12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 26. August 2011

„Ja, wir leben noch“, stand 2008 unausgesprochen als Motto über der Insignia-Präsentation. Nach turbulenten Zeiten mit der Mutter GM konnte sich die deutsche Tochter Opel emanzipieren und ihre Vorstellung von Design und Qualität wieder durchsetzen. Den Kunden gefiel, was sie sahen, und bis heute entschieden sich mehr als 400.000 für das Mittelklasse-Fahrzeug. Für das Modelljahr 2012 erhält der Insignia neue Infotainment-Systeme; die Opel-Frontkamera wird um die Funktion „Abstandsassistent“ erweitert.

Die wichtigsten Modifikationen betreffen jedoch die Motorenpalette. Neu im Angebot ist der 1.4 Turbo ecoFLEX. Der Benziner leistet 103 kW/140 PS, verbraucht aber mit durchschnittlich 5,7 Litern (CO2-Ausstoß: 134 g/km) zwei Liter weniger als der bisherige, ebenfalls 103 kW/140 PS starke 1,8-Liter-Benziner. Möglich wird dies u.a. durch den Einsatz einer Start-Stopp-Automatik in Verbindung mit der aerodynamische Unterbodenverkleidung, einer optimierten Getriebeübersetzung und rollwiderstandsarmen Reifen. In der Kombiversion fließen 0,2 Liter mehr durch die Leitungen.

Dem 2,0-Liter-Turbo in Kombination mit Allradantrieb spendiert Opel zusätzliche 30 PS. Das nun 185 kW/250 PS starke Aggregat begnügt sich dank der diversen Spritsparmaßnahmen nun mit 8,4 Liter (197 g/km), einen halben Liter weniger als zuvor. Ebenfalls 0,5 Liter weniger genehmigt sich der 160 kW/220 PS starke Turbo, der in Verbindung mit Frontantrieb und manuellem Sechsgang-Getriebe mit durchschnittlich 7,6 Litern (179 g/km) auskommt.  Die Preise bleiben unverändert, so dass der Insignia ab 23.330 Euro in der Preisliste steht. (Für die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung stellen wir Ihnen am Dienstag, den 30. August zur Verfügung)

Mit dem vor drei Jahren vorgestellten Insignia zeigte Opel, dass noch Leben in der Marke mit dem Blitz war und ist. Jetzt erhält die Mittelklasse-Limousine ein leichtes Facelift und sparsamere Motoren.

Weiterlesen
Fazit
Mit dem vor drei Jahren vorgestellten Insignia zeigte Opel, dass noch Leben in der Marke mit dem Blitz war und ist. Jetzt erhält die Mittelklasse-Limousine ein leichtes Facelift und sparsamere Motoren.

Quelle: Autoplenum, 2011-08-26

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-09

Facelift für den Opel Insignia - Ganz ohne StromFacelift für den Opel Insignia - Ganz ohne Strom
Ganz ohne Strom Facelift für den Opel Insignia Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-21

Opel Insignia Sports Tourer 1.6 DIT - Das passtOpel Insignia Sports Tourer 1.6 DIT - Das passt
Opel setzt beim Insignia die Hebel an den richtigen Stellen an: Neben einem neuen Motor wird auch das Infotainment mo...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-20

Fahrbericht: Opel Insignia Grand Sport 1.6 Turbo - Schnel...Fahrbericht: Opel Insignia Grand Sport 1.6 Turbo - Schneller venetzt
Schneller venetzt Fahrbericht: Opel Insignia Grand Sport 1.6 Turbo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-02

Test: Opel Insignia Grand Sport 1.5 DIT - Geschmeidiger G...Test: Opel Insignia Grand Sport 1.5 DIT - Geschmeidiger Gernegroß
Geschmeidiger Gernegroß Test: Opel Insignia Grand Sport 1.5 DIT Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-18

Opel Insignia GSi - Rüsselsheimer Sportlimousine Opel Insignia GSi  - Rüsselsheimer Sportlimousine
Rüsselsheimer Sportlimousine Opel Insignia GSi Ganzen Testbericht lesen