12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hans Bast, 2. Juli 2013
Mercedes hat seinen Transporter überarbeitet. Seit dieser Woche läuft in Düsseldorf und Sindelfingen zeitgleich die neue Sprintergeneration vom Band.

Neben einem schmucken Äußeren kann der der Sprinter mit drei neuartigen Assistenzsystemen Punkten. Erstmals hält ein Seitenwindassistent Einzug in die schwäbische 3,5-Tonnen-Klasse. Das System ist Bestandteil des elektronischen Stabilitäts-Programms und gehört daher zur Serienausstattung. Weitere Assistenzsysteme wie der Abstands-Warnassistent, der Totwinkel-Assistent, der Fernlicht-Assistent und der Spurhalte-Assistent sind als Extras oder in Paketen bestellbar. Gleichzeitig wurde das Fahrwerk abgesenkt, um den Luftwiderstand zu reduzieren und das Beladen des Fahrzeugs zu erleichtern. In Verbindung mit den neuen Euro-6-tauglichen Motorengeneration konnte so der Durchschnittsverbrauch für einzelne Modelle auf 6,3 Litern gesenkt werden.

Entsprechend stolz ist man bei Mercedes-Benz auf das Erreichte. Mercedes-Nutzfahrzeug-Chef Volker Mornhinweg: "Mit dem neuen Mercedes-Benz Sprinter ist es uns wieder gelungen, die Messlatte in der Transporterbranche weiter nach oben zu setzen. In Sachen Sicherheit, Effizienz und Qualität sucht der neue Sprinter seinesgleichen und bleibt Pionier in der Fahrzeugklasse der Large Vans." Den neuen Sprinter als Kombi für den Personenverkehr gibt es mit 3,2 Tonnen und 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und in den drei Baulängen: Kompakt, Standard, und Lang. Der gute Verbrauchswert von 6,3 Litern Diesel wird mit dem 213er BlueTec-Motor mit BlueEffiency-Paket+ und dem 6-Gang-Schaltgetriebe erreicht. Dieser Reihenvierzylinder hat einen Hubraum von 2140 ccm und Leistet 95 kW / 130 PS. Für einen so ausgestatteten Kastenwagen werden vom Kunden 37.022,09 Euro verlangt.

Für den Kombi mit Rundumverglasung, einer Schiebetür und 9-Sitzen werden 40.675 Euro fällig. Einstiegspreis liegt bei 37.818 Euro. Diesem günstigeren Modell fehlen aber die aufwendigen Benzinspartechniken. Gespart werden kann aber auch mit den neuen Assistenzsystemen. Einzelne Versicherer geben bis zu 10 Prozent Rabatt, wenn das Fahrzeug damit ausgestattet ist.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2013-07-02

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-27

Fahrbericht: Mercedes Sprinter 319 CDI 4x4 - Transport au...Fahrbericht: Mercedes Sprinter 319 CDI 4x4 - Transport auf fast jed...
Transport auf fast jedem Untergrund gesichert Fahrbericht: Mercedes Sprinter 319 CDI 4...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-04-27

Mercedes Sprinter - Mehr Gewicht im ProgrammMercedes Sprinter - Mehr Gewicht im Programm
Mehr Gewicht im Programm Mercedes Sprinter Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-07

Neuer Sprinter 4x4 siegt in Marokko bei 24. Rallye Aïcha ...Neuer Sprinter 4x4 siegt in Marokko bei 24. Rallye Aïcha des Gazelles
Triumph für den neuen Allrad-Sprinter in Marokko: Die Daimler-Mitarbeiterinnen Astrid Ebermann und Sabrina Trillmann...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2013-12-22

Mercedes-Benz Sprinter 316 4x4 BlueTec - Ein Sprinter für...Mercedes-Benz Sprinter 316 4x4 BlueTec - Ein Sprinter für alle Fälle
Der Mercedes Sprinter 4x4 kraxelt auch da hin, wo andere die Reifen strecken. Grund ist der Allradantrieb, in dem ein...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net
4.0 von 5

auto-reporter.net, 2013-12-05

Der neue Mercedes-Benz Sprinter 4x4Der neue Mercedes-Benz Sprinter 4x4
Er meistert extreme Passhöhen wie das Timmelsjoch selbst im Winter unter schwierigsten Bedingungen. Er schuftet in v...Ganzen Testbericht lesen