12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 15. Mai 2013

Opel versorgt seinen Bestseller Astra mit einem neuen Motor: Der Turbo-Direkteinspritzer holt 125 kW/170 PS aus 1,6 Litern Hubraum und ist der neue Top-Benziner des Kompakten sowohl bei Fünftürer, wie Limousine und Kombi. Er ersetzt den Vorgänger-Turbo mit ebenfalls 1,6 Litern. Zwar leistet der neue Benziner 7 kW/10 PS weniger, hat dafür aber mehr Drehmoment. Und vor allem: Er ist deutlich sparsamer.

So verbraucht das neue Aggregat mit Start-Stopp-Automatik im Astra Fünftürer laut Hersteller im Schnitt 5,9 Liter, mit dem alten Aggregat waren es 6,8 Liter, ein Unterschied von immerhin rund 13 Prozent. Zudem wuchtet der neue Turbo 280 Newtonmeter auf die Kurbelwelle, 50 Newtonmeter mehr als der Vorgänger. Die Top-Geschwindigkeit bleibt zwar in etwa gleich – beim Fünftürer sind es 220 km/h. Von 80 und 120 km/h sprintet der Astra aber deutlich schneller, bei Fünftürer und Limousine sind es fast zwei Sekunden, beim Sports Tourer 1,5.

Fünftürer und Kombi kann man ab sofort bestellen, die Limousine ab Herbst. Mit fünf Türen kostet der Astra 23.385 Euro und damit rund 500 Euro mehr als mit dem Vorgängermotor, dafür ist die Start-Stopp-Automatik inklusive. Alle Versionen kommen serienmäßig mit der neuen Generation von Sechsgang-Schaltgetrieben, eine Sechsstufen-Automatik ist erhältlich.

Bisher war die neue Motorengeneration des 1,6-Liter-Turbobenziners schon im Cascada und Zafira Tourer vertreten. Der Direkteinspritzer ist der erste einer Reihe von neuen Motoren. Bis 2016 will Opel 13 neue Antriebe einführen, außerdem zahlreiche neue Getriebe. 80 Prozent ihres Motorenangebots wollen die Rüsselsheimer damit in den kommenden vier Jahren erneuern.

Opel in der Antriebsoffensive: Der Astra bekommt einen neuen Turbobenziner. Der hat zwar weniger Leistung als sein Vorgänger, aber dafür mehr Drehmoment. Und sparsamer ist er auch.

Weiterlesen
Fazit
Opel in der Antriebsoffensive: Der Astra bekommt einen neuen Turbobenziner. Der hat zwar weniger Leistung als sein Vorgänger, aber dafür mehr Drehmoment. Und sparsamer ist er auch.

Quelle: spot-press, 2013-05-15

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press
3.5 von 5

spot-press, 2018-01-30

Gebrauchtwagen-Check: Opel Astra J - Ein zuverlässiger Be...Gebrauchtwagen-Check: Opel Astra J - Ein zuverlässiger Begleiter
Ein zuverlässiger Begleiter Gebrauchtwagen-Check: Opel Astra J Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-08-27

Opel Astra 1.4 Ecotec CNG - Spätes SparpotenzialOpel Astra 1.4 Ecotec CNG - Spätes Sparpotenzial
Spätes Sparpotenzial Opel Astra 1.4 Ecotec CNG Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2017-04-16

Civic, i30, Astra und Golf: Mit Facelift an die Spitze?Civic, i30, Astra und Golf: Mit Facelift an die Spitze?
Diesmal kommen sie in Goldgelb, Rot und Dunkelblau: Der frisch renovierte VW Golf trifft im Vergleichstest auf neue ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-03-13

Hyundai i30 gegen Opel Astra: Der i30 will an die Spitze
Bei der dritten Generation des kompakten i30 haben sie es bei Hyundai wieder ganz genau genommen. Er sei das beste Mo...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.5 von 5

auto-news, 2016-12-21

Opel Astra 1.0 Fünftürer im Dauertest mit technischen Dat...Opel Astra 1.0 Fünftürer im Dauertest mit technischen Daten und Preis
Der Opel Astra mit Einliter-Dreizylinder im DauertestGanzen Testbericht lesen