12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

19. Januar 2011
Mit dem völlig neu entwickelten SLK startet Mercedes-Benz in die dritte Runde des kompakten Sportwagens. Der neue Roadster will seinem guten Ruf an sportlichem Fahrvergnügen und tollem Open-Air-Genuss weiter unterstreichen. Er vereint dynamische Sportlichkeit mit Komfort, markantem Sportwagen-Design und Alltagstauglichkeit. Außerdem bietet der SLK als Weltpremiere das Panorama-Variodach mit Magic Sky Control, das sich auf Knopfdruck hell oder dunkel schalten lässt. Sportliches Temperament und Effizienz sollen die neuen kraftvollen Vier- und Sechszylinder-Motoren mit serienmäßiger ECO-Start-Stopp-Funktion vermitteln. Bei flotten Fahrleistungen sind sie bis zu 25 Prozent genügsamer als ihre Vorgänger. Außerdem verleiht eine einzigartige Sicherheitsausstattung dem SLK Vorbildfunktion in diesem Segment. „Die Rolle des Trendsetters verkörpert der neue SLK wie kein anderer“, sagt Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Ich bin sicher, mit seinem leidenschaftlichen Design, seinem hochwertigen Interieur und seiner Bescheidenheit an der Tankstelle sorgt er auch in Zukunft für enormen Spaß auf der Straße und festigt seinen Status als Kult-Roadster.“ Zur Markteinführung des SLK stehen zunächst drei Modelle zur Verfügung, die alle von neuen Motoren mit Direkteinspritzung angetrieben werden. Die Vier-zylinder Triebwerke im SLK 200 BlueEFFICIENCY und SLK 250 BlueEFFICIENCY entwickeln aus 1,8-Litzer Hubraum 184 PS (135 kW) und 204 PS (150 kW). Der SLK 200 BlueEFFICIENCY ist der sparsamste Roadster in seinem Segment. Mit dem weiterentwickelten, optionalen Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Troniv Plus verbraucht der Zweisitzer 6,1 Liter auf 100 Kilometer (142 g/km CO2). Der SLK 250 BlueEFFICIENCY ist serienmäßig mit der 7G-Tronic Plus Automatikgetriebe ausgerüstet und verbraucht 6,2 Liter/100 km (144 g/km CO2). Das V6-Triebwerk des SLK 350 BlueEFFICIENCY schöpft aus 3,5 Liter Hubraum 306 PS (225 kW). Sein Verbrauch beträgt 7,1 Liter auf 100 Kilometer (167 g/km CO2). Der V6-Motor ist eine Neuentwicklung mit Direkteinspritzung der 3. Generation, Piezo-Injektoren und Multi-Spark-Ignition. Der neue SLK kann jetzt bestellt werden. Die Preise betragen für SLK 200 BlueEFFICIENCY 38.675 Euro, SLK 250 BlueEFFICIENCY kostet 44.256,10 Euro und der SLK 350 BlueEFFICIENCY 52.300 Euro. Zur Einführung des neuen SLK bietet Mercedes-Benz ein Sondermodell „Edition 1“ mit der Sonderlackierung designo gletschergrau magno an. Die „Edition 1“ ist üppig ausgestattet und beinhaltet serienmäßig unter anderem Panorama-Variodach, Fahrdynamik-Paket, AMG Styling, designo Nappaleder zweifarbig mit Kontrastnaht, AIRSCARF, Ambiente-Beleuchtung und mehr. Der Aufpreise dafür beträgt je nach Basismodell zwischen 8.490 und 8.990 Euro. (Auto-Reporter.NET/pha)   
Weiterlesen

Quelle: auto-reporter.net, 2011-01-19

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2016-04-20

20 Jahre Mercedes SLK - Lifestyle-Flitzer der Gegensätze20 Jahre Mercedes SLK - Lifestyle-Flitzer der Gegensätze
Lifestyle-Flitzer der Gegensätze 20 Jahre Mercedes SLK Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2016-04-11

Fahrbericht neuer Mercedes SLC (2016): Erste Ausfahrt mit...Fahrbericht neuer Mercedes SLC (2016): Erste Ausfahrt mit dem SLK-N...
Mit dem neuen Namen hat der Mercedes SLC auch ein Facelift sowie zahlreiche Modifikation...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2016-04-07

Fünf gebrauchte Cabrios - Lass die Sonne rein!Fünf gebrauchte Cabrios - Lass die Sonne rein!
Lass die Sonne rein! Fünf gebrauchte Cabrios Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2016-04-05

Gebrauchtwagen-Check: Mercedes SLK (R 172) - Klappt ganz ...Gebrauchtwagen-Check: Mercedes SLK (R 172) - Klappt ganz ausgezeichnet
Klappt ganz ausgezeichnet Gebrauchtwagen-Check: Mercedes SLK (R 172) Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2015-12-16

Mercedes SLC - WechselspielMercedes SLC - Wechselspiel
Mercedes überarbeitet mit dem SLK sein nächstes Auto und gibt ihm wie schon GLS oder GLE einen neuen Namen. So langsa...Ganzen Testbericht lesen