12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 26. Juni 2012

Mit dem neuen, ab Mitte September erhältlichen GT86 besinnt sich Toyota auf seine sportlichen Wurzeln. Das 2+2-Sportcoupé mit dem 147 kW/200 PS leistenden 2,0-Liter-Boxermotor und Preisen ab 29.990 Euro sorgt für Fahrfreude. Dafür stehen neben dem drehfreudigen, von Subaru entwickelten Boxermotor, das niedrige Leergewicht von knapp 1.240 Kilogramm. Hinterradantrieb sowie eine ausgewogene Gewichtsbalance von 53 Prozent vorn und 47 Prozent im Heck sowie ein Sperrdifferential an der Hinterachse unterstreichen den Fahrspaßfaktor.

Mit diesen Zutaten ist mehr Fahrvergnügen garantiert als die technischen Daten nüchtern aufzählen. Der Standardspurt gelingt in 7,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 226 km/h erreicht. Die Werte sind sportwagentauglich, aber nicht überragend. Das Auto soll gute Laune machen, aber keine Rekorde brechen. Auf kurvigem Geläuf kann es mit seinem Hinterradantrieb seine Qualitäten am besten ausspielen. Selbst Haarnadelkurven bringen es nicht aus der Ruhe. Zum Wegrutschen oder Querstellen hat der GT86 zu gute Manieren. Die zeigt er auch beim Thema Verbrauch: Den gibt Toyota Verbindung mit dem Sechsgang-Getriebe mit 7,8 Litern in an (CO2-Ausstoß: 181 g/km). Die Sechsgang-Automatik ist um 0.7 Liter sparsamer. Diese Werte lassen sich aber am ehesten auf dem entspannten Weg zur Arbeit realisieren, wenn der Gute Laune-Faktor die Fahr- und Schaltweise bestimmt, dürften mehr Liter durch die Leitungen fließen.

Mit einem Grundpreis von 29.990 Euro hält der Kurven-Kracher Respektabstand vor den Premiumsportlern, zumal das Fahrzeug ab Werk bereits weitgehend komplett ausgestattet ist. Gleichzeitig ist der 4,24 lange GT86 durch ordentliche Platzverhältnisse und einen 242 Liter fassende Kofferraum alltagstauglich. Ab Werk sind ein schlüsselloses Zugangssystem, Tempomat, Zweizonen-Klimaautomatik, 17-Zoll-Aluräder, sieben Airbags und sowie Sportpedale inbegriffen. Als Optionen gibt es u.a. ein Navi (550 Euro), 18-Zoll-Räder (ab 389 Euro), ein Aero-Paket mit großem Heckflügel und Spoiler (1.400 Euro), eine Sechsgang-Automatik (1.550 Euro) sowie beheizbare Leder-/Alcantarasitze (1.600 Euro).

Kleine Sportwagen hatten bei Toyota Tradition. Modelle wie Sports 800, Corolla AE86, Celica und vor allen Dingen der 2000 GT sorgten für Fahrspaß. Jetzt kommt der GT86 und will an diese Qualitäten anknüpfen.

Weiterlesen
Fazit
Kleine Sportwagen hatten bei Toyota Tradition. Modelle wie Sports 800, Corolla AE86, Celica und vor allen Dingen der 2000 GT sorgten für Fahrspaß. Jetzt kommt der GT86 und will an diese Qualitäten anknüpfen.

Quelle: Autoplenum, 2012-06-26

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-02-20

Toyota GT86 - Brutale SpaßraketeToyota GT86 - Brutale Spaßrakete
Der Toyota GT86 liebt es hart. Wer diese Leidenschaft teilt, kann mächtig Spaß mit ihm haben. Für alle anderen heißt ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-01-20

Neuer Toyota GT86 (2017) im Fahrbericht: Was kann der gün...Neuer Toyota GT86 (2017) im Fahrbericht: Was kann der günstige Spor...
Seinen Saugmotor empfinden heute manche als zu schlapp. Aber der Toyota GT86 hat Heckant...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-19

Fahrbericht: Toyota GT86 - Unbekannte GrößeFahrbericht: Toyota GT86 - Unbekannte Größe
Unbekannte Größe Fahrbericht: Toyota GT86 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-01-19

Toyota GT86 - Das Herz ist ein Boxer (Kurzfassung)Toyota GT86 - Das Herz ist ein Boxer (Kurzfassung)
Das Herz ist ein Boxer (Kurzfassung) Toyota GT86 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-09-28

Autosalon Paris 2016 - Die Neuheiten von A bis Z (Update)Autosalon Paris 2016 - Die Neuheiten von A bis Z (Update)
Die Neuheiten von A bis Z (Update) Autosalon Paris 2016 Ganzen Testbericht lesen