12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 3. November 2020
SP-X/Köln. Die großen SUV sind für Peugeot in den vier Jahren seit ihrer Markteinführung zu wichtigen Absatzgaranten geworden: Jeder vierte in Deutschland verkaufte Neuwagen der Marke ist ein 3008 oder sein verlängertes Schwestermodell 5008. Nun gibt es ein erstes Update, das vor allem die Optik betrifft.  Bei seinem Debüt 2016 etablierte der 3008 den neuen, expressiveren Designstil der Marke. Vier Jahre später passt er sich an dessen weitere Entwicklung an. Zu sehen ist das vor allem an den Scheinwerfern, die nun in die Säbelzahn-artigen Tagfahrlichter übergehen, die man von neueren Modellen wie der Limousine 508 kennt. Darüber hinaus zieht sich der Kühlergrill nun über fast die gesamte Fahrzeugbreite und endet erst unterhalb der Scheinwerfer. Am Heck gibt es neue LED-Leuchten mit 3D-Optik. Die gleichen Änderungen zieren auch den knapp 20 Zentimeter längeren und optional mit sieben Sitzen ausgestatteten 5008.  Innen wurden bei beiden Modellen die Displays überarbeitete, was vor allem bei dem in die Breite gewachsenen zentralen Touchscreen (nun 10 Zoll) auffällt. Wichtiger sind aber die Optimierungen bei den Assistenzsystemen. Erstmals im Programm sind nun ein Nachtsichtgerät mit Infrarotkamera und ein Tempomat mit Lenkfunktion. Überarbeitet wurden der Notbremshelfer und die Verkehrszeichenerkennung, die nun unter anderem auch Stoppschilder erkennt.  Neu zusammengestellt wurde Motoren- und Ausstattungsprogramm. Beim 3008 fällt der 130 kW/177 PS starke Diesel weg, stattdessen setzt Peugeot auf die kürzlich eingeführten Plug-in-Hybride. Die Basisvariante mit 165 kW/225 PS und nur einem Elektromotor verfügt über Frontantrieb, die stärkere Ausführung mit einem zweite E-Aggregat an der Hinterachse kommt auf 220 kW/300 PS und hat Allradantrieb. Beim 5008 verzichten die Franzosen zunächst auf Elektrifizierung und bieten lediglich die konventionellen Benziner (96 kW/130 PS und 133 kW/181 PS) sowie zwei Diesel (96 kW/130 PS und 130 kW/177 PS). Für die Kraftübertragung sorgt jeweils eine Achtgangautomatik, in den Basismodellen ist jedoch ein manuelles Sechsganggetriebe Serie. Bei den Ausstattungslinien haben die Franzosen angebaut und stellen den bekannten Levels „Active“, „Allure“ und „GT“ jeweils eine „Pack“-Variante zur Seite, die die Lücke zur nächsthöheren Version verkleinert.  Am Grundcharakter des 3008 und seines Bruders 5008 ändert sich nichts. Beide bieten nach wie vor viel Platz und ein angenehm ausgewogenes Fahrwerk mit gutem Federungskomfort und leichtgängiger Lenkung. Das Design überzeugt innen und außen mit Originalität und Gestaltungswillen, vor allem das stellenweise eigenwillige Bediensystem verlangt im Gegenzug jedoch auch einige Zugeständnisse vom Fahrer.  Die Preise für den 3008 starten bei 28.805 Euro, was einem Aufschlag von fast 4.000 Euro gegenüber dem Vorgänger entspricht. Dafür gibt es eine bessere Ausstattung, die nun auch Klimaautomatik, LED-Licht und 17-Zoll-Felgen umfasst. Ähnlich sieht es beim 5008 aus, der ab 31.095 Euro zu haben ist. Wer einen Diesel will, zahlt 31.760 Euro (3008) beziehungsweise 34.070 Euro (5008). Die Plug-in-Hybride des 3008 gibt es erst ab dem mittleren Ausstattungsniveau „Allure“, die Preise starten bei 43.000 Euro, wovon 7.110 Euro (brutto) Umweltbonus abgehen, wodurch sie ungefähr auf dem Niveau eines identisch ausgestatteten Dieselmodells liegen.  Mit der Überarbeitung will Peugeot den Erfolg seiner beiden SUV-Modelle mindestens konservieren. Dank der zumindest äußerlich umfangreichen optischen Auffrischung und dem leichten Technik-Update dürfte das gelingen, auch wenn die technischen Neuerungen überschaubar ausfallen.  Technische Daten – Peugeot 3008:  Fünftüriger, fünfsitziger Kompakt-SUV mit Front- oder Allradantrieb, Länge: 4,45 Meter, Breite: 1,91 Meter (inkl. Außenspiegel 2,10 Meter), Höhe: 1,62 Meter, Radstand: 2,68 Meter, Kofferraumvolumen: 520 bis 1.482 LiterBenziner: 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner, Frontatrieb, manuelles Sechsganggetriebe (optional Achtgangautomatik), 96 kW/131 PS bei 5.500 U/min, maximales Drehmoment: 230 Nm bei 1.750 U/min, 0-100 km/h: 9,5 s, Vmax: 188 km/h, Durchschnittsverbrauch (NEFZ): 5,0 l/100 km, CO2-Ausstoß: 114 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse A, Preis: ab 28.805 Euro1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, Frontantrieb, Achtgangautomatik 133 kW/181 PS bei 6.000 U/min, maximales Drehmoment: 250 Nm bei 1.650 U/min, 0-100 km/h: 8,0 s, Vmax: 222 km/h, Durchschnittsverbrauch: 5,4 l/100 km, CO2-Ausstoß: 124 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse A/B, Preis: ab 39.966 EuroDiesel: 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel, Frontantrieb, manuelles Sechsganggetriebe (optional Achtgangautomatik) 96 kW/131 PS bei 3.750 U/min, maximales Drehmoment: 300 Nm bei 1.750 U/min, 0-100 km/h: 10,8 s, Vmax: 192 km/h, Durchschnittsverbrauch: 3,9 l/100 km, CO2-Ausstoß: 103 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse A+, Preis: ab 31.758 Euro.Plug-in-Hybrid:  1,6-Liter Vierzylinder-Benzinmotor, Frontantrieb, 133 kW/181 PS, max. Drehmoment: 300 Nm bei 3.000 U/min. Kombiniert mit einem Elektromotor an der Vorderachse: Vorne 81 kW/110 PS,  max. Drehmoment: 320 Nm. Batteriekapazität: 13,2 kW/h; elektrische Reichweite: 54 – 56 km (WLTP), Systemleistung: 165 kW/225 PS, max. Drehmoment 360 Nm, Vmax: 225 km/h, 0-100 km/h in 8,7 sec., Normverbrauch nach WLTP: 1,3-1,4 l/100 km, CO2-Ausstoß: 30-32 g /km, Stromverbrauch: 15,4-15,7 kW/h/100 km. EU 6d, Effizienzklasse: A+. Preis ab 42.988 Euro.  1,6-Liter Vierzylinder-Benzinmotor, Allradantrieb, 147 kW/200 PS, max. Drehmoment: 300 Nm bei 3.000 U/min. Kombiniert mit zwei Elektromotoren: Vorne 81 kW/110 PS,  max. Drehmoment: 320 Nm. Hinten 83 kW/112 PS, max. Drehmoment: 166 Nm. Batteriekapazität: 13,2 kW/h; elektrische Reichweite: 57 – 59 km (WLTP), Systemleistung: 220 kW/300 PS, max. Drehmoment 520 Nm, Vmax: 240 km/h, Vmax im Elektrobetrieb: 135 km/h. 0-100 km/h in 5,9 sec., Achtgang-Automatikgetriebe. Normverbrauch nach WLTP: 1,3 l/100 km, CO2-Ausstoß: 29-31 g /km, Stromverbrauch: 15,2-15,5 kW/h/100 km. EU 6d, Effizienzklasse: A+. Preis ab 49.616 Euro.  Technische Daten – Peugeot 5008:  Fünf-/Siebensitziges SUV, Länge: 4,64 Meter, Breite: 1,91 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,10 Meter), Höhe: 1,65 Meter, Radstand: 2,84 Meter, Kofferraumvolumen: 780 - 1.940 Liter1,2-Liter-Benziner, 96 kW/130 PS, Frontantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe (optional Achtgang-Automatik), maximales Drehmoment: 230 Nm bei 1.750 U/min, 0-100 km/h: 9,9 s, Vmax: 188 km/h, Durchschnittsverbrauch: 5,1 Liter) CO2-Ausstoß: 116 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse: A, Preis: ab 31.095 Euro.1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, Frontantrieb, Achtgangautomatik 133 kW/181 PS bei 6.000 U/min, maximales Drehmoment: 250 Nm bei 1.650 U/min, 0-100 km/h: 8,3 s, Vmax: 219 km/h, Durchschnittsverbrauch: 5,5 l/100 km, CO2-Ausstoß: 125 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse A, Preis: ab 43.257 Euro.1,5-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel, Frontantrieb, manuelles Sechsganggetriebe (optional Achtgangautomatik) 96 kW/131 PS bei 3.750 U/min, maximales Drehmoment: 300 Nm bei 1.750 U/min, 0-100 km/h: 11,1 s, Vmax: 191 km/h, Durchschnittsverbrauch: 4,0 l/100 km, CO2-Ausstoß: 106 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse A+, Preis: ab 34.068 Euro.2,0-Liter-Diesel, 130 kW/177 PS, Frontantrieb, Achtgang-Automatik, maximales Drehmoment: 400 Nm bei 2.000 U/min, 0-100 km/h: 9,2 s, Vmax: 215 km/h, Durchschnittsverbrauch: 4,5 Liter, CO2-Ausstoß: 119 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Effizienzklasse: A+/A, Preis: ab 42.842 Euro.  Kurzcharakteristik – Peugeot 3008/5008:  Warum: originelles Design, gutes Platzangebot, komfortables FahrwerkWarum nicht: teils umständliche Bedienung,  Was sonst: VW Tiguan, Ford Kuga, Mazda CX-5Gut laufende Pkw-Modelle erhalten zur Lebensmitte oft nur ein kleines Technik-Upgrade. So auch die Peugeot-SUV 3008 und 5008. Optisch hat sich bei beiden allerdings einiges getan.  
Weiterlesen
Fazit
Gut laufende Pkw-Modelle erhalten zur Lebensmitte oft nur ein kleines Technik-Upgrade. So auch die Peugeot-SUV 3008 und 5008. Optisch hat sich bei beiden allerdings einiges getan.  

Quelle: Autoplenum, 2020-11-03

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-25

Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI - Seine Stärke – kaum Sch...Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI  - Seine Stärke – kaum Schwächen
Seine Stärke – kaum Schwächen Test: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Toyota Yaris Cross - Ein erster PreisToyota Yaris Cross  - Ein erster Preis
Ein erster Preis Toyota Yaris Cross Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

5x: Innovationen beim Mercedes EQS - Teslas Schatten fä...5x: Innovationen beim Mercedes EQS   - Teslas Schatten fährt mit
Teslas Schatten fährt mit 5x: Innovationen beim Mercedes EQS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Hyundai Pony Heritage-Studie - Futuristischer Ur-TypHyundai Pony Heritage-Studie  - Futuristischer Ur-Typ
Futuristischer Ur-Typ Hyundai Pony Heritage-Studie Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-04-23

Cadillac Lyriq - Der erste Schritt in eine neue ZukunftCadillac Lyriq - Der erste Schritt in eine neue Zukunft
Der erste Schritt in eine neue Zukunft Cadillac Lyriq Ganzen Testbericht lesen