12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 2. Oktober 2008
Auf dem Pariser Salon gibt es einen neuen Audi A1 zu bestaunen - wieder als Studie. Die Serienversion läßt weiter auf sich warten. Audi schickt den A1 lieber erst mal als Fünftürer mit Hybrid in den Messe-Test.

Er ist klein und ohne Frage oho. Gerade mal 3,99 Meter lang will Audi seine mit dem A3 erfolgreich begonnene Sportback-Strategie mit dem A1 nun in das Einstiegssegment tragen. Davon können sich die Fans der Ringmarke auf dem Pariser Automobilsalon überzeugen. Schließlich muss man die Kunden, die auf den neuen A1 warten, noch etwas bei Laune halten. Und so lange die Serienversion noch nicht fertig ist, muss eben eine zweite Studie her.

Denn den ersten Entwurf für den A1 konnte man mit dem dreitürigen Showcar Audi A1 Project Quattro bereits auf der Tokio Motor Show bestaunen. Das Design des A1 Sportback orientiert sich stark an dieser Studie, die in Japan große Beachtung fand. Im Gegensatz zu ihr gibt es nun trotz weiter überschaubarer Dimensionen zwei Türen im Fond mehr, dazu leicht gestraffte Gesichtszüge und Linien. Wichtiger ist jedoch der technologische Blick in die Zukunft. Dass alle Hersteller mit unterschiedlich großem Fortschritt am Thema Hybridtechnologie basteln, ist auf dem Pariser Salon eindrucksvoll zu sehen. Ein Beispiel dafür ist eben auch der A1 Sportback. Er wird von einem 1,4 Liter großen TFSI-Motor mit 110 kW (150 PS) angetrieben, der seine Leistung mittels Doppelkupplung an die Vorderräder überträgt. Ein in den Antriebsstrang integriertes Elektromodul mit einer Maximalleistung von 20 kW/27 PS und 150 Nm Drehmoment sorgt für mehr Fahrspaß und größere Effizienz.

Beim Boosten sorgt die Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor für eindrucksvollen Schub. Dank einer neu entwickelten aktiven Vorderachs-Quersperre soll die Leistung trotz Quattro-Verzichts optimal auf die Straße gebracht werden. Im Innern gibt es vier bequeme Einzelsitze und WLan.

Zusätzlich ist der Elektromotor auch in der Lage, das Fahrzeug lautlos und lokal emissionsfrei rein elektrisch anzutreiben. Die Energie der Lithium-Ionen-Akkus ermöglicht eine Reichweite von bis zu 100 Kilometer im rein elektrischen Betrieb. Die Wiederaufladung kann an jeder Steckdose erfolgen. Dank Start-/Stop-Automatik, Rekuperation und Fahren im reinen Elektrobetrieb reduzieren sich Verbrauch und Emissionen des Audi A1 Sportback concept um nahezu 30 Prozent gegenüber dem Betrieb mit einem Verbrennungsmotor. Trotz der sportlichen Fahrleistungen mit einem Beschleunigungswert von 0 auf 100 km/h in 7,9 Sekunden und einer Topspeed von 200 km/h begnügt sich der Audi A1 Sportback concept mit 3,9 Liter Super auf 100 km. Die CO2-Emissionen liegen bei 92 g/km. Fehlt nur noch, dass der A1 endlich in Serie geht und sich an die Spuren des erfolgreich enteilten Mini heftet. Erwartet wird das Serienmodell des neuen Audi A1 Ende kommenden Jahres.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2008-10-02

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-21

Audi A1 Sportback - SegelsportAudi A1 Sportback - Segelsport
Vor acht Jahren brachte Audi den ersten A1 auf die Straße. Zeit also für die zweite Generation: optisch aufgefrischt,...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-20

Fahrbericht: Audi A1 Sportback - Kleiner Aufreißer Fahrbericht: Audi A1 Sportback - Kleiner Aufreißer
Kleiner Aufreißer Fahrbericht: Audi A1 Sportback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-12

Das Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der KlassenkampfDas Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der Klassenkampf
Der Klassenkampf Das Wettrüsten bei den Kleinwagen Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-09-18

GTÜ Gebrauchtwagentest - Die besten GebrauchtenGTÜ Gebrauchtwagentest - Die besten Gebrauchten
Der aktuelle GTÜ-Gebrauchtwagenreport zeigt, dass sich Autofahrer auf deutsche Fahrzeuge am längsten verlassen können.Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-07-05

B&B tunt Audi S1 - Heidewitzka
Heidewitzka B&B tunt Audi S1 Ganzen Testbericht lesen