12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Walther Wuttke/SP-X, 27. Mai 2014

Die deutschen Kleinwagenkäufer sind in den vergangenen Jahren anspruchsvoller geworden – vor allem in Sachen Karosseriedesign und Innenraumambiente. Der Toyota Yaris zollt dem nun mit einem umfangreichen Lifting Tribut. Vor allem optisch ändert sich einiges, wenn Drei- und Fünftürer im Sommer beim Händler stehen. Die Preise hingegen dürften weiterhin bei rund 12.000 Euro starten.

Die auffälligste Änderung betrifft die Frontgestaltung. Das Gesicht wird nun von dem großen stilisierten „X“ geprägt, mit dem seit kurzem auch schon der eine Klasse kleinere Aygo um Aufmerksamkeit wirbt. Für das Heck gibt es nun LED-Leuchten und einen angedeuteten Diffusor. Komplettiert wird die äußerliche Runderneuerung durch neue Felgen und Farben. Aufgewertet präsentiert sich auch der Innenraum, wo nun feinere Materialien am Armaturenbrett, mehr Chromeinfassungen und eine überarbeitete Instrumentenkonsole zum Einsatz kommen.

Bei den Motoren erreicht der 51 kW/69 PS starke 1,0-Liter-Basisbenziner mit drei Zylindern nun die Euro-6-Grenzwerte, der 1,3-Liter-Vierzylinder bleibt bei 73 kW/99 PS, soll dank überarbeiteter Abgasanlage nun ruhiger unterwegs sein. Gleiches gilt für den weiterhin 66 kW/90 PS starken 1,4-Liter-Diesel. Genügsamer geworden ist das 74 kW/100 PS leistende Hybridmodell, das sich nun 3,3 statt wie bisher 3,5 Liter Benzin auf 100 Kilometern genehmigt. Bei allen Modellen wurde zudem das bislang eher straffe Fahrwerk modifiziert, um den Komfort zu verbessern und das Geräuschniveau zu senken.

Preise für den gelifteten Yaris nennt der Hersteller noch nicht. Aktuell kostet das Basismodell 11.835 Euro, für den Diesel werden 16.740 Euro fällig, für die Hybridversion 16.950 Euro. Viel dürfte sich da im Sommer nicht ändern. 

Zuletzt fuhr der Toyota Yaris in den deutschen Kleinwagen-Charts nur noch auf die hinteren Plätze. Nun soll ihn ein gründliches Lifting wieder auf das Niveau von Skoda Fabia, Ford Fiesta und Renault Clio heben. Vor allem an Aussehen und Anmutung wurde gefeilt.

Weiterlesen
Fazit
Zuletzt fuhr der Toyota Yaris in den deutschen Kleinwagen-Charts nur noch auf die hinteren Plätze. Nun soll ihn ein gründliches Lifting wieder auf das Niveau von Skoda Fabia, Ford Fiesta und Renault Clio heben. Vor allem an Aussehen und Anmutung wurde gefeilt.

Quelle: Autoplenum, 2014-05-27

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-15

Toyota Yaris - Jetzt auch gut vernetztToyota Yaris - Jetzt auch gut vernetzt
Jetzt auch gut vernetzt Toyota Yaris Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-09-14

Toyota Yaris - Zwei neue Modelle zum Jubiläum Toyota Yaris -  Zwei neue Modelle zum Jubiläum
Zwei neue Modelle zum Jubiläum Toyota Yaris Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-17

Toyota Yaris GRMN - Aus dem Matsch in die StadtToyota Yaris GRMN - Aus dem Matsch in die Stadt
Toyota bringt mit dem Yaris GRMN eine über 200 PS starke Antwort auf VW Polo GTI und Co. auf die Straße.Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-12

Das Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der KlassenkampfDas Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der Klassenkampf
Der Klassenkampf Das Wettrüsten bei den Kleinwagen Ganzen Testbericht lesen