12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Wolfgang Wieland/SP-X, 17. Januar 2017

Das Mini-SUV Countryman ist erwachsen geworden. Auf 4,30 Meter aufgeblasen, empfiehlt sich der Viertürer als nunmehr größter Mini aller Zeiten. Auch sein Preis ist mit 26.500 Euro gewachsen.

Dass der neueste Mini alles andere als mini ist, hat seine ganz praktischen Vorzüge: Dank des längeren Radstands profitieren unter anderem die Fondgäste von einem besseren Platzangebot. Auch der Kofferraum des variabel nutzbaren Fonds ist auf 450 Liter gewachsen. Wird alles umgeklappt, stehen sogar 1.390 Liter zur Verfügung. Neu: Für 450 Extra-Euro wird die Heckklappe elektrisch und kann per Fußgeste entriegelt werden.

Dem Fahrer bietet der Countryman Sportsitze und ein griffiges Multifunktionslenkrad. Als Besonderheiten gibt es ein farbenfrohes LED-Ambientelicht, ein Head-up-Display und auch wieder liebevolle Details wie einen Union Jack im unteren Teil des Lenkrads und an den Kopfstützen.

Zum Marktstart am 11. Februar 2017 offeriert Mini vier Motorisierungen: zwei Benziner mit 136 und 192 PS und zwei Diesel mit 150 und 190 PS – auf Wunsch mit dem Allradantrieb namens „All4“. Je nach Leistung stehen ein Sechsgang-Handschaltgetriebe oder zwei Automatikgetriebe mit sechs oder acht Gängen zur Wahl. Im Juni 2017 folgen dann noch die Powerversion John Cooper Works mit 170 kW/231 PS und der erste Mini mit Plug-in-Hybrid mit einer Gesamtsystemleistung von 165 kW/224 PS.
 
Drei Fahrmodi stehen im Countryman zur Auswahl: „Green“ heißt ein Öko-Modus für verbrauchsoptimiertes Fahren, „Mid“ sorgt für eine ausgewogene Abstimmung zwischen Vernunft und zügigem Vorankommen, und bei „Sport“ wird alles deutlich dynamischer.
Ein „Country Timer“ stoppt die gefahrene Offroad-Zeit. Allerdings sollte man davon absehen, mit dem Maxi-Mini in das ganz grobe Gelände zu fahren, hierfür ist die Bodenfreiheit einfach nicht ausreichend. Vor allem aber auf dem Asphalt ist der neue Mini Countryman ein äußerst flexibler Spaßbringer, wenn auch ein kostspieliger.

Der Countryman ist der Mini fürs Grobe und für den praktischen Alltag. Vor allem in Hinblick auf seinen Nutzwert wurde der vom Mini- zum Kompakt-SUV aufgestiegene Pseudo-Brite verbessert.

Weiterlesen
Fazit
Der Countryman ist der Mini fürs Grobe und für den praktischen Alltag. Vor allem in Hinblick auf seinen Nutzwert wurde der vom Mini- zum Kompakt-SUV aufgestiegene Pseudo-Brite verbessert.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: Autoplenum, 2017-01-17

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-12

SUV ohne Geländeambitionen - Mogelpackung für jedermannSUV ohne Geländeambitionen - Mogelpackung für jedermann
SUV sind beliebter denn je. In Europa, den USA, Asien und selbst in Südamerika gibt es an sich nur noch diesen Fahrze...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-19

Test: Mini Countryman Cooper S - Kleiner, bist du groß ge...Test: Mini Countryman Cooper S - Kleiner, bist du groß geworden
Kleiner, bist du groß geworden Test: Mini Countryman Cooper S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-05-17

Modellpflege bei Mini - Mini-male NeuigkeitenModellpflege bei Mini     - Mini-male Neuigkeiten
Mini-male Neuigkeiten Modellpflege bei Mini Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-05-10

Mini Countryman Cooper S E - Der Erste seiner ArtMini Countryman Cooper S E    - Der Erste seiner Art
Der Erste seiner Art Mini Countryman Cooper S E Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-05-10

Mini Cooper S E Countryman All4 - Active MiniMini Cooper S E Countryman All4 - Active Mini
Der Mini Plug-in-Hybrid teilt sich den elektrifizierten Antriebsstrang mit dem BMW 2er Active Tourer. Bei der Fahrt d...Ganzen Testbericht lesen