12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 19. Mai 2016

Nachdem Volvo gerade sein Oberhaus mit XC90, S90 und V90 neu aufgestellt hat und die Mittelklasse mit den 60er Modellen für nächstes Jahr in den Startlöchern steht, gibt das Unternehmen jetzt schon einen Ausblick auf die kommende Kompaktfamilie. Diese setzt auf einer neu entwickelten kompakten Modular-Architektur (CMA) auf.
 
?? Was ist das Besondere an der neuen Volvo-Plattform CMA?
Ihre Flexibilität unterscheidet CMA von Plattformen anderer Hersteller. Plattformen zu entwickeln ist natürlich kein Hexenwerk. Wir können aber nicht nur verschiedene Karosserievarianten in unterschiedlichen Abmessungen verwirklichen, sondern haben auch von Beginn an wie bei unserer SPA-Plattform für die 90- und 60er Modelle verschiedene Antriebsvarianten berücksichtigt. So sind nicht nur konventionelle Motoren vorgesehen, auch Plug-in-Hybride und rein batterieelektrische Fahrzeuge sind möglich. Wo andere Hersteller eine eigene Plattform für E-Autos schaffen müssen, greifen wir auf unsere Standardplattform zurück. Dadurch werden wir einen Kostenvorteil haben, der sich wiederum auf die Verkaufszahlen von unseren elektrischen Fahrzeugen positiv auswirken wird. Damit kommen wir unserem Ziel näher, bis 2025 eine Million elektrifizierte Fahrzeuge weltweit verkaufen zu wollen.
 
?? Volvo hat CMA in Zusammenarbeit mit der chinesischen Konzernmutter Geely entwickelt. Wieviel Volvo-Knowhow steckt darin?
Wo Volvo drauf steht, ist auch Volvo drin. Wir waren bei der Entwicklung federführend. Die Werte unserer Marke wie Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und schickes Design sind zu 100 Prozent verwirklicht worden. Jeder Volvo, ob er in Europa, den USA oder in China verkauft wird, erfüllt unsere Standards. Natürlich profitieren wir auch von der Zusammenarbeit. Da Geely die Plattformarchitektur auch für seine eigenen Premiumfahrzeuge nutzt, können wir höhere Stückzahlen generieren und damit die Kosten senken.
 
?? Sind denn neben der Volvo 40er-Modelle auch noch weitere, kleinere Baureihen wie zum Beispiel ein XC30 oder C30 auf Basis von CMA möglich?
Erst einmal hat unsere neue 40er-Baureihe Priorität. Diese wird weltweit verkauft werden, wir werden also auch wieder in diesem Segment auf dem US-Markt antreten. Unsere Kompaktmodelle werden maßgeblich dafür sorgen, dass wir unsere Verkaufsziele auf 800.000 Einheiten jährlich steigern können. Einen XC30 oder C30 möchte ich allerdings nicht ausschließen.

Weiterlesen
Fazit
Volvo will mit einer neuen Plattform-Architektur durchstarten. Besonderheit: Sie ist nicht nur für Diesel und Benziner gedacht.

Quelle: Autoplenum, 2016-05-19

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2019-04-18

Test: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur PerfektionTest: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur Perfektion
Etwas fehlt zur Perfektion Test: Volvo V60 T6 AWD Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-22

Volvo XC90: Neue Mild-Hybride - Dickes „B“Volvo XC90: Neue Mild-Hybride - Dickes „B“
Dickes „B“ Volvo XC90: Neue Mild-Hybride Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-05

Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere A...Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere Anzug passt
Auch der sportlichere Anzug passt Fahrbericht: Volvo V60 R-Design Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-30

Care by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt LeasenCare by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt Leasen
Mieten statt Leasen Care by Volvo startet in Deutschland Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-10-28

Opel Insignia CT, Volvo V90 CC: Welcher Allradkombi ist b...Opel Insignia CT, Volvo V90 CC: Welcher Allradkombi ist besser?
Ganzen Testbericht lesen