12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Fabian Hoberg, 15. September 2010

Mit dem GTS spendiert Porsche der Erfolgsreihe 911 zu den schon bestehenden 17 Varianten zwei weitere hinzu. Mit 300 kW/408 PS sind die neuen Modelle als Coupé und Cabrio nun 23 PS stärker als die hinterradgetriebenen Carrera S-Variante und sollen die Lücke zum 435 PS starken 911 GT3 schließen. Der leistungsgesteigerte 3,8-Liter-Boxer katapultiert den Sportwagen mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe in 4,6 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Das ist eine Zehntelsekunde schneller als der Carrera S. Die Höchstgeschwindigkeit steigert sich um 4 auf nun 306 km/h. Optional ist das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) erhältlich, mit dem der GTS die 100-km/h-Grenze schon nach 4,2 Sekunden durchbricht. Der Durchschnittsverbrauch bleibt im EU-Zyklus bei 10,2 Liter auf 100 Kilometer.

Neben dem Motor werden auch Karosserie und Fahrwerk modifiziert. So trägt der Hecktriebler nun die breitere Karosserie der Allradmodelle Carrera 4 und schwarze 19-Zoll-Räder mit Zentralverschluss. Eine neue Bugverkleidung mit schwarz lackierter Spoilerlippe, geänderte Seitenschweller und ein schwarzes Heckteil runden das sportliche Paket ab. Ergänzt wird das Bild durch spezielle Schriftzüge auf den Türen und dem Heckdeckel. Im Innenraum kommen Sportsitze mit Alcantara-Bezug zum Einsatz. Das gleiche Material findet sich auch an Lenkrad, Schalt- und Handbremshebel wieder.

Der Leistungszuwachs durch eine spezielle Resonanzbrücke und die Sportauspuffanlage will bezahlt werden: Porsche verlangt für den GTS nun 104.935 Euro, das sind 6.037 Euro zusätzlich zum Carrera S. Beim Cabrio ist der Preisunterschied mit 5.117 Euro geringer – dafür kostet der 911 Cabrio GTS aber auch 115.050 Euro. Beide Varianten werden am Dezember verkauft.

Und noch eine Variante. Als ob das Angebot der erfolgreichen 911er-Baureihe nicht ausreicht, schieben die Schwaben nun ein leistungsstarkes Carrera-Modell nach. Das soll nicht nur eine Lücke schließen, sondern verspricht noch mehr.

Weiterlesen
Fazit
Und noch eine Variante. Als ob das Angebot der erfolgreichen 911er-Baureihe nicht ausreicht, schieben die Schwaben nun ein leistungsstarkes Carrera-Modell nach. Das soll nicht nur eine Lücke schließen, sondern verspricht noch mehr.

Quelle: Autoplenum, 2010-09-15

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-12-30

Ausblick auf das Autojahr 2020 - ZeitenwendeAusblick auf das Autojahr 2020 - Zeitenwende
Das kommende Autojahr 2020 steht im Zeichen des Umbruchs: Von den drohenden Strafzahlungen an die EU getrieben, lasse...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-22

Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ungFahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ung
Alle 8-ung Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-17

Porsche 911 Carrera S - Dynamischer UmkehrschlussPorsche 911 Carrera S - Dynamischer Umkehrschluss
Porsche bringt den neuen 911er auf den Markt. Die achte Auflage der Zuffenhausener Ikone ist wieder einmal schneller ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-29

Porsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr RennwagenPorsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr Rennwagen
Noch mehr Rennwagen Porsche GT2 RS Clubsport Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Weltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiterWeltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiter
Die Legende lebt weiter Weltpremiere des neuen Porsche 911 Ganzen Testbericht lesen