12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hans Bast / Stefan Grundhoff, 20. Mai 2010
Für den Chrysler-Konzern ist nach Übernahme durch Fiat nichts mehr so, wie es einmal war. Nachdem Chrysler in Europa von Lancia ersetzt wird, bleibt weltweit nur Jeep als eigenständige Marke bestehen. Die bekommt ein neues Aushängeschild: den Grand Cherokee.

Zum Produktionsstart des neuen Jeep Grand Cherokee am 21. Mai wird viel politische Prominenz den Weg in die Werkhallen nach Detroit finden. Neben Konzernchef Sergio Marchionne selbst haben sich Gouverneur Granholm, Bürgermeister Dave Bing und Senator Debbie Stabenow zu dem Festakt angemeldet. Der Druck auf den neuen Grand Cherokee ist groß. Das Vorzeigemodell von einst ist von der Konkurrenz in den letzten Jahren links und rechts überholt worden. Der neue Grand Cherokee muss sitzen; sonst sieht es düster aus für Jeep. Schließlich ist der Geländewagenhersteller die einzige Marke aus dem Chrysler-Konzern, die weltweit unter dem Namen erhalten werden soll. Das europäische Ende von Dodge scheint besiegelt und die Chrysler-Modelle kommen in Europa in den zweifelhaften Genuss eines Lancia-Signets.

Chrysler will und muss mit seinem Jeep-Bestseller, nach den turbulenten vergangenen Jahren – dem Ausstieg von Daimler, dem Verkauf an Cerberus, der Insolvenz im Jahr 2009 und der Übernahme von Fiat – Geld verdienen. Dafür hat man sich bei Jeep ordentlich ins Zeug gelegt. Seine Weltpremiere feierte der Grand Cherokee der Generation 2011 bereits im Frühjahr letzten Jahres auf der New York Autoshow. Erstmals ist er auf keiner eigenen Plattform unterwegs, sondern wurde auf Basis der Mercedes-Modelle ML und GL aufgebaut. So wird der Jeep Grand Cherokee erstmals in seiner durchaus bewegten Geschichte auch über eine Luftfederung verfügen, damit die Geländegängigkeit konkurrenzfähig bleibt. „Wir haben uns die Kundenwünsche der einzelnen Märkte sehr gut angehört“, so Scott Kunselman, Vice-President of Chrysler LLC, „unser neuer Jeep Grand Cherokee trifft ins Herz zwischen Onroad-Performance und den legendären Jeep-Qualitäten.“

Das Design des neuen Jeep Grand Cherokee ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich muskulöser und organischer geworden. Hier geht der Häuptling wieder einen halben Schritt zurück und orientiert sich am Vorgängermodell des aktuellen Grand Cherokee, der bis 2003 gebaut wurde. Die Kotflügel sind kraftvoll ausgestellt und das Heck erinnert an den Dodge Journey. Im Innenraum zeigt sich der Grand Cherokee deutlich wertiger als das aktuelle Modell. Neue Kunststoffe, weiches Leder, echte Holzapplikationen und zahlreiche Komfortfunktionen sollen ihn auf Augenhöhe zur enteilten Geländewagenkonkurrenz bringen. Die Heckklappe öffnet und schließt elektrisch, es gibt einen schlüssellosen Zugang Keyless Go und durch ein überdimensionales Sonnendach strahlt Licht in den Innenraum hinein. Das neue Navigationsmodul bietet neben Festplatten-Routenführung auch DVD-Entertainment, Fernsehen und Satellitenradio. Der Beifahrersitz lässt sich ebenso wie die Rücksitzlehne komplett umklappen. Zudem lässt sich die beheizbare Rückbank in der Neigung verstellen.

Angetrieben wird der neue Jeep Grand Cherokee von einem 3,6 Liter großen Direkteinspritzer-V6 mit knapp 280 PS und 360 Nm maximalem Drehmoment. Topmodell ist der bekannte 5,7-Liter-V8 mit rund 360 PS und 520 Nm. Für den europäischen Markt ist ab Frühjahr 2011 ein Commonrail-Diesel mit rund 250 PS vorgesehen. Die Anhängelast liegt bei 3,5 Tonnen. Ab Marktstart soll der Grand Cherokee als Links- und Rechtslenker für verschiedene Märkte zu bekommen sein. Ähnlich wie Range Rover wird auch der neue Jeep über drei Geländeprogramme für verschiedene Fahrmodi verfügen. Obligatorisch sind zahlreiche Airbags, ESP und eine Bergabfahrhilfe. Für Sicherheit sorgen zudem Abstandstempomat, Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht, Berganfahrhilfe und eine Rückfahrkamera. Trotz all dieser Neuerungen ist das 2011er Modell fast 500 Dollar günstiger als der aktuelle Jeep. Die Preise für den Grand Cherokee Laredo 4x2-Modelle beginnen in den USA ab 30.995 Dollar - die 4x4-Modelle sind ab 32.995 Dollar zu haben. Ab Juni soll der 2011 Jeep Grand Cherokee dann in den amerikanischen Autohäusern stehen. Ende des Jahres soll er auch nach Europa kommen.
Weiterlesen

Quelle: press-inform, 2010-05-20

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2017-04-10

Jeep Grand Cherokee Trackhawk - Feuer frei!Jeep Grand Cherokee Trackhawk - Feuer frei!
Der BMW X6 M und der Mercedes-AMG GLS 63 können einpacken, es gibt einen neuen Chef auf der Straße: Der Jeep Grand Ch...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
3.0 von 5

spot-press, 2017-04-09

Jeep Grand Cherokee Trackhawk - SUV-Superlative Jeep Grand Cherokee Trackhawk - SUV-Superlative
SUV-Superlative Jeep Grand Cherokee Trackhawk Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2017-01-24

Jeep Grand Cherokee (2017) als "Trailhawk", "Summit" und ...Jeep Grand Cherokee (2017) als "Trailhawk", "Summit" und "SRT" im T...
2017er Jeep Grand Cherokee in drei Versionen im TestGanzen Testbericht lesen
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2017-01-23

Jeep Grand Cherokee Trailhawk - Der will nur kletternJeep Grand Cherokee Trailhawk - Der will nur klettern
Der will nur klettern Jeep Grand Cherokee Trailhawk Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2017-01-23

Jeep Grand Cherokee Trailhawk - Ab in die Pampa (Kurzfass...Jeep Grand Cherokee Trailhawk - Ab in die Pampa (Kurzfassung)
Ab in die Pampa (Kurzfassung) Jeep Grand Cherokee Trailhawk Ganzen Testbericht lesen