oder sieben Plätzen geordert werden. Die Sitze der zweiten und dritten Reihe lassen sich leicht umlegen und bilden dann eine komplett ebene Ladefläche. Statt wie bisher normale Türen, spendiert Volkswagen dem Sharan nun zwei seitliche Schiebetüren, die vor allem in engen Parklücken einen einfacheren Zugang in die zweite und dritte Sitzreihe ermöglichen.

Der von VW zwischen dem Kompaktvan Touran, der in seiner neuen Generation auf der AMI in Leipzig Anfang April seine Weltpremiere feiert, und dem VW Bus T5 positionierte Van wird mit verschiedenen Benzin- und Dieselmotoren angeboten, die ein Leistungsspektrum von 103 kW/140 PS bis 147 kW/200 PS abdecken. In der sparsamsten Version mit dem 2,0-Liter-Diesel soll der Sharan lediglich 5,5 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen und damit das genügsamste Fahrzeug seiner Klasse sein. Der Grundpreis für den Familienvan beträgt 28.775 Euro.

Im Vergleich zur ersten Generation ist der neue Sharan um 22 Zentimeter auf 4,85 Meter gewachsen. Optisch noch deutlicher fällt das Plus an Breite aus, hier legt der Van um 9,2 Zentimeter auf jetzt 1,90 Meter zu. Da das Fahrzeug gleichzeitig mit 1,72 Meter um 1,2 Zentimeter niedriger geworden ist, wirkt die neue Generation deutlich sportlicher und eleganter. Der Einstieg in den Sharan fällt leicht, selbst wenn man in die dritte Sitzreihe durchsteigen muss. Der lange Radstand von 2,92 Metern erlaubte den Innenraumdesignern, ein relativ großzügiges Raumangebot aufzubauen, wenn sich in der dritten Sitzreihe auch weiterhin vor allem Kinder wohlfühlen werden. Das Ladevolumen beträgt je nach Konfiguration zwischen 711 und 2.297 Liter, wobei Gegenstände bis maximal 2,10 Meter Länge aufgenommen werden können.

Als Standard erhält der Sharan stets fünf Sitze mit auf den Weg (2:3-Konfiguration). Gegen Aufpreis kann der neue Volkswagen in einer Business-Version auch als Sechssitzer (2:2:2) oder für die große Familie als Siebensitzer (2:3:2) geordert werden. Peter Eck/SP-X

(2.248 Zeichen mit Leerzeichen

SP-X/Genf. Nach 15 Jahren Bauzeit und über 600.000 verkauften Fahrzeugen wechselt Volkswagen den Sharan aus und bringt ab Sommer die zweite Generation des Familienvans auf den Markt.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Genf. Nach 15 Jahren Bauzeit und über 600.000 verkauften Fahrzeugen wechselt Volkswagen den Sharan aus und bringt ab Sommer die zweite Generation des Familienvans auf den Markt.

Quelle: Autoplenum, 2010-03-02

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-10

VW-Sondermodelle - Vereint günstigerVW-Sondermodelle - Vereint günstiger
Vereint günstiger VW-Sondermodelle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-03-21

Gebrauchtwagen-Check: VW Sharan - Besser einen Jüngeren n...Gebrauchtwagen-Check: VW Sharan - Besser einen Jüngeren nehmen
Besser einen Jüngeren nehmen Gebrauchtwagen-Check: VW Sharan Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.5 von 5

auto-news, 2015-06-16

VW Sharan Facelift 2015 im Test mit technischen Daten und...VW Sharan Facelift 2015 im Test mit technischen Daten und Preis zur...
VW Sharan 2.0 TDI mit 150 PS und DSG im TestGanzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2015-06-14

VW Sharan 2.0 TDI - Für Groß und KleinVW Sharan 2.0 TDI - Für Groß und Klein
Der überarbeitete VW Sharan besticht insbesondere durch ein mächtiges Raumangebot und seine zahlreichen Konfiguration...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-02-07

Volkswagen Sharan ist Wertmeister 2014Volkswagen Sharan ist Wertmeister 2014
Gestern Abend wurden in Berlin die „Wertmeister 2014" gekürt. Unter den Preisträgern ist auch der Sharan 2.0 TDI Blu...Ganzen Testbericht lesen