12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 17. Mai 2021
SP-X/Merano. Das im Oktober gegründete Elektroauto-Start-up Automobili Estrema hat ein 1:1-Modell seines künftigen Elektro-Sportwagens Fulminea enthüllt. Antreiben werden den für 2023 angekündigten und auf 61 Exemplare limitierten Zweisitzer vier E-Motoren mit zusammen 1.500 kW/2.040 PS. Interessenten müssen mit Kosten von 2,3 Millionen Euro rechnen.Trotz der sehr flachen Karosserie verspricht Estrema einen 100 kWh großen Stromspeicher, bei dem es sich um einen Mix aus Feststoffzellen und Super-Caps handelt. Er soll neben extremen Fahrleistungen auch mehr als 500 Kilometer WLTP-Reichweite erlauben. Laut Hersteller zeichnen sich die Akkuzellen durch eine Energiedichte von 500 Wh pro Kilogramm aus. Üblich sind heute 200 - 400 Wh pro kg. Dank Karbonkarosserie und dem insgesamt unter 300 Kilogramm wiegenden Stromspeicher bringt der Renner nur rund 1,5 Tonnen auf die Waage. Aus dem Stand soll er in zwei Sekunden auf 100 km/h sprinten, 320 km/h werden nach weniger als 10 Sekunden erreicht. Maximal sind 350 km/h möglich. An einer Schnellladesäule verspricht Estrema schnelles Befüllen des Stromspeichers auf 80 Prozent in 15 Minuten. Dank der Feststoffzellentechnik soll die Batterie besseren Schutz vor Brandgefahr als klassische Lithium-Zellen bieten.Der Fulminea zeichnet sich durch ein eigenständiges Design und ein ausgeklügeltes Aerodynamik-Konzept aus. Sehenswert ist auch der Mix aus LED- und Laser-Leuchten sowie Lichtleiterglas. Für den Innenraum versprechen die Macher feine italienische Lederwelten. Der Fokus des Fahrers soll auf das Fahrerlebnis liegen und nicht durch Multimediaanwendungen und Touchscreens gestört werden. Fahrrelevante Informationen werden per Head-up-Display in die Frontscheibe projiziert.Supersportwagen glänzen nicht nur mit beeindruckenden technischen Daten, sondern sind mitunter auch Vorreiter einer neuen Technik. In diesem Fall sorgt ein interessanter Batteriemix für Aufmerksamkeit.
Weiterlesen
Fazit
Supersportwagen glänzen nicht nur mit beeindruckenden technischen Daten, sondern sind mitunter auch Vorreiter einer neuen Technik. In diesem Fall sorgt ein interessanter Batteriemix für Aufmerksamkeit.

Quelle: Autoplenum, 2021-05-17

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-05-17

Renault: Erste Preise für Kangoo - Bestellstart für Launc...Renault: Erste Preise für Kangoo - Bestellstart für Launch-Ausstattung
Bestellstart für Launch-Ausstattung Renault: Erste Preise für Kangoo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-05-17

Abarth 1000 SP - Neuauflage einer Marken-Ikone Abarth 1000 SP   - Neuauflage einer Marken-Ikone
Neuauflage einer Marken-Ikone Abarth 1000 SP Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-05-17

Tradition: Mercedes-Benz C-Klasse - Vom Baby-Benz zum hoh...Tradition: Mercedes-Benz C-Klasse - Vom Baby-Benz zum hohen C der M...
Vom Baby-Benz zum hohen C der Mittelklasse Tradition: Mercedes-Benz C-Klasse ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-05-17

Fiat Tipo City Sport - Auf großen Rädern Fiat Tipo City Sport  - Auf großen Rädern
Auf großen Rädern Fiat Tipo City Sport Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-05-17

BMW M240i xDrive - Der Letzte seiner ArtBMW M240i xDrive - Der Letzte seiner Art
Der Letzte seiner Art BMW M240i xDrive Ganzen Testbericht lesen