12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 18. August 2016

Sieben Jahre nach Marktstart führt Porsche jetzt die zweite Generation der Baureihe Panamera ein. Die neu konstruierte Oberklasse-Limousine zeigt sich optisch stark verändert, mit reichlich Technik aufgerüstet und dynamischer ausgelegt.
 
Im Vergleich zum Vorgänger präsentiert sich der auf 5,05 Meter gewachsene Viertürer vor allem athletischer. Das beim Vorgänger noch etwas plump wirkende Heck gefällt jetzt mit einer sportlich-eleganten Linie, die sogar ein wenig an den 911er erinnert.
 
Wie bisher bietet der Panamera Sitzgelegenheiten für vier Passagiere in einem luxuriösen Innenraum. In der aufgeräumten Mittelkonsole fällt das mächtige 12,3-Display des Infotainment-Systems auf. Im Kombiinstrument flankieren den großen analogen Drehzahlmesser links und rechts Sieben-Zoll-Displays.
 
Fahrwerksseitig verspricht Porsche für den Panamera dank einer adaptiven Luftfederung ein gehobenes Komfortniveau. Gleichzeitig soll man das Flaggschiff der Zuffenhausener auch sehr dynamisch bewegen können. Wer sich einen maximal sportlichen Panamera wünscht, kann ihn in Kombination mit Allradantrieb unter anderem mit einer Hinterradlenkung und einer Wankstabilisierung aufrüsten.
 
Vorläufig wird Porsche den neuen Panamera in drei Motorvarianten anbieten: Basismodell ist der 4S, dessen V6-Benziner 324 kW/440 PS leistet. Im 4S Diesel arbeitet ein 4,0-Liter-Achtzylinder, der 310 kW/422 PS mobilisiert. Topversion ist der Turbo, bei dem ein neu entwickelter V8-Benziner stolze 404 kW/550 PS zur Verfügung stellt. Damit soll der gut zwei Tonnen schwere Zuffenhausener in 3,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten und maximal 306 km/h schnell werden. Angesichts dieser Fahrleistungen ist der Normverbrauch von 9,3 Litern fast schon bescheiden.
 
Bei den Preisen ist Porsche hingegen alles andere als bescheiden. Die Basisversion kostet mindestens 113.000 Euro, der Diesel gut 117.000 Euro und für den Turbo werden sogar 153.000 Euro aufgerufen.
 
(An die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung veröffentlichen wir am Dienstag, 23. August 2016)

Eine gelungene Optik, viel neue Technik und mehr Fahrspaß: In der zweiten Generation will der Porsche Panamera die gegensätzlichen Eigenschaften von Sportwagen und Luxuslimousine noch besser vereinen.

Weiterlesen
Fazit
Eine gelungene Optik, viel neue Technik und mehr Fahrspaß: In der zweiten Generation will der Porsche Panamera die gegensätzlichen Eigenschaften von Sportwagen und Luxuslimousine noch besser vereinen.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: Autoplenum, 2016-08-18

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Porsche Panamera GTS - GlaubensfragePorsche Panamera GTS - Glaubensfrage
Aufgepasst Mercedes AMG GT 53, denn Porsche steigt mit dem Panamera GTS in den Ring der viertürigen Sportlimousinen u...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Fahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbundenFahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbunden
Der Tradition verbunden Fahrbericht: Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-15

Porsche Panamera GTS - Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS  - Jetzt auch mit Rucksack
Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-09

Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?
Warum nicht gleich so? Test: Porsche Panamera Turbo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-09

Porsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-DieselPorsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-Diesel
5.000 Euro für Alt-Diesel Porsche zahlt Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen