12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 27. April 2020
SP-X/München. Die Nachfrage nach Nachrüst-Katalysatoren für Euro-5-Autos mit zu hohem Schadstoffausstoß ist gering. Obwohl seit kurzem entsprechende Abgasreinigungssysteme zugelassen und erhältlich sind, lassen nur wenige Autohalter sie bislang einbauen. Und dies, obwohl sich einige Autohersteller nach langem Widerstand verpflichtet haben, mit bis zu 3.000 Euro einen Großteil der Nachrüstkosten zu übernehmen.Einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge haben beispielsweise beim Autohersteller Daimler bislang erst 170 Kunden einen entsprechenden Antrag auf den Zuschuss gestellt. Gerechnet hatte der Konzern mit 20.000 bis 40.000 Anfragen. Auch die Hersteller der Nachrüst-Katalysatoren registrieren kaum Nachfrage: Statt jeweils 100.000 Katalysatoren haben etwa die Dr. Pley SCR Technology und ihre Partnergesellschaft Bosal bislang erst 3.500 Systeme gefertigt.Als Gründe für das bescheidene Interesse führt der Bericht neben der Corona-Krise auch ein Misstrauen der Kundschaft gegenüber dem Gesamtsystem „Diesel“ an. Der Antrieb sei durch den Abgasbetrug bei VW stark in Misskredit gebracht worden.Die Hardware-Nachrüstung eines Abgasreinigungssystems ist für die Fahrzeughalter freiwillig. Die Kosten sind je nach Modell und Hersteller unterschiedlich, meist starten sie im Bereich von 3.000 Euro. Wer einen Katalysator nachrüsten lässt, kann damit unter Umständen Diesel-Fahrverbote in einigen Städten vermeiden.Lange hat der Streit um Nachrüst-Kats für schmutzige Diesel gedauert. Jetzt gibt es die Systeme endlich – doch kaum einer will sie haben.
Weiterlesen
Fazit
Lange hat der Streit um Nachrüst-Kats für schmutzige Diesel gedauert. Jetzt gibt es die Systeme endlich – doch kaum einer will sie haben.

Quelle: Autoplenum, 2020-04-27

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-15

VW setzt weiter auf Plug-in-Hybride - BrückenbauerVW setzt weiter auf Plug-in-Hybride - Brückenbauer
Brückenbauer VW setzt weiter auf Plug-in-Hybride Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-15

Autonomes Ridepooling - VW startet 2025 mit Robo-FahrdienstAutonomes Ridepooling - VW startet 2025 mit Robo-Fahrdienst
VW startet 2025 mit Robo-Fahrdienst Autonomes Ridepooling Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-15

Mobilitätsmarke Mobilize - Nachhaltig, elektrisch, digital Mobilitätsmarke Mobilize - Nachhaltig, elektrisch, digital
Nachhaltig, elektrisch, digital Mobilitätsmarke Mobilize Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-15

Gebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) - Schön, sportlich...Gebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) - Schön, sportlich und solide
Schön, sportlich und solide Gebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-09-15

Fahrbericht: Bentley Continental Speed - Für den Earl in ...Fahrbericht: Bentley Continental Speed - Für den Earl in Eile
Für den Earl in Eile Fahrbericht: Bentley Continental Speed Ganzen Testbericht lesen