12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Günter Weigel/SP-X, 24. September 2010

Opel zeigt sich auf dem Pariser Salon vom 2. bis 17.Oktober von seiner sportlichen Seite. Zwar firmiert der Opel GTC Paris noch als Studie, doch dahinter verbirgt sich bereits die Serienversion des sportlichen, dreitürigen Astra-Ablegers. Opel-Designer Mark Adams hat Elemente des Astra- und des Insignia-Designs verwendet und einen muskulösen Dreitürer geschaffen, der aussieht wie ein Coupé, tatsächlich aber ein klassischer Fünfsitzer ist.
Stilbildend wirkt die sichelartige Linie, die über die Fahrzeugseite nach oben läuft und die Schultern des GTC betont. Überhaupt ist die Ansicht von schräg hinten die Schokoladenseite des sportlichen Blitzes. Aus diesem Winkel wirkt der GTC besonders dynamisch. An der Front fällt der relativ kleine Grill auf, der im Kontrast zu den großen Lufteinlässen unterhalb steht. Die LED-Tagfahrleuchten fallen ins Auge.
Neben der attraktiven Form bietet der GTC auch neue Motortechnik: Der Zweiliter-Turbo mit Direkteinspritzung erzeugt 213 kW/290 PS. Die Leistung wird mittels eines Sechsgang-Getriebes auf die Vorderachse übertragen. Damit die Kraft sicher auf den Boden kommt, gibt es ein Sperrdifferential und eine neue Generation des sogenannten Flex-Ride-Fahrwerks. Stopp-Start-Technik sorgt für genügsameren Umgang mit Sprit im Stadtverkehr.
Abstriche für eine spätere Serieneinführung wird man sicherlich beim den Rädern hinnehmen müssen. Das der Dreitürer auf 21-Zoll-Felgen auf die Straße kommt, dürfte eher unwahrscheinlich sein.
Designer Adams ordnet den GTC als stilbildend für eine sportliche Opel-Linie ein. Damit hat er eine ähnliche Leitfunktion wie der Ampera in der ökologischen Ecke oder der Meriva, wenn es um möglichst hohe Flexibilität geht. Der Insignia steht in diesem System für die höheren Ambitionen der Rüsselsheimer. Rund um den Astra als Kern der Marke Opel sind damit vier von sechs möglichen Positionen mit Fahrzeugen im neuen Design besetzt. Es fehlen noch ein Kleinwagen und ein SUV.

Mehr Sport will Opel mit dem GTC wagen. In Paris debütiert eine Studie, aber vom Serienmodell unterscheidet sie sich kaum noch. Auch der 290-PS-Motor ist bereit für die Straße.

Weiterlesen
Fazit
Mehr Sport will Opel mit dem GTC wagen. In Paris debütiert eine Studie, aber vom Serienmodell unterscheidet sie sich kaum noch. Auch der 290-PS-Motor ist bereit für die Straße.

Quelle: spot-press, 2010-09-24

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-09-28

Ford Capri vs. Opel GT: Duell der Flower-Power&a...Ford Capri vs. Opel GT: Duell der Flower-Power Co...
Ford Capri und Opel GT sind viel mehr als raffiniert gestylte Coupés. Sie leben den Zeitgeist der 70er, ein unbeschwe...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2016-04-28

Erste Fahrt im neuen Opel GT - Ein kleines bisschen fliegenErste Fahrt im neuen Opel GT - Ein kleines bisschen fliegen
Ein kleines bisschen fliegen Erste Fahrt im neuen Opel GT Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2016-01-27

Opel GT Concept - Mit viel GefühlOpel GT Concept - Mit viel Gefühl
Opel zeigt auf dem 86. Genfer Automobilsalon die Studie eines neuen Spaßmachers. Die Rüsselsheimer legen ihren GT nac...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2015-12-18

Sportlichkeit statt Premium - Der GT kommt zurückSportlichkeit statt Premium - Der GT kommt zurück
Opel will mehr Emotionen - Opel will mehr Sportlichkeit. Abseits der Volumenmodelle wollen die Rüsselsheimer ihrem Sp...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-02

Rückruf: Opel ruft den GT wegen Zündschaltern in die Werk...Rückruf: Opel ruft den GT wegen Zündschaltern in die Werkstatt
Im Rahmen der bereits angekündigten amerikanischen GM-Rückrufaktion bezüglich Zündschaltern weitet Opel den Rückruf ...Ganzen Testbericht lesen