12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Fabian Hoberg, 21. Oktober 2012

Mit dem R8 hat sich Audi vor sechs Jahren selbst belohnt. Endlich hatten die Ingolstädter wieder einen Supersportwagen im Portfolio, der mit der edlen Konkurrenz aus Zuffenhausen und Italien mithalten kann. Jetzt wird der Mittelmotorbolide leicht nachgeschärft, damit er den Mitbewerbern auch weiterhin die Rückleuchten zeigen kann.

Die Spitzenposition in der Angebotspalette nimmt künftig der R8 V10 Plus ab 173.200 Euro ein. Optisch differenziert sich die nur als Coupé angebotene Top-Version unter anderem durch den großzügigen Einsatz von Karbon-Teilen an Sideblades und Diffusor von den anderen V10- und V8-Varianten, wichtiger ist aber das Leistungsplus von 25 PS gegenüber dem normalen Zehnzylindermodell. Der 5,2 Liter große Saugmotor kommt auf 404 kW/550 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Nm, das nach bester Hochdrehzahlmanier erst bei 6.500 Touren anliegt. Der Spurt auf Tempo 100 wird in 3,5 Sekunden absolviert, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 317 km/h erreicht. Nach Norm verbraucht der Sportler 12,9 Liter. Neu ist unter anderem auch ein schnell schaltendes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, alternativ gibt es aber weiterhin das manuelle Sechsgang-Getriebe.

Alternativ zu der Plus-Variante gibt es die bekannten V8- und V10-Motoren, alle mit Allradantrieb ausgerüstet. Einstiegstriebwerk ist ein 4,2-Liter-V8 mit 316 kW/430 PS, darüber rangiert der 5,2-Liter-V10 in der Variante mit 386 kW/525 PS. Die Fahrleistungen bleiben unverändert, der Verbrauch sinkt jedoch dank des neuen Getriebes um bis zu 22 Prozent. Bei der 113.500 Euro teuren V8-Version wird dann allerdings ein Aufpreis fällig, beim 154.600 Euro teuren V10 gehört die Automatik zur Serie. Gleiches gilt für die offenen Spyder-Versionen, die gegenüber den Coupés jeweils 11.300 Euro Aufpreis kosten. Geändert wurden auch die Preise. Das Basismodell ist 2.400 Euro teurer als bisher.

(Für die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht und eine Kurzfassung übersenden wir Ihnen am Dienstag, den 23. Oktober)

Der R8 ist die Speerspitze von Audi und hat die Bayern als Anbieter von Sportwagen der oberen Kategorie etabliert. Jetzt wird der seit 2006 gebaute Zweisitzer nachgeschliffen.

Weiterlesen
Fazit
Der R8 ist die Speerspitze von Audi und hat die Bayern als Anbieter von Sportwagen der oberen Kategorie etabliert. Jetzt wird der seit 2006 gebaute Zweisitzer nachgeschliffen.

Quelle: Autoplenum, 2012-10-21

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-19

Fahrbericht: Audi R8 Facelift - Weiterhin mit Sauger-KraftFahrbericht: Audi R8 Facelift - Weiterhin mit Sauger-Kraft
Weiterhin mit Sauger-Kraft Fahrbericht: Audi R8 Facelift Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-19

Audi V10 performance quattro - Audi R(oooaaaaam)8Audi V10 performance quattro - Audi R(oooaaaaam)8
In der zweiten Generation ist Audis Supersportler R8 jetzt seit 2015 auf dem Markt. Zeit also für ein Facelift - zuma...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-16

Audi R8 - Mehr Leistung und aufgefrischtes Design Audi R8  - Mehr Leistung und aufgefrischtes Design
Mehr Leistung und aufgefrischtes Design Audi R8 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-24

Audi R8 2019 - DetailarbeitAudi R8 2019 - Detailarbeit
Audi schickt Anfang nächsten Jahres das Facelift des R8 auf die Strecke. Auch wenn die Leistungssteigerung beim Top-M...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-23

Audi R8 Facelift - Das Hubraummonster bleibtAudi R8 Facelift - Das Hubraummonster bleibt
Das Hubraummonster bleibt Audi R8 Facelift Ganzen Testbericht lesen