12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 18. Mai 2011

Was für die Modewelt Paris ist, ist für das Autodesign Como. Auf dem alljährlichen Concorso d’Eleganza Villa d’Este präsentieren vor allem die Edel-Marken Haute Couture: Ausgestellt und prämiert werden, neben Preciosen aus der Vergangenheit in einem eigenen Wettbewerb  zukunftsträchtigsten Studien und Prototypen.

Audi ist mit dem Quattro Concept vertreten, einer bereits Ende 2010 in Paris gezeigten Sportwagen-Studie in der Tradition des 80er-Jahre-Rallye-Dauersiegers Quattro Sport. Für zeitgemäßen Vortrieb sorgt ein 2,5-Liter-Fünfzylinderbenziner mit 408 PS.

Sein Debüt am Comer See feiert der Ferrari Super America 45, ein von Karosseriebauer Pininfarina veredelter Sportwagen. Den Antrieb übernimmt ein 6,0-Liter-Motor mit noch unbekannter Leistung.

Das Designstudie Italdesign ist mit dem Elektro-Coupé Go! vertreten. Der kleine Van sticht zwischen all den sportlichen Modellen etwas heraus, überzeugt aber mit viel Platz und luftigem Innenraum.

Vergleichsweise profan tritt dagegen die Studie Infiniti Etherea auf. Der bereits vom Genfer Salon bekannte Kompakwagen gibt einen Ausblick auf ein mögliches Einstiegsmodell der edlen Nissan-Tochter.

Mercedes nimmt mit dem Concept Shooting Break am Wettbewerb teil. Die Mischung aus Kombi und Coupé sollte ursprünglich die Marktchancen für ein derartiges Crossover-Modell ausloten, gibt aber auch einen Ausblick auf die Weiterentwicklung des Markendesigns.

Auf den E-Antrieb setzt Renault mit dem spektakulären Flügeltür-Sportwagen-Konzept Dezir. Der flache Flitzer ist mehr als eine reine Design-Fingerübung. Eine Fertigung in Kleinserie scheint langfristig nicht komplett unmöglich.

Auf eine andere Art öko ist der Rinspeed Bamboo. Wie der Name schon erkennen lässt, wurden bei dem Elektro-Strandauto auch nachwachsende Rohstoffe verbaut. Optisch soll das Funcar die Erinnerung an die wilde Partyzeit in den 60ern an der Cote d’Azur wecken.

Und auch ein weiterer Ferrari mit Pininfarina-Modifikationen stellt sich der Jury: der Scuderia Cameron Glickenhaus P4/5. Das zweitürige Coupé wurde für einen Privatmann entworfen und basiert auf dem Supersportwagen Ferrari Enzo. Sein 4,0-Liter-Achtzylindermotor kommt auf 660 PS.

Die ambitioniertesten automobilen Design-Schaustücke präsentieren sich auch in diesem Jahr auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Auch eine Weltpremiere ist dabei.

Weiterlesen
Fazit
Die ambitioniertesten automobilen Design-Schaustücke präsentieren sich auch in diesem Jahr auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Auch eine Weltpremiere ist dabei.

Quelle: Autoplenum, 2011-05-18

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-02

Intelligenter Stromtarif von Elli - Beim Laden Punkte s...Intelligenter Stromtarif von Elli   - Beim Laden Punkte sammeln
Beim Laden Punkte sammeln Intelligenter Stromtarif von Elli Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-02

Skoda Fabia - Neue Basis für 14.000 Euro Skoda Fabia   - Neue Basis für 14.000 Euro
Neue Basis für 14.000 Euro Skoda Fabia Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-02

Test: Mercedes S 500 L - Der SouveränTest: Mercedes S 500 L  - Der Souverän
Der Souverän Test: Mercedes S 500 L Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-02

Land Rover Defender V8 Bond Edition - Mit der Lizenz zum ...Land Rover Defender V8 Bond Edition - Mit der Lizenz zum Geldausgeben
Mit der Lizenz zum Geldausgeben Land Rover Defender V8 Bond Edition Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-02

VW Taigo - SUV-Coupé zum T-Cross-Preis VW Taigo   - SUV-Coupé zum T-Cross-Preis
SUV-Coupé zum T-Cross-Preis VW Taigo Ganzen Testbericht lesen