12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Michael Gebhardt/SP-X, 31. Januar 2017

Am 11. Februar kommt die vierte Generation des Kleinwagens Kia Rio offiziell in Deutschland auf den Markt. Mit mehr Platz, eleganterem Design und neuen Assistenzsystemen will der Koreaner seine Erfolgsgeschichte fortschreiben. Unverändert bleiben deshalb auch sein Basispreis von 11.690 Euro und die großzügige Sieben-Jahres-Garantie.
 
Bereits optisch stellt der auf 4,07 Meter ganz leicht angewachsene Rio seinen Vorgänger in den Schatten. Der Fünftürer wirkt bulliger und bietet zugleich ein filigraner gezeichnetes Gesicht. Zu letzterem verhelfen ihm der dünnere und breitere Tigernasengrill sowie graziler wirkende Scheinwerfer.
 
Im luftigeren Innenraum präsentiert sich der Koreaner aufgeräumter und hochwertiger als bisher. Auch der Kofferraum hat zugelegt: Hier wuchs das Volumen um 13 Prozent auf 325 Liter. Wer die Rückenlehne der Sitzbank nach vorne legt, schafft Platz für fast einen Kubikmeter Gepäck.
 
Gleich vier Benziner bietet der Rio zum Marktstart. Bei den Basismotoren handelt es sich wie beim Vorgänger um Vierzylinder-Saugbenziner mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum, die 62 kW/84 PS beziehungsweise 73 kW/99 PS leisten und 4,8 respektive 5,0 Liter verbrauchen. Mit 4,5 beziehungsweise 4,7 Litern sogar sparsamer sind die 74 kW/100 PS und 88 kW/120 PS starken Dreizylinder-Turbobenziner. Während der Basisbenziner für den 100-km/h-Sprint gut 13 Sekunden benötigt und 173 km/h schafft, lauten die Fahrwerte des Topbenziners 10,2 Sekunden und 190 km/h. Alternativ gibt es noch einen 1,4-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 66 kW/90 PS, der sich mit 3,8 Liter begnügen soll, aber beim Kaufpreis mit knapp über 20.000 Euro das obere Limit markiert. Zum Marktstart gibt es vorläufig noch für das Sondermodell Dream-Team den Diesel in einer 75-PS-Version.
 
Die günstige Basisausstattung wird allein in Kombination mit dem Basisbenziner angeboten. Diese bietet unter anderem Bordcomputer, Lichtsensor, Stopp-Start-System, Radio mit USB-Anschluss und Multifunktionslenkrad. Der 1.4er fängt bei 15.090 Euro an, der Ein-Liter-Dreizylinder sogar erst bei 16.890 beziehungsweise 19.290 Euro. Letztgenannter fährt dann zwar mit einer ganzen Reihe an Sonderausstattung wie Notbrems- und Spurhalteassistent, Tempomat, Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, Parksensoren hinten und Rückfahrkamera vor – vom VW Polo ist der Rio damit preislich aber nicht mehr weit entfernt. Wer das einfach zu bedienende Navigationssystem (790 Euro) mit 7-Zoll-Touchscreen auf der Mittelkonsole haben will, muss mindestens zur zweihöchsten Ausstattung greifen. Nur zum Marktstart ist es außerdem auch für die limitierte Sondereditionen Dream-Team erhältlich.

Kia hat den Rio neu aufgelegt. Die vierte Generation macht optisch und technisch einige Fortschritte. Auch der Basispreis bleibt gleich, die höheren Varianten sind allerdings durchaus selbstbewusst eingepreist.

Weiterlesen
Fazit
Kia hat den Rio neu aufgelegt. Die vierte Generation macht optisch und technisch einige Fortschritte. Auch der Basispreis bleibt gleich, die höheren Varianten sind allerdings durchaus selbstbewusst eingepreist.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: Autoplenum, 2017-01-31

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-18

Gebrauchtwagen-Check: Kia Rio - Nicht ohne Probefahrt Gebrauchtwagen-Check: Kia Rio  - Nicht ohne Probefahrt
Nicht ohne Probefahrt Gebrauchtwagen-Check: Kia Rio Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-02-02

Kia Rio 1.0 T-GDI - Mehr als ein VersprechenKia Rio 1.0 T-GDI - Mehr als ein Versprechen
Kia hat sich längst auf dem europäischen Automarkt etabliert. Das gilt nicht nur für die erfolgreichen SUV, sondern i...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.5 von 5

auto-news, 2017-02-01

Kia Rio mit neuem Einliter-Turbo im Test mit technischen ...Kia Rio mit neuem Einliter-Turbo im Test mit technischen Daten, Pre...
Im Test: Neuer Kia Rio mit Einliter-TurboGanzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-01-31

Fahrbericht: Kia Rio - Ambitioniert in jeder HinsichtFahrbericht: Kia Rio - Ambitioniert in jeder Hinsicht
Ambitioniert in jeder Hinsicht Fahrbericht: Kia Rio Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-12

Verkaufsstart für den Kia Rio - Mehr drinVerkaufsstart für den Kia Rio  - Mehr drin
Mehr drin Verkaufsstart für den Kia Rio Ganzen Testbericht lesen